Verpassen Sie keinen Artikel von Tyler Yell

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Tyler Yell abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte

  • Beziehungen zwischen Kurs & Wolke
  • Der Kurs, der ab der Wolke abprallt, zeigt einen gut gestützten Trend auf
  • Ein Beispiel zum Ichimoku-Trade mit dem USD/JPY

Solange eine Aktie richtig handelt und der Markt passt, müssen Sie sich nicht beeilen, um Gewinne zu realisieren. Sie wissen, dass Sie richtig liegen, denn wenn Sie nicht richtig lägen, gäbe es gar keinen Gewinn. Lassen Sie es laufen, und laufen Sie mit. Dies könnte sich zu einem bedeutenden Gewinn entwickeln, und solange das "Verhalten des Markts Ihnen keinen Grund zur Sorge gibt”, ziehen Sie den Mut aus Ihrer Überzeugung und bleiben Sie dabei.

-Jesse Livermore, Erinnerungen eines Aktienhändlers

Der Ichimoku ist ein trend-verfolgender Indikator, dessen Anwendung praktisch jeder einfach erlernen kann. Wenn Sie mit dem Ichimoku traden, wird Ihnen oft geraten, mit der Wolke zu beginnen, um ein Gefühl zu erhalten, ob der Kurs in Bezug auf vorherige Punkte auf dem Chart einen Aufwärts- oder Abwärtstrend aufzeigt. Um jedoch ein noch besseres Gefühl für die Trendstärke zu erhalten, ist es besser festzustellen, wie der Kurs auf die Wolke reagiert, anstatt nur darauf zu achten, wo der Kurs zu einem bestimmten Zeitpunkt in Bezug auf die Wolke steht.

Wechselwirkung zwischen Kurs & Wolke

Learn Forex: Der USD/JPY zeigte einen starken Trend wegen zahlreicher Bounces ab der Wolke

Ichimoku_Cloud_Price_Relation_For_Trend_Strength_body_Picture_1.png, Beachten Sie den Kurs in Bezug auf die Ichimoku-Wolke, um die Trendstärke zu beurteilen

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Die Wolke ist ein dynamischer Indikator, der zwei Aspekte eines Währungspaares berücksichtigt. Während eines aufsteigenden Trends setzt sich die obere Kante der Wolke, üblicherweise Senkou Span A genannt, zusammen aus dem Mittelwert zwischen den 9 & 26 gleitenden Durchschnittswerten, beruhend auf Durchschnittskursen, auch Tenkan-Sen & Kijun-Sen genannt, und plottet 26 Perioden voraus, um Ihnen einen Anhaltspunkt für die Stärke der Bewegung zu liefern. Wenn der aktuelle Kurs stärker ist als der Mittelwert der 9 & 26 gleitenden Durchschnittswerte von vor 26 Perioden, wird dadurch die Stärke des aktuellen Trends bestimmt.

Die untere Linie der Wolke in einem Aufwärtstrend, normalerweise Senkou Span B genannt, besteht aus dem Mittelwert der letzten 52 Perioden auf dem Chart und wird auch, wie die Oberlinie, 26 Perioden vorwärts gezogen. Wenn sich die aktuelle Kerze also über der Wolke befindet, die vor 26 Perioden gebildet wurde, dann können Sie sehen, dass der Kurs sowohl über dem Mittelwert der 9 & 26 Moving Average als auch dem Mittelwert der letzten 52 Handelszeiten liegt. In den Live-Webinars zum Ichimoku im DailyFX Plus Schulungsraum erwähne ich oft, dass die zweite Linie ähnlich wie die 50% Fibonacci Retracement-Linie ist, die sich auf dem Chart dauernd aktualisiert und Ihnen somit erlaubt, die Stärke der aktuellen Bewegung zu erkennen.

Forex lernen: AUD/NZD demonstriert, wie der Kurs durchgehend die fallende Wolke beachtet

Ichimoku_Cloud_Price_Relation_For_Trend_Strength_body_Picture_2.png, Beachten Sie den Kurs in Bezug auf die Ichimoku-Wolke, um die Trendstärke zu beurteilen

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Im obigen Beispiel sehen wir den Fall eines Aufwärtstrends. Da der Ichimoku ein dynamischer Indikator ist, wird die Reihenfolge der Linien in einem Abwärtstrend umgekehrt. Somit wird die Senkou Span A die tiefere der beiden Linien, und die Senkou Span B befindet sich oben. Im Bild oben sehen Sie, dass die Wolke von blau auf orange gewechselt hat, was Ihnen anzeigt, dass der AUD/NZD-Trend zurzeit abwärts verläuft, und die Wolke agiert nun als Widerstand, wo sie zuvor noch beim USD/JPY als Unterstützung diente.

Bounces des Kurses ab der Wolke zeigen Ihnen einen gut gestützten Trend

Der Kernpunkt dieses Artikels ist, dass es nicht einfach nur genügt zu wissen, wo sich der Kurs in Bezug auf die Wolke befindet, um einen starken, auf Trend basierenden Trade auszuführen. Sie müssen erkennen, ob der Kurs beständig auf einer Seite der Wolke ist, oder ob der Kurs von einer Seite der Wolke auf die andere wechselt, was einen sehr schwachen oder nicht vorhandenen Trend aufzeigt. Falls der Kurs nicht beständig ist und immer wieder höher von der Wolke abprallt, beweist das, dass die Wolke die Unterstützung ist und dass der Aufwärtstrend stark ist, und dann ist es besser, den Ichimoku von Ihren Charts zu entfernen, denn der Ichimoku funktioniert nicht gut in Ranges und wird Ihre Charts möglicherweise verstopfen, falls kein klarer Trend vorhanden ist.

Forex lernen: Ichimoku ist nur dann sinnvoll, wenn Kurs-Konsistenz & eine Wolkenbeziehung vorliegen

Ichimoku_Cloud_Price_Relation_For_Trend_Strength_body_Picture_3.png, Beachten Sie den Kurs in Bezug auf die Ichimoku-Wolke, um die Trendstärke zu beurteilen

Präsentiert von FXCMs Marketscope Charts

Ein Wolken & Kurs Beispieltrade beim USD/JPY

Ichimoku_Cloud_Price_Relation_For_Trend_Strength_body_Picture_4.png, Beachten Sie den Kurs in Bezug auf die Ichimoku-Wolke, um die Trendstärke zu beurteilen

Präsentiert von FXCMs Marketscope Charts

Kaufeinstieg: 105,00 (Breakout durch den Widerstand)

Stop: 103,70 (letztes Tief der Kursbewegung und unter dem Hoch vom Mai 2013 – Pivot-Unterstützung)

Limit: 107,50 (Monatliches R2 Pivot)

Falls diese Ihre erste Auswertung des Ichimoku-Berichts ist, hier eine Anleitung zu dem vielseitigen Indikator:

- Vollständiger Kerzenkörper oberhalb der Kumo Wolke

- Die Triggerlinie (schwarz) liegt über der Basislinie (hellblau) oder unterschreitet sie

- Die Verzögerungslinie liegt über der Kursbewegung von vor 26 Perioden (hellgrüne Linie)

- Die Kumo vor dem Kurs ist bullisch und steigend (blaue Wolke = bullische Kumo)

Der Zweck dieses Artikels war, Ihnen beim Durchleuchten der Trends zu helfen, die die Wolke respektieren. Der USD/JPY ist ständig auf dem 4-Stunden-Chart abgeprallt, seitdem er aus dem Keil ausbrach, der ab dem Hoch vom Mai 2013 begann. Natürlich könnte der Trend auch umkehren, und nachdem Sie die Wahrheit des Tradings erfahren haben, suchen Sie eigentlich einen objektiven Vorteil, wie einen bestätigten Trend, und die Hauptidee, wann Sie aus dem Trade aussteigen sollten. Und genau dabei kann Ihnen der Ichimoku helfen.

Happy Trading!