Verpassen Sie keinen Artikel von Gregory McLeod

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Gregory McLeod abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Pivotpunkte sind eine beliebte und einfache Methode für Trader, um potenzielle Unterstützungs- und Widerstandslevel ausfindig zu machen
  • Pivotpunkte beruhen auf einer mathematischen Formel, die das vorhergehende Hoch, Tief und den Schlusskurs einer bestimmten Handelszeit heranzieht; Woche, Tag, Monat, Jahr
  • Pivots können auf einfache Weise dazu verwendet werden, Kursziele vorauszuplanen und Stellen für Stops zu finden

Pivotpunkte werden von Tradern als kommerzielle Unterstützungs- und Widerstandslevel betrachtet. Vor einigen Jahren, als den Parkett-Tradern noch keine bequemen, portablen elektronischen Geräte zur Verfügung standen, nutzten sie Pivots, um die Marktrichtung auf die Schnelle mithilfe einiger einfacher Berechnungen zu bestimmen. Der Pivotpunkt ist der Punkt, an dem ein Forex-Währungspaar eine Kehrtwende einschlägt und die Richtung ändert. Indem man das Hoch und das Tief und den Schlusskurs des vorhergehenden Tages zusammenzählt und die Summe dieser drei Kurse durch drei teilt, erhält ein Trader einen Orientierungspunkt, der den Mittelwert aus den drei Kurskomponenten darstellt. Da so viele Trader diese Kurslevel beobachten, verhalten sich Forex-Währungspaare äußerst volatil, wenn sie sich in der Nähe einer dieser "versteckten" Kursunter- und Obergrenzen aufhalten.

How_to_Use_Forex_Day_Trading_Pivots_to_Trade_EURJPY_body_Picture_2.png, Wie man Forex Daytrading Pivots bei EUR/JPY einsetzt

Die klassischen Pivot-Punkte schließen den zentralen Pivot, normalerweise als “P” oder “PP” bezeichnet ein, der wie eine Scrimmage-Linie oder Scrum-Linie im amerikanischen Football oder im Rugby ist, die den Bullenmarkt vom Bärenmarkt trennt. Mit zusätzlichen Berechnungen des Werts des zentralen Pivots, werden andere Levels abgeleitet.

Pivot-Punkt = (letztes Hoch + letztes Tief + letzter Schlusskurs) / 3

Mit Beginn um 17:00 Uhr ET werden die Pivot-Punkte im voraus eingezeichnet und anders als früher, als die Trader noch Tabellenkalkulatioin und Rechner benötigten, um diese Zahlen zu errechnen, zeigt FXCM Marketscope 2.0 automatisch die gängigen Levels S3, S2, S1, P, R1, R2 und R3 an.

Widerstandslevel 1 = (2 * Pivot-Punkt) - Letztes Tief

Unterstützungslevel 1 = (2 * Pivot-Punkt) - Letztes Hoch

Widerstandslevel 2 = (Pivot-Punkt - Unterstützungslevel 1) + Widerstandslevel 1

Unterstützungslevel 2 = Pivot-Punkt - (Widerstandslevel 1 - Unterstützungslevel 1)

Widerstandslevel 3 = (Pivot-Punkt - Unterstützungslevel 2) + Widerstandslevel 2

Unterstützungslevel 3 = Pivot-Punkt - (Widerstandslevel 2 - Unterstützungslevel 2)

Learn Forex: EUR/JPY-Abprall ab täglichem S1 Pivot-“Boden”

How_to_Use_Forex_Day_Trading_Pivots_to_Trade_EURJPY_body_Picture_1.png, Wie man Forex Daytrading Pivots bei EUR/JPY einsetzt

(Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0)

Die typische Tages-Range eines Währungspaars ist vom Pivot S1 zum Pivot R1. Wenn der Kurs also bei um 17:00 ET bei S1 beginnt, wenn die klassischen Pivots berechnet werden, dann würden Trader vom Kurs erwarten, dass er auf R1 ansteigt. Wenn der Kurs jedoch andererseits den "Handelstag" bei oder um R1 beginnt, dann können Forex Tages-Trader das Währungspaar shorten und ein Ziel auf S1 platzieren. Mit einem Trend-Filter, um nur in Richtung des Tagestrends zu traden, können Gegentrend-Trades herausgefiltert werden. An einigen Tagen werden die Trader jedoch in beide Richtungen des Tagestrends traden. Die Pivot-Trading-Strategie ist ziemlich ähnlich wie alle anderen Strategien, die Kursuntergrenzen und -Obergrenzen verwenden; kaufen Sie bei der Unterstützung (Untergrenze) und verkaufen Sie beim Widerstand (Obergrenze).

Trade Setup

Das Trade Setup oben zeigt den 4-Stunden-Chart des EUR/JPY im Korrektur-Modus, da er von einem Hoch knapp über 145,00 auf ein Tief im Bereich 142,11 gefallen ist. Der EUR/JPY ist eben vom S1 Pivot abgeprallt, und zwar scheinbar mit einem japanischen Harami Candlestick-Pattern. Wenn wir auf den Abschluss der Kerze bei S1 warten, erhalten wir eine zusätzliche Gewissheit, dass das Paar auf die nächsten Pivots höher steigen kann. Wenn der EUR/JPY S1 übersteigen kann, platzieren wir ein Stop 10 Pips unter dem Tief und dem letzten Pivot, mit einem Ziel von 144,51 R1 und 145,84 R2. Da der Tagestrend des EUR/JPY aufwärts verläuft, würden wir nicht shorten, wenn der Kurs unter dem S1 Pivot schließt.