Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,00 % 🇳🇿NZD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,15 % 🇨🇭CHF: -0,23 % 🇦🇺AUD: -0,25 % 🇪🇺EUR: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4B9W7NFcFu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,30 % Gold: -0,33 % Silber: -0,92 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/5aw27qEBmC
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,29 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 65,04 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KwbQDJQmlo
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,20 % Dax 30: 1,04 % FTSE 100: 0,74 % Dow Jones: -0,01 % S&P 500: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kcsX3NU9N4
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Williams Speech um 19:10 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-25
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,07 % Gold: -0,16 % Silber: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/X1cqc8IFv6
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 65,19 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/rL9BxQheY4
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,06 % Dow Jones: 0,73 % CAC 40: 0,65 % Dax 30: 0,59 % FTSE 100: 0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/YuQyZZXtsn
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 65,20 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lxrin8Nr4Q
  • #Bitcoin selling volume decreasing slowly. Buying volume increasing slowly. We’re in a range probably. #BTC #BTCUSD #cryptocurrency https://t.co/MyD2oPGaTG
Ein Blick auf den US-Dollar am Jahresende und ein Trading-Ausblick auf 2014

Ein Blick auf den US-Dollar am Jahresende und ein Trading-Ausblick auf 2014

2013-12-06 04:00:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Der US-Dollar zeigt einen mehrjährigen Trend nach oben
  • Der US-Dollar durchläuft im Spätsommer 2013 einen zyklischen Korrekturprozess
  • Hier einige mögliche Trade-Ideen für den Fall, dass der nach oben weisende Trend sich fortsetzt

“Die ganze Welt ist schlicht und einfach nichts mehr als ein Flussdiagramm fürs Kapital.”

-Paul Tudor Jones, PTJ Capital

Der US Dollar ist die am meisten gehandelte Währung weltweit. Seit 1945 stand der USDOLLAR im Fokus der Unternehmenstrading-Flüsse und des Anlagekapitals. Außerdem machen Trades, die den USDOLLAR beinhalten, bei FXCM 60% des Open Interest an irgendeinem beliebigen Tag aus. Somit haben Sie bei einer guten Ausgangsposition beim USDOLLAR wahrscheinlich ebenso eine gute Ausgangsposition beim FX Markt insgesamt und haben sicherlich ein paar solide Trading-Ideen, die Sie umsetzen können.

USDOLLAR_2014_body_Picture_1.png, Ein Blick auf den US-Dollar am Jahresende und ein Trading-Ausblick auf 2014

Mit freundlicher Genehmigung von plus.dailyfx.com Speculative Sentiment Index

Viele Trader kennen und lieben das Konzept der Multiple Time Frame Analyse oder MTF. Wenn Ihnen das Konzept nicht bekannt ist, so erlaubt Ihnen die MTF, einen Überblick zu erhalten und durch deduktives Denken oder die Entweder-Oder-Denkweise eine Trade-Idee zu erarbeiten. Praktisch ausgedrückt, wenn Sie einen allgemeinen Aufwärtstrend sehen, der Ihnen eine grundlegende Stärke aufzeigt, sich aber kurzfristig gegen den Trend korrigiert, dann können Sie wieder in die allgemeine Trendrichtung einsteigen, wenn die Korrektur schwach ausschaut.

US Dollar zeigt einen jahrelangen Aufwärtstrend

USDOLLAR_2014_body_Picture_2.png, Ein Blick auf den US-Dollar am Jahresende und ein Trading-Ausblick auf 2014

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Von einer MTF-Perspektive aus können Sie durch die Kanäle hindurchblicken, die ich eingezeichnet habe, da der USDOLLAR einige Schläge abbekam, seitdem er seinen Aufwärtstrend in 2011 aufnahm. Der allgemeine Trend scheint jedoch fest nach oben zu zeigen, auch mit den Korrekturen, die seit 2011 jeweils einmal jährlich stattfanden. Dieser Chart sollte Ihnen helfen, ein Gefühl dafür zu bekommen, dass sich der allgemeine Aufwärtstrend fortsetzen wird, außer es zeigt sich ein größerer Rückschlag, den der Markt erst noch berücksichtigen muss.

Der US Dollar erfuhr eine kritische Korrektur im Spätsommer 2013

USDOLLAR_2014_body_Picture_3.png, Ein Blick auf den US-Dollar am Jahresende und ein Trading-Ausblick auf 2014

Die meisten Trends korrigieren sich irgendwann, bevor sie erneut die allgemeine Richtung aufnehmen. Die Hauptfrage, die sich ein Trader stellen muss ist, wo wird die Korrektur voraussichtlich enden? Der US Dollar erfuhr eine Korrektur von 6% von Juli bis Oktober, was auf drei Fronten bedeutend ist:

  • Die Korrektur endete mit 0,1% der Korrektur vom August 2012 und der vom Sommer 2011
  • Die Korrektur endete bei der 161,8% Fibonacci Expansion, ähnlich wie bei der Korrektur von 2012.
  • Die US DOLLAR Korrektur von 2013 endete beim 50% Fibonacci Retracement und zeigt eine Konfluenz

Natürlich wird nur die Zeit zeigen, ob diese zyklische Korrektur und die Fibonacci Konfluenz einen vorübergehenden Boden beim USDOLLAR markierten, bevor er wieder ansteigt. Wenn die obigen Ereignisse auf ein Korrektur-Tief für den US DOLLAR deuten, dann könnte 2014 mit einer erneuten Stärkung des USDOLLAR beginnen, da sich der jahrelange Aufwärtstrend fortsetzt.

Sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen, so sind hier die Trades, die es zu erwägen gilt

Bevor wir uns beeilen, diese Frage zu beantworten, ist es wichtig zu beachten, warum der US Dollar von einem fundamentalen Blickpunkt stärker werden könnte, und noch weiter, wer von der Schwäche des US DOLLARS profitierte. Im Verlauf des 4 Monate dauernden Rückgangs des USDOLLAR profitierten am meisten die kleinen G10 wie der NZD, CAD, NOK & SEK, zusammen mit den Währungen der Schwellenländer wie der MXN, ZAR, & SGD. Diese Währungen profitierten, indem sie höhere Renditen bei der Staatsverschuldung erreichten, während das Quantitative Easing oder QE der Fed einen beständigen Strom billigen Geldes durch die Wirtschaft fließen ließ.

Der USD Korb-Buy kann ein einfacher & zeitsparender Ansatz sein, um die USD Stärke auszuspielen

USDOLLAR_2014_body_Picture_7.png, Ein Blick auf den US-Dollar am Jahresende und ein Trading-Ausblick auf 2014

Mit freundlicher Genehmigung von http://www.fxcm.com/products/specialty-platforms/mirror-trader/

Da die kleinen G10 FX Währungen und die von den Schwellenländern vom QE der Federal Reserve und einem schwachen Dollar profitierten, besteht guter Grund dazu, dass sie auch die ersten sein werden, die unter einem starken Dollar nach dem Taper leiden werden. Ein Taper schadet den vorher erwähnten Währungen, denn das Kapital, das wegen dem QE um die Welt fließt, wohl eher Währungen von Industrieländern anstatt solche von Schwellenländern suchen wird.

Somit gibt es einige Trades, die ich im Sinn habe, wenn der starke USD- oder der Taper-Trade beginnen sollte:

Happy Trading!

---Geschrieben von Tyler Yell, Trading Dozent

Um mit Tyler Kontakt aufzunehmen, senden Sie ihm eine E-mail unter tyell@dailyfx.com

Um auf den E-Mail-Verteiler von Tyler aufgenommen zu werden, klicken Sie bitte hier.

Als engagierter FX-Trader, würde Ihnen Folgendes gefallen?

  • Schnellerer Zugriff auf fundamentale Publikationen, die die Märkte wahrscheinlich bewegen werden
  • Feedback über die Marktbewegungen in Echtzeit
  • Daten in Echtzeit des Speculative Sentiment Index

Falls ja, so bietet unser kostenpflichtiger Dienst Real-Time DailyFX on Demand Zugang zu unserem professionellen Trading-Team von 6.00 – 14.00 ET, jeden Handelstag, damit Sie ein Feedback zu Ihren Trade-Setups und -Ideen erhalten können.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.