Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX30 - Spot Landing: Daily high @13327,17 fits to my estimated daily upper #Bouhmidi-Band @13327,04. Find here daily update: https://t.co/P7vBd2ObYL @pejeha123 @DavidIusow @DayOptionsNL @CHenke_IG @CHenke_IG https://t.co/H4sUqUMkKE
  • 👇 he`s back https://t.co/ZI5pgkaAwE
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,09 % 🇦🇺AUD: -0,13 % 🇪🇺EUR: -0,14 % 🇳🇿NZD: -0,26 % 🇨🇭CHF: -0,42 % 🇬🇧GBP: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/eTNuCOEdbg
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,14 % S&P 500: 1,05 % Dow Jones: 0,78 % Dax 30: 0,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/VzJQWwLNGC
  • Decision time #SP500 #Trading https://t.co/VZBW4NHUOE https://t.co/473ZvRyRlE
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,37 % Gold: -0,60 % Silber: -2,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gFBgQh4EfL
  • 🇺🇸 USD Conf. Board Present Situation (JAN), Aktuell: 175.3 Erwartet: N/A Vorher: 170 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-28
  • 🇺🇸 USD Consumer Confidence Index (JAN), Aktuell: 131.6 Erwartet: 128.0 Vorher: 128.2 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-28
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,48 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,15 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/N80y8gnS1a
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -0,32 % Silber: -1,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mHjheZhfR0
Drei Strategien für drei Märkte

Drei Strategien für drei Märkte

2013-12-05 20:00:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Trader sollten einen vollständigen Ansatz für jeden Markt benutzen
  • Trader sollten ihre Strategien den entsprechenden Marktbedingungen anpassen
  • In diesem Artikel zeigen wir drei Strategien für die drei gängigsten Bedingungen auf

Trader nehmen mit Vorliebe Positionen ein. Das ist schließlich das, wofür wir Trader da sind, nicht wahr? Um Trades zu platzieren?

Mit der Zeit und Erfahrung erkennen wir jedoch, dass das Platzieren der richtigen Trades viel wichtiger ist, als einfach einen Trade zu setzen. Und der Grund dafür ist, dass uns unsere Fehler im Markt tatsächlich Geld kosten. Wie der berühmte Spekulant Jesse Livermore im "Erinnerungen eines Börsenbetreibers" sagte:

“Nachdem ich viele Jahre an der Wall Street verbracht und Millionen von Dollar verloren habe, möchte ich Ihnen folgendes sagen: Es waren nie meine Gedanken, die mir das große Geld einbrachten. Es war immer mein Sitzfleisch.”

Livermore erkannte das, was viele Profis heute wissen: Dass der Einstieg in einen Markt nur ein kleiner Bestandteil des gesamten Ansatzes ist. Oft ist es sogar wichtiger, die Strategie an die richtigen Marktbedingungen anzupassen, so wie wir in der Artikelreihe Wie man eine Trading-Strategie aufbaut erklärten.

Wichtiger als eine Reihe Indikatoren zu erkennen, die manchmal zusammenspielen könnten, ist, die richtige Strategie auf dem richtigen Markt anzuwenden, Risikomanagement zu betreiben und den Trade weiterhin effizient zu verwalten sowie eine starke Trading-Psychologie beizubehalten. Wir vertieften das Risikomanagement und die Psychologie im Artikel Der vollständige Trading-Ansatz.

In diesem Artikel werden wir die Strategie selber untersuchen; und anstatt den "Heiligen Gral" zu suchen oder ihn zu sehen glauben, werden wir drei unterschiedliche Strategien für drei unterschiedliche Marktbedingungen beleuchten. Wenn Sie dann eine dieser Bedingungen erkennen, Trend, Range oder Breakout - dann haben Sie die passende Strategie zur Hand, um diesen spezifischen Markt anzugehen.

Die Bedeutung, die Strategie dem Marktumfeld anzupassen

Einer der wichtigsten Bedingungen für eine erfolgreiche Strategie ist, dass sie im richtigen Markt angewandt wird. Dies gehörte zur Hauptstudie, die in der Reihe DailyFX Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader durchgeführt wurde. Im zweiten Teil dieser Reihe untersuchte David Rodriguez eine sehr einfache Strategie mit RSI-Entries. David erwog Long-Entries, wenn der RSI die 30 auf dem 15-Minuten-Chart überstieg und Short-Entries, wenn der RSI sank und 70 durchkreuzte.

Wie Sie sich vorstellen können, funktionierte diese Strategie nicht so gut (in der Grafik unten mit rot eingezeichnet). Dann wandte er einen Zeitfilter an, damit die RSI-Strategie nur in der asiatischen Handelszeit getradet werden konnte; eine Zeit, in der die an eine Range gebundenen Marktbedingungen vorherrschen können. Dies verhalf der Strategie sprunghaft zum Erfolg. Die zeitgefilterte RSI-Strategie wurde unten in Gold eingezeichnet:

Eine Strategie am optimalen Markt auszurichten kann einen Riesenunterschied machen

Three_Strategies_for_Three_Markets_body_Object_8.png, Drei Strategien für drei Märkte

Auszug aus Die beste Zeit des Tages, um Forex zu traden, von David Rodriguez

Dies ist nur ein Beispiel für die Auswirkungen, die nur gerade von der Anpassung der Strategie herrühren können, auch wenn es sich um eine sehr einfache Strategie mit nur dem RSI handelt.

Wir können dies jedoch auch ableiten, um weitere Zeitrahmen, Währungspaare oder Anlageklassen einzuschließen.

Trader können jeden Markt, den sie analysieren, nehmen, um zu versuchen, die aktuellen Marktbedingungen zu erkennen; und dann können sie die optimalste Strategie für eben dieses Umfeld anwenden. Nachfolgend sehen Sie die Strategien für jede der drei Hauptbedingungen des Markts.

Trends

Unter den drei Haupt-Marktbedingungen sind Trends wohl die beliebtesten unter den meisten Tradern. Der Grund dafür ist logisch: Wenn eine generelle Tendenz auf dem Chart aufgezeigt wird, können wir einfach "tief kaufen und teuer verkaufen".

Dies erlaubt dem Trader, mit geringerem Risiko einzusteigen; und wenn sich diese erkannte Tendenz fortsetzen kann, dann können Trader ein sehr günstiges Risiko-Rendite-Verhältnis erwarten. Wenn der Trend stark genug ist, sind Trader vielleicht in der Lage, länger in der Position zu bleiben und entschieden mehr Profitziele als vorgesehen erhalten.

Diese Strategie benutzt zwei gängige Indikatoren: Ein 200-Perioden Moving Average kombiniert mit dem MACD.

Trader können das 200-Perioden Moving Average als Filter benutzen, um den Trend zu definieren, dass wenn der Kurs über dem Moving Average steht, nur Long-Positionen gehalten werden; und wenn sich der Kurs unter dem 200-Perioden Moving Average befindet, wird der Trend als "abwärts" verlaufend klassifiziert, und es werden nur Short-Positionen eingenommen.

Wenn der Trend einmal erkannt wurde, können Trader dann Entries mit dem MACD-Indikator suchen. Diese Strategie benutzt leicht abgeänderte Eingaben des MACD als die Standard-Eingaben; wir verwenden 21 Perioden für den kurzfristigen EMA, 55 Perioden für den längerfristigen EMA und den Standard-Wert von 9 für die Signallinie.

Trader werden einfach auf Überschreitungen des MACD über die Signallinie in Trendrichtung warten. Sie können die Position aufgrund eines Gegensignals schließen; wenn also der Kurs über dem 200-Perioden MA liegt, kann die Long-Position geschlossen werden, wenn der MACD die Signallinie UNTERSCHREITET.

Three_Strategies_for_Three_Markets_body_Picture_5.png, Drei Strategien für drei Märkte

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II

Ranges

Range-gebundene Märkte sind im Allgemeinen für FX-Trader weniger attraktiv, und dafür gibt es zwei Gründe. Das Gewinnpotential von solchen Märkten ist oft geringer als die bei einem starken Trend oder Breakout. Und das mögliche Risiko könnte höher sein, denn wenn ein Trader in einer Range tradet und der Kurs in die falsche Richtung und gegen sie ausbricht, könnten die Kosten enorm werden.

Aber so wie wir es im Die beste Tageszeit, um FX zu traden sahen, können Range-gebundene Märkte für Trader dennoch mit dem richtigen Ansatz rentabel sein.

Trader, die in Range-gebundenen Märkten traden, müssen sicherstellen, dass sie einen vollständigen Ansatz verwenden und das Risikomanagement für jeden Entry, den sie platzieren, einsetzen.

Aber so wie wir es bei der Trend-Strategie taten, können wir Indikatoren benutzen, um das für uns interessante Umfeld zu isolieren und zu konzentrieren. Wir erklärten diese Strategie im Artikel Wenn der Markt Ranges bietet, traden Sie Ranges!

Zu diesem Zweck kann der ADX von 13 Perioden eine große Hilfe sein. Der Average Directional Index kann ein phänomenales Werkzeug für die Bewertung der Trendstärke sein; oder direkt auf den Punkt gebracht, der uns interessiert: Der ADX kann Tradern helfen, den MANGEL an Trends zu erkennen.

Trader könne beim ADX auf Werte unter 35 achten, um ein Range-gebundenes Umfeld zu definieren. Wenn der Wert unter 35 liegt, könnten Trader in die Range eintreten; wenn sich der ADX jedoch über 35 befindet, dann kann der Trend als "zu stark" für ein Range-Trading erachtet werden.

Three_Strategies_for_Three_Markets_body_Picture_3.png, Drei Strategien für drei Märkte

Auszug aus Wenn der Markt Ranges bietet, traden Sie Ranges!

Wenn einmal eine Range erkannt wurde, können Trader dann Long- oder Short-Positionen auslösen, je nach dem Commodity Channel Index (CCI) Indikator. Überschreitungen und Werte über -100 wären ein Trigger für einen Long-Entry; während Unterschreitungen und Werte unter +100 ein Auslöser für einen Short-Entry darstellen (wie nachstehend illustriert):

Three_Strategies_for_Three_Markets_body_Picture_4.png, Drei Strategien für drei Märkte

Auszug aus Wenn der Markt Ranges gibt, traden Sie Ranges!

Trader können mit dem Gegensignal des CCIs aus ihren Positionen aussteigen, so dass Long-Positionen geschlossen werden, während Short-Positionen ausgelöst werden, wenn +100 unterschritten wird (unter der Annahme, dass der ADX zu diesem Zeitpunkt immer noch unter 35 ist).

Three_Strategies_for_Three_Markets_body_Picture_7.png, Drei Strategien für drei Märkte

Auszug aus Wenn der Markt Ranges bietet, traden Sie Ranges!

Das Risikomanagement kann in dieser Strategie auf vielerlei Arten ausgeführt werden. Ich persönlich bevorzuge es, die Kursbewegung mit einzubeziehen, um Swing-Tiefs zu finden und entsprechend die Stops für Long-Positionen zu platzieren, sowie Swing-Hochs, um Stops bei den Short-Positionen zu setzen. So kann ich, wenn die Range durchbrochen wird, so schnell als möglich aussteigen.

Trader können jedoch auch Indikatoren wie die Average True Range benutzen, um die Stops in dieser Strategie zu setzen.

Breakouts

Breakouts sind, zugegebenermaßen die gefährlichste Marktbedingung für Trader. Der Kurs kann rasch in beide Richtungen ausbrechen, zugunsten ODER gegen den Trader. False Breakouts können reichlich vorkommen, und dann ist das Risikomanagement somit noch schwieriger.

Trader sollten Breakouts mit gewisser Vorsicht angehen und sogar noch aggressiver werden, wenn sie eine Bewegung erreichen, denn die Chancen, auf einen Breakout zu treffen sind im Allgemeinen geringer als bei einer Range oder in einem Trend.

Und weil ein Breakout im Wesentlichen nur das Gegenteil einer Range ist, können wir sogar etwas von der Logik unserer vorher behandelten Strategie auf Breakouts übertragen.

Trader können, wieder einmal, den ADX Indikator benutzen, um die Trade-Möglichkeiten zu filtern; und wenn sich der ADX unterhalb von 35 befinden, können Trader Breakouts vermuten.

Breakout-Positionen können mit der Platzierung von Entry-Orders bei den oberen oder unteren 21 Perioden-Kurskanälen (oft "Donchian-Kanäle" genannt, nach dem berühmten Spekulanten Richard Donchian) ausgelöst werden.

Breakouts können mit Kurskanälen ergänzt werden

Three_Strategies_for_Three_Markets_body_Picture_1.png, Drei Strategien für drei Märkte

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II

Das Risikomanagement kann auf hier auf verschiedene Weise erfolgen. Ich persönlich bevorzuge es, auf die Kursbewegung zu achten. Die Average True Range kann eine großartige Art sein, um das auf Indikatoren basierte Risiko zu erkennen.

Welche Art und Weise Sie auch für das Platzieren von Stops wählen, sei es mit dieser Breakout-Strategie oder jeder anderen, sind Trader oft am besten beraten, wenn sie auf ein minimales Risiko-Rendite-Verhältnis von 1 zu 2 achten.

-- Geschrieben von James Stanley

James ist auf Twitter erreichbar:@JStanleyFX

Um in die Verteilerliste von James Stanley aufgenommen zu werden, klicken Sie bitte hier.

Möchten Sie mit der Kursbewegung besser werden? Schauen Sie sich dazu unsere 15 Minuten dauernde Lektion dazu an. Sie werden zuerst angefragt, sich im Gästebuch einzutragen, was vollkommen kostenlos ist; und dann werden Sie auf die Video-Lektion via Brainshark zugreifen können.

Präsentation der Kursbewegung via Brainshark

Wir haben jüngst damit begonnen eine Forex Video-Serie über verschiedenen Themen aufzuzeichnen. Ihr Feedback und jegliche Anregungen ihrerseits in Bezug zu den Forex-Videos sind höchst willkommen:

EUR/USD

Forex – Das Geheimnis der rentablen Forex-Trader

Die Nachrichten nutzen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.