Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @Amena__Bakr: The duration of the opec plus potential cuts with other producing states will depend on the impact of the virus on demand.…
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 3,15 % Gold: 1,23 % WTI Öl: 0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JVvDQJBO9X
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,32 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Xtijdv9irZ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,90 % Dow Jones: 0,66 % Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QHKqQQRcr8
  • Wait what, never expected that. Really. #OOTT #Crude #CL_F $USO $UKO https://t.co/zzgBh47DVd
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,69 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/LTwY0IJIA6
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 21,13 % Silber: 3,57 % Gold: 1,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/VYXvKEYXdf
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,56 % 🇬🇧GBP: 0,10 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,64 % 🇨🇭CHF: -0,65 % 🇪🇺EUR: -0,88 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/2AZHIxB6j9
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,96 % Dow Jones: 1,75 % Dax 30: 0,68 % CAC 40: 0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9llXhgQTwZ
  • And cheating again. They won’t. And the more prices are recovering the less they will. https://t.co/Wmr5dG8zQv
4 Regeln für Wahl großartiger Forex Tages-Trade-Entries

4 Regeln für Wahl großartiger Forex Tages-Trade-Entries

2013-10-29 19:08:00
Gregory McLeod, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

- Zu einem günstigen Kurs zu kaufen verlangt, darauf zu warten, dass der Kurs wieder auf das Unterstützungslevel fällt, bevor man eine Entry setzt

- Die Anwendung eines Oszillators, wie dem Slow Stochastics mit der Konfiguration 14,3,3, kann Tradern helfen, Entries zeitlich abzustimmen

- Trader können Trades in sich rasch bewegenden Märkten verpassen, wenn sie auf das "Sonderangebot"-Level warten, aber dies wird das Risiko-Rendite-Verhältnis auf Dauer verbessern

Ob Sie nun in Immobilien, Aktien, Unternehmen oder Forex-Trading investieren, die Weisheit "billig kaufen und teuer verkaufen" ist universell. Auch wenn Sie Angebote beim Kauf von Schuhen, einem Auto oder einer Schachtel Frühstücksflocken vergleichen, bevorzugen Sie, dafür einen günstigeren Preis als den Listenpreis zu bezahlen.

Wenn es aber ums Forex-Trading geht, kommt es vor, dass Trader, die in Trendrichtung traden, oft viel höher, um das Top einer Range kaufen. Da der Entry-Kurs des Traders so viel höher als das Unterstützungslevel steht, wird beim Trade viel mehr Risiko in Kauf genommen. Wenn sich der Trade gegen sie entwickelt, ist die Entfernung des Kursabfalls viel größer, und es wird länger dauern, bis er in die Profit-Zone gelangt. Dies führt üblicherweise zu einem gewissen Verlust, da der Kurs sich zurückzieht und der Trader es nicht schafft, mit einer negativen Bewegung umzugehen. Trader springen in sich rasch bewegende Märkte ein und denken, sie werden potentielle Gewinne verpassen, obwohl der Kurs sich von einem optimalen Entry-Punkt weit entfernt hat. Die Ironie dabei ist, dass sie die Pips verlieren, die sie zu gewinnen hofften.

Learn Forex: AUD/CHF Long-Entries nahe bei der Trendlinien-Unterstützung

4_Rules_for_Selecting_Great_Forex_Day_Trade_Entries__body_Picture_1.png, 4 Regeln für Wahl großartiger Forex Tages-Trade-Entries

(Chart erstellt mit Marketscope 2.0)

Die Lösung

  1. Traden Sie nur in den stärksten Währungspaaren und in Trendrichtung.

Trader werden die besten Entries mit geringem Risiko und dem höchsten Profit-Potential finden, wenn sie mit dem Trend traden. Suchen Sie höhere Swing-Hochs und höhere Swing-Tiefs mit einem treppenartigen Muster in der Kursbewegung. Zeichnen Sie eine Trendlinie, die die Swing-Tiefs von der Ecke unten links des Charts bis zur rechten, oberen Ecke des Charts verbindet.

2. Wenn der Trend aufwärts verläuft, kaufen Sie bei oder nahe bei der Trendlinie mithilfe des RSI

Je näher Sie bei der Trendlinie kaufen können, desto geringer ist das Risiko im Trade. Der Kauf bei oder nahe bei der Trendlinie erlaubt Tradern, einige Pips unter dem Swing-Tief ein Stop zu platzieren. Den Markt zu jagen und dem Kurs zu ermöglichen, sich zu viele Pips von der Unterstützung zu entfernen, erhöht das Risiko und verringert die Anzahl Pips. Benutzen Sie einen Oszillator wie den RSI, um Entries festzulegen. Wenn der RSI unter 30 fällt und dann wieder 30 übersteigt, ist dies ein Kauf-Signal, das die Kursbewegung mit einem Abprall von der Trendlinie bestätigt.

3. Platzieren Sie Profite, die mindestens doppelt so viel wie Ihr Risiko auf dem Trade bringen

Da sich der Markt in Wellen bewegt und nicht geradlinig, werden Trader beim Top der Range Gewinn realisieren wollen. Das bedeutet in einem Aufwärtstrend, dass Trader knapp über dem vorherigen Kurshoch des Trends Profit verbuchen sollten. Zudem werden Trader, die im Short sind oder in einem Abwärtstrend traden, knapp unter dem vorherigen Kurstief Gewinn realisieren wollen.

4. Wenn die Währungspaare wenden und/oder in eine Range gelangen, halten Sie sich abseits.

Währungspaare befinden sich ungefähr 80% der Zeit in Ranges, wenn also der Trend unklar wird und Sie Ihre Trading-Kollegen nach der Trendrichtung fragen müssen, ist es vielleicht besser, andere Paare zum Traden zu suchen. Falls Sie nur eine oder zwei Währungen traden und beide nicht in einem Trend sind, dann müssen Sie eventuell Ihre Strategie anpassen und Range-Trading-Strategien anwenden.

Zusammenfassung

Forex-Trader sollten Trade-Entries für die stärksten Währungspaare und in Trendrichtung setzen. Trader können eine Kombination von Trendlinien und Slow Stochastic Indikator mit der Einstellung 14,3,3 verwenden, um Entries in der Nähe der Trendlinien-Unterstützung festzusetzen. Meiden Sie das Trading von Forex-Paaren mit undeutlichen Kursbewegungen und solchen in Ranges. Dies ist eine Art, um die Aussetzung Ihres Kontos in ungünstigen Trading-Bedingungen zu verringern.

Ein angemessenes Platzieren von Stops in der Nähe der Trendlinie reduziert das Risiko, und Entries um die Trendlinie maximieren die Gewinne. Da sich der Markt wellenartig bewegt, ist das Take Profit um die Hochs der Range eine Art, Gewinne zu verzeichnen. Das Ziel eines Risiko-Rendite-Verhältnisses von 1:2 bringt die Chancen auf Ihre Seite und reduziert die Anzahl der Situationen, in denen Sie richtig liegen müssen, um rentabel zu sein.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.