Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 1/2 lessons learned: I am slowly shifting from focusing just on trade- and risk management to entry-management. Since beginning of #Daytrading I saw it as needed for to have a better risk-reward-ratio on a technical basis. This shift helped me a lot this week. #TradersClub
  • 1/2 I am closing the #Trading week here. #Weekly Performance + 6,46 % based on capital account volume form last Friday. Last week was first negative week since start in October. Performance since start + 29,72 %...#DAX $DAX https://t.co/AWISzjdRGq
  • 🇺🇸 USD U. of Mich. Sentiment (NOV F), Aktuell: 96.8 Erwartet: 95.7 Vorher: 95.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,68 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,07 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yXUzCRvcO2
  • 👇 https://t.co/50CO7AHduH
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,14 % Silber: -0,04 % WTI Öl: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/fNF59xt8Y6
  • 🇺🇸 USD Markit US Composite PMI (NOV P), Aktuell: 51.9 Erwartet: N/A Vorher: 50.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇺🇸 USD Markit US Manufacturing PMI (NOV P), Aktuell: 52.2 Erwartet: 51.4 Vorher: 51.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇺🇸 USD Markit US Services PMI (NOV P), Aktuell: 51.6 Erwartet: 51.0 Vorher: 50.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • In Kürze:🇺🇸 USD U. of Mich. Sentiment (NOV F) um 15:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 95.7 Vorher: 95.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
Rollover und der Carry Trade

Rollover und der Carry Trade

2013-04-22 22:51:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Im Folgenden wollen wir uns mit Carry Trades beschäftigen. Einfach gesprochenhandelt es sich bei Carry Trades um langfristige Positionen in denen Trader daraufabzielen sowohl Zinsen zu erhalten, als auch Kapitalzuwächse zu erwirtschaften.

Um die Voraussetzungen hierfür zu schaffen, müssen wir zunächst erstmal ein tiefergehendes Verständnis für Rollover entwickeln, da die Zinskomponente einewesentliche Komponente für Carry Trades darstellt.

Beim Rollover handelt es sich um die Zinsen, die man erhält oder zu zahlen hat,wenn man eine Position „Overnight“ hält. Jede Währung hat einen entsprechendenZins und, da man Währungspaare handelt, handelt man nicht nur die Währungengegeneinander sondern auch deren Zinsniveaus.

3_Rollover_und_der_Carry_Trade_body_Picture_1.png, Rollover und der Carry Trade

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen

hingegen Rollover zahlen?

Wenn man z.B. den EUR/USD kauft, so kauft man den Euro und verkauft den US-Dollar. Verkauft man hingegen den EUR/USD, so verkauft man den Euro und kauft

hingegen den US-Dollar.

Ist nun das Zinsniveau der Währung die man kauft höher, als das Zinsniveau der Währung die man verkauft, erhält man Rollover.

In diesem Fall leihen wir uns eine Währung zu einem niedrigen Zins, um diese dann

in die Währung mit dem höheren Zins zu investieren. Ist andersherum der Zins für

die Währung die man kauft niedriger als die, die man verkauft, so muss man

Rollover zahlen. In diesem Fall leiht man sich die Währung zu einem relative teuren

Zins und investiert diese dann in eine Währung mit einem niedrigeren Zins.

Werfen wir hierzu einen Blick auf die verschiedenen Zinsniveaus (dies ist nur ein Beispiel, die Zinsniveaus ändern sich z.B. abhängig von der Konjunkturerwartung der jeweiligen Notenbank, etc.)

3_Rollover_und_der_Carry_Trade_body_Picture_3.png, Rollover und der Carry Trade

Das Hauptaugenmerk eines Carry Traders liegt darauf, auf die Entwicklung des Zinsniveaus in einem Land zu spekulieren und dafür zu sorgen, dass der Trade für einen ausgeht.

Der Trader kauft die höher verzinste Währung und geht davon aus, dass sich der Markt natürlicherweise in Richtung der höher verzinsten Währung bewegt. Trader bevorzugen die Währung mit der höheren Verzinsung und verkaufen die Währung mit dem niedrigeren Zins. Sie spekulieren auf einen weiteren Verfall der niedrig verzinsten Währung. Trader verwenden ihre zukünftige Zinserwartung und nutzen diese in ihrem Trading.

Carry Trader antizipieren demnach zukünftige Zinsentscheidungen um zu entscheiden, welche Währung sie kaufen bzw. verkaufen wollen. Es macht allerdings wenig Sinn ein Währungspaar zu kaufen, welches sich in einem Abwärtstrend befindet, nur um 3,67 Euro an Zinsen zu verdienen, während man 100 Euro mit dem Trade pro Tag verliert. Hieraus entschehen mit Sicherheit keine konsistenten Gewinne.

Es ist also auch wichtig die Richtung des Trends zu identifizieren und in die jeweilige Richtung zu traden. Wenn man sich mit dem Trend bewegt, so verdient man nicht nur mit dem Trade selber Geld, sondern erhält obendrein die Rollover Zinsen.

www.DailyFX.de

Deutsches DailyFX-Forum: http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/

Nähere Infos finden Sie unter: http://www.fxcm.de/ oder http://www.fxcm.de/kostenloses-demokonto.jsp

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.