Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $USDCHF has left a long-term trading range to the downside. This could speak for a chart continuation of the downtrend. Based on the trading range, the price target at the bottom 0.81 CHF has now been activated. #forextrading #forex #USDCHF https://t.co/aKfJ6MXrnj
  • RT @TurnerNovak: Hi Twitter, I'm trying to get to 100k followers by the end of the day To do that, I spent 16 hours/day scouring the inter…
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
US Dollar stärkste Währung in dieser Woche

US Dollar stärkste Währung in dieser Woche

Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education

Zusammenfassung des Artikels: Die stärkste Währung zu kaufen und die schwächste Währung zu verkaufen ist ein Trading-Tipp, den wir oft in unserer Forex-Schulung und unseren Online-Webinars behandeln. Die Relative Strength Analyse zeigt, dass der US Dollar in der vergangenen Woche stark geworden ist und der Australische Dollar die schwächste Währung bleibt.

Die Messung der relativen Stärke der Währungen ist eine Methode, die von Tradern auf allen Fähigkeitsstufen häufig angewandt wird. Die Analyse ist ziemlich einfach und unkompliziert, wie wir bereits im “Die starken und schwachen Währungen kennen” aufzeigten. Das Verfahren kann ungefähr 15-20 Minuten in Anspruch nehmen und muss nicht mehr als ein- oder zweimal wöchentlich stattfinden.

Letzte Woche sahen wir den US Dollar als Schläfer im Haufen, während er begann, auf der Stärkenskala nach oben vorzudringen. Auch in der vergangenen Woche blieb der Australische Dollar relativ schwach, obwohl er anstieg.

Wenn wir diese Woche dieselbe Analyse durchführen, erkennen wir, dass der US Dollar weiterhin stärker wird, während der Aussie ein bisschen schwächer wurde. Der US Dollar hält nun den Spitzenplatz der Stärke inne, und der Aussie ist weiterhin die schwächste Währung, im weitesten Sinne verglichen mit seinen Währungsgegnern.

Forex Strategie: US Dollar setzt starken Marsch fort

Währung

Pfeile nach oben

Pfeile nach unten

Veränderung seit letzter Woche

USD

7

0

2 Ränge höher

CHF

5

2

Gleicher Rang

EUR

5

2

1 Rang höher

CAD

4

3

2 Ränge höher

JPY

3

4

4 Ränge tiefer

NZD

2

5

1 Rang höher

GBP

1

6

2 Ränge tiefer

AUD

0

7

Gleicher Rang

Es gibt zwei weitere bemerkenswerte Bewegungen auf dem Chart.

Zunächst fiel der Japanische Yen um 4 Ränge. Es ist wichtig zu beachten, dass bei der technischen Analyse zum Vergleich des 200 Perioden Simple Moving Average, der EUR/JPY, CHF/JPY, CAD/JPY und NZD/JPY alle sehr nahe an diesem Moving Average waren. Deshalb wird diese Woche für den Yen die Pivot-Woche sein.

Der Yen ist technisch auf den Charts an einem Punkt, der geeignet für eine Rallye wäre. Wenn der Yen andererseits weiter abschwächt, dann wird er die Unterstützung durchbrechen und auf einen Trendwechsel hinweisen.

Das Pfund verzeichnete in der vergangenen Woche ebenfalls große Bewegungen in dieser vergangenen Woche, denn es fiel auf der obigen Skala um 2 Ränge. Die Bank of England veröffentlichte am Dienstag ihren Zinssatzausblick, und der Markt verzeichnete einen Selloff aufgrund der relativ expansiven geldpolitischen Orientierung. Die Überraschung kam, als die Zentralbank anmerkte, dass höhere Zinssätze die Wirtschaftsprognosen belasten könnten. Daraufhin verkauften die Trader das GBP gegen einen ziemlich starken USD. Am frühen Morgen sahen wir immer noch einen breit angelegten Verkauf des Pfunds gegen zahlreiche Währungen.

Die Trading-Gelegenheit bietet sich, indem die Schwäche gegen die Stärke verkauft wird. Also können wir diejenigen Währungen verkaufen, die sich auf der obigen Skala ganz unten befinden, und die kaufen, die sich an der Spitze der Skala befinden. Das Trend-Trading bietet verschiedene Vorteile, unter anderem vor einer imperfekten Strategie gerettet zu werden, um dann in eine Richtung zu traden, in der mehr Pips zu holen sind.

Es gibt verschiedene Arten, den Trade zu erreichen… entweder, indem man die starke Währung gegen die schwache tradet oder aber mit der Diversifizierung durch einen Währungskorb-Trade.

Unabhängig von Ihrer Trading-Methode kann Ihnen diese einfache Analysetechnik dabei helfen, eine relativ starke oder relativ schwache Währung für Ihr Trading zu identifizieren.

Viel Glück bei Ihrem Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.