Verpassen Sie keinen Artikel von Walker England

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Walker England abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Zusammenfassung: Der Euro ist in dieser Woche weiterhin eine der schwächsten Währungen. Während sich der Trend entwickelt, setzen Trader die Momentum-Analyse ein, um kommende Gelegenheiten zeitlich zu planen.

Diese Woche werden wir weiter auf die anhaltende Schwäche schauen. Aufgrund der aktuellen Probleme in Zypern zeigte der Euro (EUR) eine fundamentale Schwäche, welche für technische Trader zu vielen Verkaufsgelegenheiten führte. Auch wenn sich die meisten Euro-Paare weiter nach unten bewegen, sollten Trader weiterhin den Trend und das Marktmomentum überprüfen, bevor sie eine Scalping Strategie anwenden und neue Trades eröffnen. Wie können wir also schließen, welches Euro-Paar in dieser Woche zum Scalping geeignet ist?

Um heute den Fall des Euros zu maximieren, werden wir die Währung gegen das Britische Pfund (GBP) paaren. Das EUR/GBP Währungspaar kann attraktiv sein, da es starke Trends ohne die zusätzliche Volatilität, die wir bei anderen Crosses erlebt haben, bietet. Unten auf dem 4-Std. Trend sehen wir, dass der EUR/GBP um 284 Pips von seinem bestehenden Hoch im März fällt.

Learn Forex – EUR/AUD Tagestrend

Scalping_Downward_Euro_Momentum_body_Picture_2.png, Scalping des Euro-Momentum nach unten

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

EUR/GBP Blöcke

Sobald ein Trend gefunden wurde, können die Trader sich vorbereiten ihre Charts in Blöcke zu unterteilen, um sicherzustellen, dass sich das Momentum in die gleiche Richtung bewegt. Unten sehen wir ein 30-Minuten Chart zwischen dem dargestellten Sonntag und Mittwoch aufgeteilt. Wenn ein Trend über ein starkes Momentum verfügt, sollten beide Blöcke in die gleiche Richtung weisen. Da der EUR/GBP sich in einem etablierten Abwärtstrend befindet, möchten wir die Etablierung tieferer Tiefs für Block 1 und Block 2 sehen.

Um unsere Blockanalyse zu starten, beginnt Block 1 am Mittwoch, den 20. und geht bis Sonntag, den 24. Block 1 zeigt, dass sich der EUR/GBP zu einem neuen Tief bei 0,8483 bewegt. Block 2 zeigt ebenso eine anhaltende Kursbewegung nach unten, da sich das Paar erneut zu tieferen Tiefs bewegt. Jeder Block wurde zudem rot gekennzeichnet, um diese Analyse widerzuspiegeln. In dem Wissen, dass das kurzfristige Momentum die beiden Blöcke in der Richtung des vorherrschenden Trends über anhält, werden kurzfristige Trader weiter nach Verkaufsgelegenheiten für den EUR/GBP Ausschau halten.

Learn Forex – EUR/GBP Blöcke

Scalping_Downward_Euro_Momentum_body_Picture_1.png, Scalping des Euro-Momentum nach unten

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Der Schlüssel zur Momentum-Analyse besteht darin sicherzustellen, dass in einem Abwärtstrend fortgesetzt tiefere Tiefs gebildet werden. Obwohl beide Blöcke aktuell die Fortsetzung eines Abwärtstrends ausdrücken, ist es jederzeit möglich, dass der Kurs sich zu höheren Hochs bewegt und ein Ende des aktuellen Trends signalisiert. Falls dies eintritt, sollten die Trader bessere Gelegenheiten ausmachen, um Ihre Scalping-Strategie anzuwenden.