Verpassen Sie keinen Artikel von Tyler Yell

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Tyler Yell abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Zusammenfassung: Ein sicheres Zeichen von Reife in jeder Lebensetappe ist das Aufgeben eines zeitweise guten Gefühls zugunsten des Endergebnisses, welches sich über die Zeit als richtig erwiesen hat. Eine allgemeine Praxis von neuen Tradern auf egal welchem Markt ist der Unwille einen Verlust zu akzeptieren, was in einem größeren Verlust als anfangs befürchtet resultieren kann. Falls neuere Trader einen umfassenderen Blick auf das werfen würden, was sie tatsächlich aufgeben, wenn sie keinen Verlust verbuchen wollen, würden sie den einen oder anderen Trade schnell verlassen, um zu einer besseren Gelegenheit zu wechseln.

Forex Trader kommen auf diesen Markt, um Geld zu verdienen. Deswegen sind wir alle hier, und das ist in Ordnung. Es ist jedoch nicht in Ordnung so auf einen großen Gewinn-Trade erpicht zu sein, dass man es ablehnt einen Verlust-Trade zu schließen.

Der Grund für das Phänomen, dass Trader ihre verlierenden Trades auf gefährliche Weise nicht loslassen wollen geht über die Gefahren, die die meisten Trader hinter dem Halten von Verlust-Trades vermuten, hinaus. Nämlich, dass man die Verlust-Trades zuliebe der Befolgung starker Regeln des Geldmanagements schließen sollte. Dieser Artikel liefert eine Einführung in eine neue Denkweise bezüglich des Haltens von Verlust-Trades, nämlich die Betrachtung der Opportunitätskosten bei dem Halten eines Verlust-Trades.

Was sind Opportunitätskosten & warum sind sie für Trader wichtig?

Opportunitätskosten ist ein Wirtschaftsbegriff, der ebenso gut auf das Trading angewendet werden kann. Opportunitätskosten sind das Konzept, den Wert einer Aktivität oder eines Trades, in dem man sich aktuell befindet, gegenüber der nächstbesten Alternative zu messen. Die Alternative bezogen auf das Trading wäre der Trade, den man aktuell hält, im Vergleich zu anderen Trading-Gelegenheiten.

Der Kostenteil bezieht sich auf den verlorenen Vorteil aus dem oder den Trades, auf den oder die man verzichtet hat, nachdem man seinen Trade eingegangen ist und sich diesem verpflichtet hat. Wenn man dieses Konzept im Hinterkopf behält, hilft es einem aus der engen Sichtweise herauszukommen, bei der man denkt, dass der Trade einfach funktionieren muss. Tatsächlich ist das Ziel, dass man weniger abgeneigt ist, einen schlechten Trade jetzt zugunsten eines besseren Trades zu schließen.

Learn Forex: Warum an EUR/USD Long festhalten, wenn es ein GBP/USD Short-Gelegenheit gibt?

The_Multiple_Costs_Of_Not_Closing_Out_Losing_Trades_Properly_body_Picture_1.png, Die vielfachen Kosten, die durch das Nichtschließen eines schlechten Trades entstehen

The_Multiple_Costs_Of_Not_Closing_Out_Losing_Trades_Properly_body_Picture_4.png, Die vielfachen Kosten, die durch das Nichtschließen eines schlechten Trades entstehen

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass es während Ihrer Trading-Karriere immer Opportunitätskosten geben wird. Eine andere Reihe von Trades könnte sich immer besser entwickelt haben als Ihr eigenes Trading, auch wenn Sie einen brillanten Monat oder ein brillantes Jahr hatten. In diesem Fall gehen Sie feiern und kehren Sie zu Ihrer Arbeit zurück, um High Probability Trades zu finden. Doch wenn Ihr aktueller Trade nicht funktioniert, wäre es Ihnen dienlich Ihre Denkweise zu ändern, indem Sie nicht mehr hoffen, dass sich Ihr Trade letztendlich wendet. Finden Sie eine bessere Gelegenheit, und schließen Sie den Trade, den sie gerade halten.

Es gibt viele Methoden, um herauszufinden, ob Ihr Trade ein High Probability Trade ist oder nicht. Angefangen mit der grundlegendsten Range über größere Moving Averages (klicken Sie hier, um sich für einen kostenlosen Online-Kurs zu registrieren) bis hin zu fortgeschrittenen Techniken, zum Beispiel volatilitäts-basierte Systeme, wie die Ichimoku Wolke. Welches System Sie verwenden, ist Ihre Sache. Es ist jedoch wichtig so früh wie möglich zu erkennen, wann Sie auf der falschen Seite des Momentums stehen und auszusteigen, um einen besseren Trade zu verfolgen als weiter an der Hoffnung festzuhalten.

Zuletzt gewinnt gewöhnlich der vorherrschende Trend

Die ersten Kosten beim Halten eines verlustreichen Trades, die in diesem Artikel herausgearbeitet werden, sind die Opportunitätskosten. Die zweiten Kosten tragen eine gewisse Ironie, weil die Trader oftmals mehr für einen schlechten Trade bezahlen, wenn sie eigentlich daraus aus waren möglichst gar nichts zu zahlen. Bewegungen wie wir sie in letzter Zeit beim EUR/AUD oder bei irgendeiner Währung gegenüber dem USD gesehen haben, sind der Grund, warum es wichtig ist einen Trade zu schließen, sobald das Entry-Signal hinfällig wird, oder wenn Sie eine bessere Trading-Gelegenheit als den aktuellen Trade finden (siehe Kosten #1).

Learn Forex: Trading entgegen dem Trend kann frustrierend & kostspielig sein

The_Multiple_Costs_Of_Not_Closing_Out_Losing_Trades_Properly_body_Picture_3.png, Die vielfachen Kosten, die durch das Nichtschließen eines schlechten Trades entstehen

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Gegen den Trend anzukämpfen ist frustrierend, und daran gibt es wirklich keinen Zweifel. Einer der Gründe für die kostspielige Frustration liegt darin, dass die Logik häufig außer acht gelassen wird (zumindest durch den Trader, der die entgegengesetzte Position hält) und Euphorie (wenn auch vorübergehend) einsetzte, da neue Trader oder Investoren befürchten, diese großartige Gelegenheit zu verpassen. Deswegen werden Trends oft überzogen, bevor eine Korrektur einsetzt, und die meisten Trader haben nicht das Kapital, freie Mittel oder die Geduld, um die entgegengesetzte Seite eines unkontrollierten Trends, wie den des USD/JPY, zu halten.

Lernen Sie Forex: Es ist besser sich in keinem Trade als in einem gegen den Trend zu befinden

The_Multiple_Costs_Of_Not_Closing_Out_Losing_Trades_Properly_body_Picture_5.png, Die vielfachen Kosten, die durch das Nichtschließen eines schlechten Trades entstehen

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Gedanken zum Abschluss

Trading ist ein Spiel von Wahrscheinlichkeiten, Geduld und Mustererkennung. Mit verlustreichen Trades sollten Sie jedoch keine Geduld haben, denn sie sind Ihr Feind und der größte Gegner auf dem Weg zum Erfolg. Schlußendlich sind die Denkmuster von oben ein Ansatzpunkt, um Ihre Verluste zu begrenzen und Ihre Gewinne laufen zu lassen.

Happy Trading!