Verpassen Sie keinen Artikel von Walker England

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Walker England abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Zusammenfassung des Artikels: Der AUD/CAD hat in seinem letzten Trend um ganze 656 Pips zugelegt. Mit den kommenden Nachrichten wenden sich Trader für eine Marktorientierung an die MACD Divergenz.

Aufgrund einer anstehenden Zinssatzentscheidung der Reserve Bank of Australia (RBA) versuchen viele Trader die Richtung des Aussie Dollar zu bestimmen. Wenn es auch für Trader keine Möglichkeit gibt, neue fundamentale Nachrichtenbekanntgaben mit 100% Genauigkeit vorherzusehen, so können sie jedoch technische Tools einsetzen, um die Wahrscheinlichkeit einer Marktfortsetzung oder einer Wende abzuleiten.

Einen Hinweis, den wir einsetzen können um einen Anhaltspunkt über den Trend zu erhalten, ist die Divergenz. Divergenz ist ein technisches Tool, das von vielen Tradern eingesetzt wird. Doch dieses bestimmte ist einzigartig, da es den Kurs mit der Richtung eines Indikators vergleicht. Heute werden wir den AUD/CAD untersuchen, der sich momentan in einem bestehenden 656 Pip Aufwärtstrend befindet. Wir werden nach Divergenz suchen, um zu bestimmen, ob es eine Gelegenheit für eine Wende im Paar gibt.

Learn Forex – AUD/CAD Tagestrend

Use_Divergence_to_Determine_Market_Direction_body_Picture_2.png, Divergenz zur Bestimmung der Marktrichtung einsetzten

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Bei der Messung der Divergenz sollten Trader ihre Analyse immer an einem gemeinsamen Punkt starten. Wenn man einen Aufwärtstrend vorliegen hat, wie unten auf der Grafik dargestellt, dann sollten Trader die Divergenz messen, indem sie eine Serie von höheren Hochs hervorheben. Unten wurden diese Punkte mittels einer Trendlinie, die eine Reihe von Hochs auf dem Tageschart verbindet, dargestellt. Nachdem wir diese Punkte festgelegt haben, können wir mit unserer Analyse unter Einsatz des MACD Indikators fortfahren.

In einem Aufwärtstrend würden wir zunächst erwarten, dass der MACD Indikator der Marktrichtung folgt und sein Wert steigt. Dies ist jedoch nicht der Fall, und wir sehen ganz klar, dass der Indikator tiefere Tief verzeichnet, während der Kurs höhere Hochs notiert! Dies sind eben genau die divergierenden Marktbedingungen, die eine Wende eines Forex Paares signalisieren können. Sobald diese Bedingung festgestellt worden ist, können sich Trader dann vorbereiten die Strategie ihrer Wahl anzuwenden.

Learn Forex – AUD/CAD MACD Divergenz

Use_Divergence_to_Determine_Market_Direction_body_Picture_1.png, Divergenz zur Bestimmung der Marktrichtung einsetzten

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Bevor man nach dem Finden der Divergenz eine Vorgehensweise definiert, ist es ebenfalls wichtig zu erkennen, dass die Märkte über längere Zeit abweichen können. Wie jedes technische Werkzeug dient die Divergenz dazu, den Kurs zu interpretieren. Dies könnte für Neutrader, welche die Divergenz zum ersten Mal erkennen und dann erwarten, dass der Kurs sogleich die Richtung wechselt, schwierig sein.

Um den Grenzen eines Divergenz-Signals entgegen zu wirken, können sich Trader entscheiden auf die Kreuzung der Null-Linie zu warten oder auf einen Kurs-Breakout zu neuen Tiefs, bevor ein Entry platziert wird. Das Risikomanagement ist ebenso wichtig. Es wird empfohlen eine positive Risiko:Rendite Einstellung zu verwenden, wenn man mit der Divergenz tradet. Ein Stop sollte immer platziert werden, falls eine Trendwende nicht eintritt.

Um Walker zu kontaktieren, schicken Sie eine E-mail an WEngland@FXCM.com. Folgen Sie mir auf Twitter unter @WEnglandFX.

Um zu Walkers Email-Verteiler hinzugefügt zu werden, senden Sie eine Email mit dem Betreff “Distribution List” an WEngland@FXCM.com.

Traden Sie FX, möchten aber dazulernen? Traden Sie andere Märkte, sind jedoch nicht sicher, wo Sie Ihre Forex Analyse starten? Melden Sie sich an, und beantworten Sie das Trader Quiz, und danach wird Ihnen ein Lehrplan mit Ressourcen geliefert, die zu Ihrer Lernerfahrung beitragen.