Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #IG Trading Talk this week @EinsteinoWallSt and I have been talking about $SPX , $WTI, $BTC and I presented my #Turbo24 - Chart of the week. Check it here: 📺https://t.co/v0CL3ZB8pU
  • $TSLA - The breakout from the bearish flag indicates a trend continuation. #Tesla is currently struggling to hold the EMA-200, and a loss would trigger the already activated price target based on the flag at around $500. #BTC #TSLA #mondaythoughts https://t.co/DciN9uDvLs
  • RT @Tinprimorac: Die wichtigsten Wirtschaftstermine der Woche im Überblick: https://t.co/yYnCwZpGwj
  • $BTC - Update: As expected we have tested the MA-200 and pulled back almost to 61,8-%-Retracement. If #Bitcoin can defeat this major support we could see a bottom formation here. https://t.co/16SvDW3sXi https://t.co/g5C2O1BiqY
  • #Bouhmidi bands show that only after the recapture of 48k, the upward rally can be continued again. In the short term, a break with the lower band at 44k could lead to further downward impulses. With a probability of 68%, #Bitcoin will trade today between $48,425-$44,486 #BTC https://t.co/mXuKK3hTj5
  • #EURNOK befindet sich in einem intakten Abwärtstrend. Die saisonale Schwäche des $EURNOK im Mai, die günstige charttechnische Ausgangslage und der steigende Ölpreis könnten die Krone bestärken. Erfahre auch u.a mehr #EURTRY in meinem Börsenbrief: https://t.co/6czZUuYRxg https://t.co/TFCsGIBxN1
  • #Bitcoin is in a key support area. February low and EMA-200 are crucial zones, where we might have started a temporary pullback heading north to 61,80-%- Retracement at 46871. $BTC #BTC https://t.co/RkobOofgft
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
  • #Trading - Mit @IGBank startet im Mai meine Mini-Serie: "Technische Analyse für Fortgeschrittene" - Die dreiteilige Seminarserie Am 26. Mai, 2. und 8. Juni, jeweils ab 18:00 Uhr | #Webinar | Kostenlos anmelden: https://t.co/gD11PSHx15 #Swiss #Zurich #Finance https://t.co/MdoZ817bXa
  • Jetzt klar, warum die Muffensausen kriegen. Hier der Bund-Future auf Monatsbasis. #Futures #Bonds #Bunds https://t.co/xs94mji73R https://t.co/v9y87KZYDy
Verwenden Sie Ichimoku, um Trend Entries & Risiko bei hoher Volatilität zu identifizieren

Verwenden Sie Ichimoku, um Trend Entries & Risiko bei hoher Volatilität zu identifizieren

Tyler Yell, Trading Instructor,

Zusammenfassung: Der EUR/JPY erlebte am Montag die höchste Volatilität seit dem berüchtigten “Blitz Crash” vom 6. Mai 2010. Nun befassen wir uns mit den italienischen Wahlen, die einen Großteil des Fortschritts nach der Ankündigung des Outright Monetary Transaction’s (OMT) in der Eurozone Mitte Juli zur Wiederbelebung des gigantischen italienischen Anleihemarktes wieder zunichte machen könnten. Mit Blick in einen andere Richtung zeigt der Ichimoku immer noch einen High Probability Trade in allgemeiner Trendrichtung bei den weniger volatilen Paaren. Wir werden ebenso verschiedene Unterstützungslevel erörtern, auf die man schauen kann, und die man verwenden kann, um aus einem Trade auszusteigen.

Die Volatilität kann ja für Schlagzeilen schön und gut sein, aber sie ist auch oft der schlimmste Feind des Traders. Wir stellten kürzlich fest, dass die meisten Trader besser abschnitten, wenn die Volatilität geringer war, weil die Bewegungen besser überwacht werden konnten. Daher sind etwas weniger volatile Paare oft für neue Trader die bessere Wahl als Währungen mit der größten Average True Range (ATR).

Learn Forex: Volatilität ist nur schwer erfolgreich zu managen

Learn_Forex_AUDNZD_Ichimoku_Sell_Signal_body_Picture_1.png, Verwenden Sie Ichimoku, um Trend Entries & Risiko bei hoher Volatilität zu identifizieren

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Was wir von der heutigen Volatilität lernen - Zuerst das Risiko bestimmen

Wenn Sie in ein Flugzeug steigen, zeigt Ihnen der Flugbegleiter gleich, wo sich die Notausgänge befinden. Wenn Sie in einen Trade einsteigen, sollte Ihre erste Sorge Ihr Risikomanagement sein. Die zwei Hauptaspekte beim Risikomanagement Ihres Trades sind Tradegröße und Stop Exits.

Unterstützungs- & Widerstandsbereiche - identifiziert durch die Wolke

Wenn Sie mit dem Ichimoku Indikator traden, dann stellen die Levels oder Linien des Indikators ebenfalls verschiedene Exit-Punkte des Trades dar. Eine der Hauptregeln, wenn wir mit dem Chart traden ist, dass die Signale, die Sie ins Trade bringen, auch dieselben sein sollten, die sie aus dem Trade herausnehmen. Eine andere Art dies auszudrücken: Falls Ihre technische Strategie Ihnen nicht empfiehlt, jetzt in ein Buy-Trade einzusteigen, dann sollten Sie nicht an einem Low Probability Trade festhalten.

Learn Forex: Unterstützungs-/Widerstandslevel mit dem Ichimoku

Learn_Forex_AUDNZD_Ichimoku_Sell_Signal_body_Picture_2.png, Verwenden Sie Ichimoku, um Trend Entries & Risiko bei hoher Volatilität zu identifizieren

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Freilegen von Unterstützungs- und Widerstandslevels zur Identifizierung des Risikos

Der Ichimoku liefert 4 Unterstützungslevel in einem Aufwärtstrend und 4 Widerstandslevel in einem Abwärtstrend. Jedes Level sagt etwas unterschiedliches über das Paar aus, das man tradet. Welches Level man verwendet, um aus einem Trade auszusteigen, ist einem selbst überlassen und wird häufig durch die eigene Trade-Größe und das Risiko in Prozent bestimmt. Diese kann man mit der kostenlosen Risiko Management App bestimmen.

Falls Ihnen der Ichimoku neu ist, werden Sie an dieser Stelle zudem eine Einführung in die Linien 1 bis 4 erhalten, die den Indikator bilden. Auf dem obigen Chart sind die Linien in chronologischer Reihenfolge aufgeführt. Die erste Linie wird oft als geringes Unterstützungslevel betrachtet, und die Linien 2,3 und 4 werden als wichtige Unterstützung angesehen.

1. Tenkan-Sen oder “Trigger-Linie”

(Höchstes Hoch + tiefstes Tief)/2, in den letzten 9 Perioden

2. Kijun-Sen oder “Basis-Linie”

(Höchstes Hoch + tiefstes Tief)/2, in den letzten 26 Perioden

3. Senkou Span A oder “Leit-Linie A”

(Tenkan-Sen + Kijun-Sen)/2, 26 Perioden im voraus gezeichnet

4. Senkou Span B oder “Leit-Linie B

(Höchstes Hoch + Tiefstes Tief)/2, in den letzten 52 Perioden, 26 Perioden im voraus gezeichnet

Für die Linien 3 und 4 würden Sie den Wolkenpunkt unter der aktuellen Kerze als Unterstützung nutzen, und der Stop Exit wird entsprechend der Marktentwicklung angepasst. Je tiefer Sie von der Trigger-Linie in Richtung der Leit-Linie B gehen, desto stärker ist die Unterstützung in einem Aufwärtstrend. Also, Leit-Linie B ist grob ein dynamischer 50% Retracement-Punkt des Kurses in den letzten 52 Tagen.

Ichimoku wöchentlicher Trade: Sell AUD/NZD bei Bounce in der Nähe der Basis-Linie nach unten

Stop: 1,2500 (in der Nähe des Bodens der Wolke, welcher ein größerer Widerstandspunkt ist)

Limit: 1,1950 (beim aktuellen Kurs ist dieses Ziel grob 2x unser Risiko und liegt in Trendrichtung)

Learn_Forex_AUDNZD_Ichimoku_Sell_Signal_body_Picture_3.png, Verwenden Sie Ichimoku, um Trend Entries & Risiko bei hoher Volatilität zu identifizieren

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Falls dies Ihre erste Interpretation eines Ichimoku Berichts ist, hier eine kurze Zusammenfassung der Ichimoku Regeln für einen Sell Trade:

-Der Kurs liegt unter der Kumo-Wolke und zeigt einen Abwärtstrend

-Die Trigger-Linie (schwarze Linie auf meinem Chart) liegt unter der Basis-Linie (hellblaue Linie) oder hat sie unterschritten

-Die Verzögerte Linie liegt unterhalb der Kursbewegung von vor 26 Perioden

-Die künftige Wolke vor dem Kurs ist bärisch und fallend (als orange Wolke dargestellt)

Wenn man den Ichimoku verwendet, um gute Entries in Trendrichtung auszumachen, kann ein Kurs, der sich von der Basis-Linie wegbewegt und gleichzeitig die anderen Regeln erfüllt, einen starken Trend zeigen, wie bei dem AUD/NZD zu erkennen ist. Die Platzierung des Stops wird damit begründet, dass der klare Trend zunichte gemacht wird, falls der Kurs aus der Wolke ausbricht und damit anzeigt, dass der Trend vorüber ist. Daher kann man seinen Exit mit der Wolke setzen und versuchen den Trade bis zu einem Gewinnziel auf dem Weg des Trends auszureizen.

Happy Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.