0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇯🇵JPY: -0,35 % 🇨🇦CAD: -0,56 % 🇪🇺EUR: -0,77 % 🇦🇺AUD: -1,06 % 🇳🇿NZD: -1,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QqlF9sAYtn
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,85 % Gold: -1,55 % Silber: -2,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mxQmqGVEUx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,34 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ICoqaQDXe6
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,57 % CAC 40: 0,39 % Dax 30: 0,38 % Dow Jones: 0,02 % S&P 500: 0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7ukLNYyNOG
  • 🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) Aktuell: $8.95B Erwartet: $10B Vorher: $-18.28B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • 🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) Aktuell: $8.95B Erwartet: $10B Vorher: $-18.2B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • In Kürze:🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) um 19:00 GMT (15min) Erwartet: $10B Vorher: $-18.2B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,24 % Gold: -1,48 % Silber: -3,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/akPcrTfwmj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,71 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/WWxrAgMKUd
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,02 % CAC 40: -0,05 % Dax 30: -0,09 % Dow Jones: -0,22 % S&P 500: -0,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/mF36WGGTrs
Trends mit Fibonacci traden

Trends mit Fibonacci traden

2013-02-22 21:00:00
Walker England, Forex Handel-Ausbilder
Teile:

Zusammenfassung: Das GBP/CAD stellt seit 2013 einen der stärksten Trends der Märkte dar. Solange der Trend besteht, werden Trader versuchen neue Kurslevel für Markt-Entries zu bestimmen.

Das Zeichnen von Trendlinien kann ein großartiger Weg zur Bestimmung der Marktrichtung sein. Doch fehlt den Trendlinien selbst einiges, wenn es darum geht in einem erweiterten Markt Entry-Punkte zu finden. Unten sehen wir ein sehr gutes Beispiel auf dem GBP/CAD, das sich momentan in einem Abwärtstrend befindet, doch wo können Trader neue Order platzieren? Wir wollen uns ansehen, wie Retracement Trader Trades bei einer Bewegung zurück zur festgelegten Trendlinie planen können.

Learn Forex – GBP/USD 8-Stunden Trend

Trade_Trends_with_Fibonacci_body_Picture_2.png, Trends mit Fibonacci traden

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Trendlinie & Fibonacci

Eine Methode, die angewandt wird um Entries mit dem Trend zu bestimmen, ist mittels der Implementierung von Fibonacci Retracements mit einer Trendlinie. Fibonacci Retracements können auf einer Vielzahl von Charts und Zeitrahmen eingesetzt werden, doch der Hauptzweck liegt in der Aufdeckung möglicher Unterstützungs- und Widerstandslevel. In einem Abwärtstrend werden Retracement Trader diese Punkte als Widerstandsbereiche anwenden, was mögliche Trade-Entries kennzeichnet, wenn diese mit der Trendlinie konvergieren.

Unten sehen wir unseren GBP/CAD Tagestrend, doch dieses Mal wurde ein 61,8% Retracement Level in der Analyse mit eingeschlossen. Der momentan angezeigte Retracement-Wert wird uns zeigen, wann der Markt sich um 61,8% gegen den Haupt-Abwärtstrend bewegt, indem die Entfernung zwischen dem vorherigen Hoch und Tief gemessen wird. Diese Konfluenz des Widerstands in einem Abwärtstrend ist eine exzellenter Trading-Punkt, der beachtet werden sollte, wenn man neue Positionen mit dem Trend eingehen möchte. Sobald ein Entry-Punkt bestimmt ist, können Trader sich dann auf das Risikomanagement Ihrer Positionen konzentrieren.

Learn Forex – GBP/CAD mit Fibonacci

Trade_Trends_with_Fibonacci_body_Picture_1.png, Trends mit Fibonacci traden

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Beim Traden mit Unterstützung und Widerstand ist es immer wichtig, ein klares Profit-Ziel zu haben und einen Stop zu setzen, um das Risiko einzugrenzen. In einem Abwärtstrend sollten Stops immer über unseren aktuellen Widerstandslevels gesetzt werden. Im Fall eines Kursausbruchs auf neue Hochs werden Trader ihre Short-Positionen schließen wollen. In Trendmärkten sollten Take-Profit-Punkte auf neue Hochs oder Tiefs zielen. Mit der Anwendung dieses Konzepts steht es den Tradern frei, ein selbst gewähltes Risiko/Rendite-Level anzuwenden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.