Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,29 % 🇳🇿NZD: 0,28 % 🇦🇺AUD: 0,16 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇪🇺EUR: -0,19 % 🇯🇵JPY: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7RFznqWWVb
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,15 % Silber: 0,12 % Gold: -0,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/a7QWL4xeJl
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,98 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1T3mNDIZsc
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,01 % Dax 30: -0,02 % CAC 40: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/8zLJO3bEOc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,03 % WTI Öl: 0,00 % Gold: -0,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DDBqVgWLNU
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,98 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,63 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xZ2ALFCFyR
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,57 % Dow Jones: 0,08 % Dax 30: -0,10 % CAC 40: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/tHHP4TetRk
  • #Dax bulls are still alive. Next long trade planned at 12.795 tp at somewhere around 12.825 #Daytrading No Advice! https://t.co/xa50sFLMdn
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,98 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,17 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/IcrnoBxT1B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,25 % Gold: -0,28 % WTI Öl: -1,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/n9uv4oyKJC
Learn Forex: Einstieg nach einer starken Bewegung des Yen

Learn Forex: Einstieg nach einer starken Bewegung des Yen

2013-01-11 21:56:00
Jeremy Wagner, CEWA-M, Senior Strategist
Teile:

Zusammenfassung: Der Japanische Yen ist wohl die schwächste Währung der letzten Wochen. Verwenden Sie die technische Forex Analyse, um Higher Probability Zonen zu finden, um in die Trendrichtung einzusteigen. Diese Kursbereiche liegen aktuell in der Nähe der monatlichen Pivot Level.

Wenn man auf meine Trendkarte seit dem 26. Dezember 2012 schaut, ist der Japanische Yen offensichtlich eine der schwächsten Währungen. Heute werden wird sehen, wie wir in Trades mit diesem starken Trend einsteigen.

Learn_Forex_Entering_After_a_Strong_Yen_Move_body_Picture_6.png, Learn Forex: Einstieg nach einer starken Bewegung des Yen

Die Währungspaare, die besonders in diesem Artikel hervorgehoben werden, sind der EUR/JPY, GBP/JPY und AUD/JPY, da sich diese Drei in den letzten eineinhalb Wochen am meisten bewegt hatten. Wie man oben erkennen kann, bewegten sie sich um 600-700 Pips seit dem Tag nach Weihnachten. Bewegungen wie diese treten mit einer gewissen Regelmäßigkeit beim Devisenhandel auf. Deswegen ist es wichtig, für das Heraussuchen von Higher Probability Trades Geduld zu erlernen. Diese Geduld kann man schaffen , wenn man Higher Probability Unterstützungsbereiche identifiziert und abwartet bis sich der Kurs in diesen Bereich bewegt.

Wenn man die aktuellen Wellen und mögliche Widerstandsbereiche heraussucht, stelle ich zunächst fest, dass die Kurse extrem überspannt sind. Dies gibt mir Hinweise über einige Dinge:

Hinweis Nr. 1: Ich will nun nicht kaufen, da die Kurse überspannt sind und eine Konsolidierung ansteht.

Hinweis Nr. 2: Ich will nun nicht verkaufen, da der Trend offensichtlich ist und ich meine Trades an die Richtung des breiteren Trends anpassen möchte.

Deswegen muss man auf eine Konsolidierung der Kurse oder auf einen Pullback warten, um den Trend atmen zu lassen. Man sieht, der Trend ist wie ein Sprinter. Man kann nicht für immer lange Distanzen im Sprint zurücklegen. Der Läufer muss Luft holen, um erneut loszusprinten. Der Japanische Yen ist wie dieser Sprinter und wird bald Luft holen. Dies bedeutet nicht, dass er zurückfallen wird, aber wie bereits erwähnt, befinden wir uns an einem Punkt des Trends, an dem das Risiko zu kaufen oder zu verkaufen erhöht ist. Dies bedeutet, dass man warten muss bis der Kurs zurückfällt, bevor man in die Trendrichtung einsteigt.

Forex Analyse: EUR/JPY Unterstützung bei 111,50

Learn_Forex_Entering_After_a_Strong_Yen_Move_body_Picture_3.png, Learn Forex: Einstieg nach einer starken Bewegung des Yen

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Wie man oben erkennen kann, liegt das überzeugendste Unterstützungslevel bei dem monatlichen Pivot bei 111,50. Dies ist derselbe Bereich, wie die vorherigen Swing-Hochs von Oktober 2011 und März 2012. Wir wissen vom Training über Unterstützung und Widerstand, dass gebrochene Widerstände als neue Unterstützung agieren. Wenn man also Kaufgelegenheiten sucht, kann man die technische Analyse verwenden, um die Marke 111,50 als starkes Unterstützungslevel und High Probability Entry Zone zu identifizieren. (Scalper sollten den wöchentlichen Scalping Trend Report in Betracht ziehen – Scalping kurzfristiges Forex Momentum )

Forex Analyse: GBP/JPY Unterstützung bei 138,00

Learn_Forex_Entering_After_a_Strong_Yen_Move_body_Picture_4.png, Learn Forex: Einstieg nach einer starken Bewegung des Yen

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Das GBP/JPY verfügt über ein ähnliches Unterstützungslevel unterhalb des aktuellen Kurses. Wenn man die monatlichen Pivot Level zu dem Chart hinzufügt, stößt der aktuelle Kurs erneut gegen das R1 Level. Dies deutet an, dass eine Reaktion abwärts wahrscheinlich ist. Würde sich der Trend jedoch aufwärts entwickeln, so wäre ein Kauf bei den aktuellen Levels zu verkaufen eine Reaktion gegen den Trend. Trades gegen den Trend sind risikoreicher. Dies bedeutet, dass man auf eine Konsolidierung warten und nach der Konsolidierung in Aufwärtstrendrichtung einsteigen sollte.

Zusätzlich, wenn man das Marketscope Fibonacci Expansion Tool verwendet, wird ein 2,618 Level in der Nähe des monatlichen Pivots bei 138,00 angezeigt. Man kann erkennen, wie der Kurs am 19. Dezember 2012 eine Pause eingelegt hatte, bevor er sich erneut nach oben bewegte. Deswegen, falls der Kurs sich zurück in Richtung 138,00 konsolidiert, könnte dies ein Unterstützungslevel sein, welches man für einen Long Entry in Betracht ziehen könnte.

Forex Analyse: AUD/JPY Unterstützung bei 88,00

Learn_Forex_Entering_After_a_Strong_Yen_Move_body_Picture_5.png, Learn Forex: Einstieg nach einer starken Bewegung des Yen

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Der AUD/JPY zeigt ein ähnliches Muster wie der GBP/JPY. Das monatliche Pivot liegt bei 88,00. Wenn man das Marketscope Fibonacci Expansion Tool verwendet, stellt man fest, dass der Kurs aktuell oberhalb des 1,618 Extension Levels in der Nähe von 93,85 liegt. Dies deutet an, dass der Kurs wahrscheinlich eine Pause einlegen, wenn nicht sogar leicht konsolidieren wird. Wie bereits erwähnt, ist der Kurs zu hoch, um zu kaufen. So warten wir auf niedrigere Level, um long einzusteigen.

Ebenso interessant ist, dass das 1,000 Fibonacci Expansion Level in der Nähe des monatlichen Pivotpunktes liegt. Dies deutet starke Unterstützung bei 88 und einen guten Bereich für ein Higher Probability Long Entry an.

Unterm Strich schaffte der starke Aufwärtstrend der JPY-Paare eine ausgedehnte Bewegung, bei der ein Einstieg bei den aktuellen Leveln risikoreich ist. Risikoreich, weil die Kurse sich seitwärts oder nach unten konsolidieren könnten. Da dieser starke Trend nach oben geht, möchte man ebenso wenig verkaufen, denn dann würde man gegen den Trend handeln. Deswegen liegt der Higher Probability Entry Bereich für ein Long Entry in der Nähe des zugehörigen monatlichen Pivot Punktes.

Happy Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.