Verpassen Sie keinen Artikel von James Stanley

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von James Stanley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Zusammenfassung des Artikels: Die Kursbewegung ist ein phantastisches Werkzeug, das von Tradern genutzt werden kann, um eine technische Analyse vorzunehmen. Wir haben schon zahlreiche Grundlagen der Kursbewegung im Handbuch des Forex Trader Guide für Kursbewegungen erörtert; und dieser Artikel stellt das aktuelle Trade Setup dar und wie es auf diesen Prinzipien aufbaut.

Das neue Jahr hat begonnen, und das Fiscal Cliff wurde verhindert - fundamentale Fragen plagen jedoch immer noch weltweit die Währungsmärkte.

Jetzt, da es eine unbegrenzte Ausweitung vieler der größten Weltwirtschaften gibt, stellt sich die Frage, wie lange diese Expansion andauern wird. In den Vereinigten Staaten macht die "Evans-Regel" den Investoren Sorgen, denn positive US Daten könnten das Quantitative Easing rascher beenden, und dies zeigt sich im Hinblick auf "gute Nachrichten sind schlechte Nachrichten" auch bei vielen USD Paaren.

China veröffentlicht einen Haufen Daten in dieser Woche, die das künftige Risk Sentiment für asiatische und australische Vermögenswerte stark beeinflussen könnten; die Handelszahlen und die Inflation sind am Donnerstag und Freitag fällig, und die Wachstumszahlen kommen dann am Sonntag.

Der Japanische Yen liegt weiterhin tiefer, da allgemein erwartet wird, dass die Bank of Japan ihre Intervention ausweiten wird, wenn die Sitzung der BoJ am 19. & 20. Januar stattfindet. Dies bringt zahlreiche interessante Setups für Trader im FX Markt.

EUR/JPY steigt weiter inmitten eines Aufwärtstrends von 2000 Pips

pa_setups_01082013_body_Picture_2.png, Learn Forex:  Setups für Kursbewegungen - 8. Januar 2013

(Erstellt mit with Marketscope/Trading Station II)

Wir hatten eine EUR/JPY Long-Position in unserem Artikel über Kursbewegungssetups für den 4. Dezember 2012 untersucht. Damals setzten wir ein Top-End Profitziel bei 112,50, für ein Risiko-Rendite-Verhältnis von 1 zu 5,5 auf einen Teil dieses Trades. Das Paar ist weiter gestiegen, und dies könnte den Tradern eine weitere Gelegenheit bieten in den Aufwärtstrend einzusteigen.

Das nächste Meeting der Bank of Japan ist für den 19. und 20. Januar vorgesehen – und eine zusätzliche Schwäche des Yen könnte, während dieses Meeting sich nähert, auf den Markt durchdringen.

Mögliche Gelegenheiten für Trader diesen Aufwärtstrend "billig" zu kaufen

pa_setups_01082013_body_Picture_1.png, Learn Forex:  Setups für Kursbewegungen - 8. Januar 2013

(Erstellt mit Marketscope/ Trading Station II)

Long EUR/JPY auf Markt; Stop bei 113,00, Limits bei 115,50 (Risiko-Rendite-Verhältnis 1 zu 1,5) und 117,20 (1 zu 3,2 Risiko-Rendite).