Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,80 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,24 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/rlNCkJto4H
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,26 % S&P 500: 0,26 % Dax 30: -0,01 % CAC 40: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/BRNdRpwuWw
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,87 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,13 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Jo3IlVGP0M
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,30 % WTI Öl: 0,18 % Gold: -0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/zUhq762wMA
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,16 % 🇨🇭CHF: 0,11 % 🇳🇿NZD: 0,10 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇯🇵JPY: -0,12 % 🇬🇧GBP: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/L04dH72Nvt
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,28 % Dow Jones: 0,27 % Dax 30: 0,01 % CAC 40: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uvqIzBvGFI
  • #Erdgas: 10 % in einer Woche - Der Erdgaspreis konnte sich in den vergangenen Tagen leicht erholen. Der beutende Unterstützungsbereich bei 1767 USD konnte vorerst halten. https://t.co/y1JrITlVoF #OOTT #NaturalGas @DavidIusow @CHenke_IG #commoditynews https://t.co/QadPwOmTOz
  • Goldpreis Analyse: Der Trend ist angreifbar https://t.co/lwLGt1eLAd #Gold #XAUUSD #Forex #Goldpreis #GC_F #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/q8awGPOqpn
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,15 % 🇨🇭CHF: 0,03 % 🇦🇺AUD: 0,02 % 🇳🇿NZD: -0,01 % 🇯🇵JPY: -0,11 % 🇬🇧GBP: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/z1goNVbxQZ
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,28 % Dow Jones: 0,24 % S&P 500: 0,22 % CAC 40: 0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qjitXR4yuH
Learn Forex: Ausbilder Strategie-Anpassungen 2012 (Teil 2 von 4)

Learn Forex: Ausbilder Strategie-Anpassungen 2012 (Teil 2 von 4)

2012-12-26 18:12:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Zusammenfassung: 2012 war ein einzigartiges Jahr, angeheizt durch massive Ungewissheiten und viele finanzielle Rätsel von der weltgrößten Volkswirtschaft. Dies ergab für Trader ein besonders einzigartiges Jahr. Dieser Artikel erklärt die beste Anpassung, die ich während des Jahres für meinen Ansatz vorgenommen habe. Da meine Strategien größtenteils seit Anfang des Jahres unverändert bleiben, war meine wichtigste Anpassung eine erneute Bestätigung der Kunst und Wahrheit der technischen Analyse.

Teil 1 von 4: James Stanley

Teil 2 von 4: Tyler Yell

Teil 3 von 4: Walker England

Teil 4 von 4: Jeremy Wagner

Ich begann 2012 mit der Erwartung einer Fortsetzung von 2011, in der Form von starken Trends mit erhöhter Volatilität, angetrieben von einer sehr unsicheren fundamentalen Umgebung.

Während 2012 blieb die fundamentale Umgebung extrem ungewiss. Doch die Abtrennung der Kurse von den Nachrichten schien noch weiter zu wachsen. Dies nötigte mich dazu, mich noch mehr auf meine Charts, Kurse und technische Analyse zu stützen, da Trader, die Positionen aufgrund von Nachrichten eröffneten, letztendlich wie eine Katze, die ihren eigenen Schwanz jagt, erschienen.

Ein gutes Beispiel hierfür, und ein Datum, an das ich mich für eine lange Zeit erinnern werde, ist der 1. Juni 2012. Es war ein NFP Freitag und die Veröffentlichung der US Non-Farm Payroll Zahlen wird als eine Grundlage der Fundamentalanalyse angesehen.

Wir haben diesen bestimmten Freitag mit einer Erwartung von zusätzlichen 151.000 Stellen für den amerikanischen Markt begonnen. Nach einer 3-monatigen Periode im März, April und Mai, in welcher der EUR/USD über 800 Pips fiel und das AUD/USD Paar mehr als 1100 Pips zurückging, war dieser Bericht vielleicht sogar wichtiger als er es normalerweise jeden ersten Freitag im Monat ist. Der Chart unten wird Ihnen zeigen, welche Aussichten der Markt für den AUD/USD hatte, als wir uns dieser NFP Bekanntgabe näherten:

AUD/USD verlor mehr als 1100 Pips in den 3 Monaten vor den Juni NFPs

Top_Adaptations_2012_body_Picture_2.png, Learn Forex: Ausbilder Strategie-Anpassungen 2012 (Teil 2 von 4)

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II

Man wartete auf Hoffnung.

Unglücklicherweise löste sich die Hoffnung schnell in Luft auf, als die Kennzahl veröffentlicht wurde. Nur 69.000 Stellen wurden den amerikanischen NFPs zugefügt - ein ENORMER Fehlschlag, der zur bereits bestehenden Risk-Off Stimmung des Marktes im Mai verstärkend beitragen sollte.

Und zumindest anfangs kooperierte der Markt - da der US Dollar kurz nach der Veröffentlichung der Daten eine Rallye hatte.

Kurz nachdem die Zahl jedoch bekannt wurde, gab es einen krassen Wechsel. Und das Gefühl, das die Märkte übermannte, wird mir noch lange in Erinnerung bleiben; es ist fast so, als ob ein Lichtschalter betätigt worden war.

Plötzlich begann der Markt eine Rallye, der US Dollar erlebte einen Sell-Off, und Risikoanlagen, wie der AUD/USD oder der EUR/USD bewegten sich mit beträchtlicher Stärke aufwärts. Dies war genau das Gegenteil, was ich selbst und viele andere Trader, Analysen und Portfolio Manager in der ganzen Welt erwartet hatten.

Dahinter steckt, dass obwohl die Wirtschaftsdaten sogar verheerend waren, die Erwartungen auf künftige Maßnahmen der Federal Reserve massiv anstiegen; dieselben Maßnahmen wie in 2010 und 2011, aber diesmal begann der Markt sie einzuberechnen, noch bevor die Fed überhaupt davon zu sprechen anfing.

Dieser Tag, der 1. Juni 2012, zeigte uns den niedrigsten Kurs des Jahres im AUD/USD und vielen anderen Währungspaaren. Der Chart unten wird Ihnen zeigen wie der Aussie nach dieser NFP Veröffentlichung am 1. Juni tradete:

Das Tief, dass während der NFP Ankündigung am 1. Juni gesetzt wurde, war das Jahrestief

Top_Adaptations_2012_body_Picture_1.png, Learn Forex: Ausbilder Strategie-Anpassungen 2012 (Teil 2 von 4)

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II

Dieses verheerende Ereignis, ein wesentlich schlechter als erwarteter Beschäftigungsbericht - war der Wendepunkt im Kurs, da die Welt nun eine weitere Lockerungsrunde von den Vereinigten Staaten erwartete.

Wir erhielten noch eine zusätzliche Lockerungsrunde, die im September angekündigt wurde - ganze drei Monate später; und tatsächlich begann der Markt innerhalb weniger Monate nach der QE3 Ankündigung auszuverkaufen - einmal mehr das Gegenteil, was man unter diesen besonderen Umständen erwarten würde.

Meine größte Umstellung, die ich von 2012 mitnehme, ist mich weiter zu verschanzen und eher auf meine Charts zu vertrauen als auf erwartete Nachrichten, um Orientierungshilfen für den Markt zu erhalten. Nicht nur haben wir keine Ahnung, was die bestimmten fundamentalen Daten sein könnten - wir haben auch keine Ahnung, wie der Markt diese Veröffentlichungen handhaben wird.

Dies ist ein doppelläufiger Risiko-Quotient, ohne den mein Trading und mein Verstand besser auskommen. Stattdessen werde ich meinen technischen Ansatz weiter auf die technische Analyse, Kursbewegung und Risiko- & Trade Management konzentrieren, um meine Ziele zu erreichen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.