Verpassen Sie keinen Artikel von Walker England

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Walker England abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Zusammenfassung: Der EUR/NZD hat in den letzten sieben Handelszeiten bis zu 470 Pips verloren. Während das Paar in einer Range stockt, werden die Trader neue Markt Entries einschätzen.

Der EUR/NZD hat in in der neusten Vergangenheit für Schlagzeilen gesorgt, da er in der letzten Woche einer der Paare mit den größten Bewegungen im Forex Markt war. Mit Stand vom 6. Dezember war das Paar durch seine täglichen Unterstützungslevel gebrochen, um effektiv seinen vorherigen 537 Pip Tagestrend zu beenden. Unten erhalten wir einen besseren Blick auf den Breakout und verfolgen das Paar, welches nun innerhalb der letzten sieben Tradingtage einen Rückgang von 470 Pips vollzogen hat.

Nachdem der EUR/NZD auf neue wöchentliche Tiefs fiel, konsolidiert er nun. Dies wird in unserer Grafik unten durch eine Reihe von Doji Candles dargestellt. Während das Paar sich temporär seitwärts bewegt, werden Trader versuchen, sich für die nächste Marktbewegung zu positionieren.

Learn Forex – EUR/NZD Tagestrend

Learn_Forex_How_to_Trade_MACD_Divergence_body_Picture_2.png, Learn Forex: Trading Ranges mit dem Trend

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Obwohl der EUR/NZD eine kurze Pause eingelegt hat, werden Trader vielleicht noch nach neuen Gelegenheiten suchen, in den Trade in Richtung des primären Trends einzusteigen. Ein Weg mögliche Entries festzulegen, ist mittels der Erkennung von möglichen Kursmustern. Unten sehen wir auf dem 15 Minuten-Chart, dass der GBP/NZD in einer Range pausiert. Range Widerstand wird gefunden, indem man die Hochs vom 10. und 11. Dezember auf dem Chart verbindet. Unterstützung wird mit der gleichen Technik gefunden, indem man die Tiefs vom 9., 10. und 11. Dezember abgleicht. Die Festlegung einer Rage wird uns dann ermöglichen, potentielle Trading Gelegenheiten zu erkennen.

In der Regel haben Trader die Möglichkeit den Widerstand zu verkaufen und die Unterstützung zu kaufen, wenn eine Range erkannt wird, und keine bestimmte Richtungstendenz vorliegt. Doch falls eine Range nach einem Breakout entsteht, ist es wichtig sich die Richtung des Primärtrends zu merken. Die Trader können dann diese Information einsetzten, um zu versuchen den EUR/NZD zu verkaufen, wenn sich dieser dem Widerstand nahe 1,5520 nähert. Falls eine neuer Sell-Entry vorgenommen wird, können Stops oberhalb vom Widerstand gesetzt werde. Primäre Ziele können immer noch nahe der Unterstützung liegen, doch können diese Ziele verschoben werden, nachdem der Kurs in Richtung tieferer Tiefs ausbricht.

Learn Forex – EUR/NZD Range

Learn_Forex_How_to_Trade_MACD_Divergence_body_Picture_2.png, Learn Forex: Trading Ranges mit dem Trend

(Erstellt mit FXCMs Marketscope 2.0 Charts)

Ich bevorzuge einen Versuch das GBP/NZD zu verkaufen. Verkaufsgelegenheiten könnten sich nahe den aktuellen Widerstandslevel oder nach einem Breakout aus der Unterstützung ergeben. Stops können circa 35 Pips vom Entry platziert werden, was der Hälfte der Range entspricht. Primäre Profitziele sollten auf 70 Pips oder mehr festgelegt werden, um ein 1:2 Risiko/Rendite Verhältnis für die Position zu erreichen.

Zu den Alternativen gehört, dass der Kurs aus dem erwähnten Range ausbricht.