Verpassen Sie keinen Artikel von Walker England

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Walker England abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Unterstützungs- und Widerstands-Level sind gehören zu den meist benutzten technischen Werkzeugen auf dem Forex-Markt. Diese Charting-Punkte dienen dazu herauszufinden, in welche Richtung getradet werden sollte, Entries zeitlich zu koordinieren und Ausstiegspositionen zu setzen. Am häufigsten werden diese praktischen Level mit aufgezeichneten Linien in unserer Grafik-Software dargestellt, also werden wir uns heute darauf konzentrieren, Trendlinien auf dem Chart zu zeichnen.

Wenn Sie damit beginnen, Trendlinien zu zeichnen, dann ist es wichtig daran zu denken, dass nicht jeder Trader seine Linie gleich ziehen wird. Sie werden Ihre Linie nicht unbedingt genau dort zeichnen, wo ich meine setze. Das ist in Ordnung, solange wir uns die Hauptregel vor Augen halten, dass die Trendlinien mindestens zwei gemeinsame Punkte auf unserem Chart verbinden müssen. Schauen wir uns einige Beispiele an.

Please add a description for the image.

Oben sehen wir unser erstes Beispiel, bei dem wir einen Wochenchart des NAS100 (Nasdaq) benutzen. Der NAS 100 befindet sich in einem Aufwärtstrend, da er im Laufe der letzten 42 Monate um 1832 Punkte gestiegen ist. Unsere erste Trendlinie wird so gezeichnet, dass sie eine Anzahl aufsteigender Tiefpunkte auf unserer Grafik verbindet, welche grün eingekreist sind. Diese Linie funktioniert als Unterstützung, denn der Kurs wird voraussichtlich in diesem Szenario als Boden agieren, da er sich bei diesen Level hält.

Nachdem diese Trendlinie gezeichnet ist, werden Trader versuchen einen Vorteil aus den neuen Hochs zu ziehen, indem sie Buy-Order erstellen. Der optimale Zeitpunkt in einem Aufwärtstrend neue Long-Positionen zu setzten, befindet sich dort, wo der Kurs nach unten zur Unterstützung hin tradet und dann abprallt. Wenn der Kurs die Unterstützung erreicht hat ohne darunter geschlossen zu haben, können Trader neue Buy-Entries festlegen. Wenn sie in einem Aufwärtstrend traden, können Trader zudem ihr Risiko eingrenzen, indem sie Stop-Losses unterhalb der Unterstützung ansetzen.

Please add a description for the image.

In unserem nächsten Beispiel oben sehen wir einen 8-Stunden-Chart des EUR/AUD, der in einen Abwärtstrend fällt. Stellen Sie fest, wie die Widerstands-Trendlinie geformt ist, indem Sie die grün markierten Hochs auf unserer Grafik verbinden. Auf diesem Chart hat der Kurs kürzlich die Widerstandslinie zum vierten Mal erreicht. Wichtig ist zu wissen, dass je mehr die Trendlinie ohne Bruch getestet wird, desto schwächer wird sie. Deshalb bevorzugen Trend-Trader normalerweise, beim dritten oder vierten Test nach Trendlinien zu traden.

Da unsere Trendlinie nach unten zeigt und der Kurs sich tiefer bewegt, sollten wir den EUR/AUD in einem starken Abwärtstrend beachten. Trend Trader können diese Informationen nutzen, um Markt Schwankungen zu traden, indem sie versuchen neue Positionen zu verkaufen, wenn der Kurs sich zurück aufwärts zum Widerstand bewegt. Trader sollten warten bis der Kurs den Widerstand erreicht, aber nicht darüber schließt. Wenn der Kurs beginnt sich wieder in Trendrichtung zu bewegen, liegt ein gültiges Verkaufssignal vor. In diesem Szenario könnten Stop Losses über der Unterstützung platziert werden.

Nächster Artikel: Management von Verlust-Trades (8 von 9)

Vorherige Artikel: Wie man mit dem Harami Candlestick Pattern Umkehren erkennen kann