Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Eine einfache Art, aus Trades auszusteigen

Eine einfache Art, aus Trades auszusteigen

2012-10-18 18:00:00
Walker England, Trading Instructor,
Teile:

Meistens konzentrieren sich Trader , die neu auf dem Markt sind, zuerst einmal auf Wege in den Trade einzusteigen. Das ist logisch, denn Trading ist aufregend, und zunächst einmal kann man den emotionalen Verlockungen des Markts kaum widerstehen. Während der Einstieg in Trades sicherlich wichtig ist, werden die meisten erfahrenen Trader zustimmen, dass ein klarer Trading-Plan und zu wissen, wie man aus einem Trade aussteigt, größere Auswirkungen auf den langfristigen Gewinn und den Gesamtverlust haben. In unserer heutigen Trading-Lektion werden wir uns auf die Austrittspositionen unter Anwendung eines Risiko-Rendite-Verhältnisses konzentrieren.

An_Easy_Way_to_Exit_Trades_body_Picture_4.png, Eine einfache Art, aus Trades auszusteigen

Ein Risiko-Rendite Verhältnis bezieht sich auf das Vorgehen, die Anzahl von Pips, die wir bei einem Profit gewinnen möchten, im Gegensatz zu denen, die wir bereit sind bei einem Verlust zu riskieren, zu identifizieren. Dieses Konzept stellt einen direkten Weg dar, einen Trade zu verlassen, weil die Platzierung von Stop- und Limit-Order schon vor dem Trade-Entry in den Markt festgesetzt wird. Indem Sie schon vor Markteintritt festlegen, wo Ihre Stops und Limits gesetzt werden, gibt es keine Debatte über den Trade-Exit. Wir schauen uns ein Beispiel an.

Oben sehen wir die Tagesgrafik des NZD/USD mit einem zuvor im Trend des Tages besprochenen Setup. In diesem Beispiel versuchen die Trader einen Aufwärts-Kurskanal zu kaufen, mit Entries nahe .8140. Limit-Order versuchen 300 Pips Profit zu verbuchen, falls der Trade-Plan in Erfüllung geht. Verluste sind begrenzt auf ein Risiko von 150 Pips bei .7990, falls Ihre Stop-Order ausgeführt wird. Dies stellt ein Beispiel eines 1:2 Risiko-Rendite Verhältnisses dar. Denn wir versuchen doppelt so viele Pips Profit zu machen, wie wir gewillt sind als Verlust zu akzeptieren. Es ist ausschlaggebend diese Werte vor dem Eintritt in den Markt festzulegen und dann ein positives Risiko-Rendite Verhältnis zu nutzen.

An_Easy_Way_to_Exit_Trades_body_trade_pips.png, Eine einfache Art, aus Trades auszusteigen

Der Nummer-Eins-Fehler, den FX Trader begehen von David Rodriguez

Letztlich ist die Anwendung eines positiven Risiko-Rendite Verhältnisses dazu da, den Tradern zu helfen, den Fehler Nummer Eins der Forex Trader zu vermeiden. Nach umfangreichen Recherchen konnte der quantitative Stratege David Rodriguez feststellen, dass praktisch jeder Paar-Trader größere Verluste verbuchte, wenn er sich bei einem Gewinn-Trade im Betrag geirrt hatte. Dies kann für Trader zu einem Problem werden, denn es wird ein sehr hoher Gewinnprozentsatz nötig sein, um für die viel höheren Verluste aufzukommen. Mit einem positiven Risiko-Rendite Verhältnis können Trader diese Statistik zu ihrem Vorteil wenden, da diese den Tradern erlaubt, ihre Gewinne zu maximieren, wenn sie richtig lagen, und ihre Verluste zu begrenzen, wenn ein Trade sich gegen sie stellt.

Geschrieben von Walker England, Trading Ausbilder

Kontaktieren Sie Walker per Email instructor@dailyfx.com oder folgen Sie auf Twitter unter @WEnglandFX.

Bitten senden Sie eine Email mit dem Betreff “Distribution List” an instructor@dailyfx.com, um Walkers Verteilerliste zugefügt zu werden.

Neu beim FX-Markt? Sparen Sie sich die Stunden herauszufinden, worum es beim FOREX Trading geht.

Nehmen Sie an diesem kostenlosen 20 Minuten “Neu bei FX” Kurs teil, präsentiert von DailyFX Education. In diesem Kurs werden Sie die Grundlagen einer FOREX Transaktion lernen, was Leverage ist, und wie passendes Leverage für Ihr Trading bestimmt wird.

Anmeldung HIER, um Ihr FOREX Trading jetzt zu starten!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.