Verpassen Sie keinen Artikel von David Rodriguez

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Rodriguez abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

So handeln Sie mit Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

von Quantitative Strategist David Rodriguez und Timothy Shea

Zusammenfassung:Die Handelszeiten in Nordamerika gelten im Handel aufgrund der hohen Volatilität des Marktes als die schwierigsten. Die Breakout-Handelsstrategien behaupten sich in einem unbeständigen Umfeld recht gut. Wollen Sie während dieser Zeit handeln, dann achten Sie auf diese Breakouts.

Unsere kürzlich durchgeführte Untersuchung zeigt, dass Trader gut beraten sind, wenn sie ihre Handelsaktivitäten auf weniger aktive Handelszeiten beschränken, da sich die Rentabilität des Handelsgeschäfts bei weniger volatilen Märkten generell verbessert. Was aber, wenn Sie gar nicht handeln können, wenn es ruhig ist? Nachfolgend sind einige Hinweise für jene Trader aufgeführt, die sich auch in volatilen Zeiten im Markt bewegen möchten.

Charaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_Chart_3.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

Obige Tabelle zeigt deutlich, dass FXCM-Kunden während der Tageszeit in Nordamerika in den fünf populärsten Währungspaaren schlecht performen. Vergleichen wir diese Resultate mit dem Maß der Volatilität, so können wir erkennen, dass diese schlechte Performance in direktem Zusammenhang mit extremen Preisschwankungen zu stehen scheint, da diese Zeit des Tages als die unbeständigste gilt. Die unten stehende Tabelle zeigt die durchschnittlichen stündlichen Schwankungen der letzten Stellen der Wechselkursnotierung für das Paar EUR/USD, das am häufigsten gehandelte Währungspaar. Sie können sehen, dass die besten Ergebnisse der Trader sich mit den Tageszeiten decken, die eine geringere Volatilität aufweisen, wie z.B. die asiatischen Handelszeiten.

Charaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_EURUSD_Average_Hourly_Moves.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

Unser vorheriger Artikel (Wann ist der beste Zeitpunkt für den Forex-Handel?)zeigte, dass die äußerst populäre Handelsstrategie des Relative-Strength-Index (RSI) wesentlich bessere risikobereinigte Renditen generierte, wenn wir den Handel ausschließlich auf die am wenigsten volatilen Stunden des Handelstages von 20.00 Uhr bis 12.00 Uhr beschränkten.

Welche Strategie sollte ich anwenden, um während der Geschäftszeiten in den USA zu handeln?

Wie bereits erwähnt, raten wir Tradern aufgrund der Risiken, die eine höhere Volatilität mit sich bringt und wegen der besseren Resultate der von FXCM-Kunden meistens genutzten Range-Trading-Strategie, zu einem Handel während der weniger volatilen Tageszeiten. Dennoch bevorzugen einige Händler den Handel während der volatilen Geschäftszeiten in den USA. Sollten Sie dies planen, so achten Sie auf eine dem jeweiligen Zeitpunkt angepasste Strategie. Versuchen Sie kein Range-Trading. Versuchen Sie stattdessen das Gegenteil: Handeln Sie Breakouts.

Was ist ein Breakout?

Ein Breakout liegt vor, wenn eine Währung in einem Bereich oder Channel der Grafik festsitzt und diese durch den Support oder Widerstand bricht und durch den Channel steigt. Geschieht dies, so ist die Kursschwankung in der Regel sehr stark und möglicherweise eine Trading-Gelegenheit.Nachfolgend sehen Sie ein Beispiel, bei dem die Tagesgrafik für das Paar EUR/USD über zwei Monate einen Channel aufwies. Sie können erkennen, dass zum Zeitpunkt, als der Channel aufbrach, eine rasante und kräftige Bewegung erfolgte.

Charaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_Picture.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven HandelszeitenCharaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_Picture_1.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

Wie handeln Sie Breakouts?

Das Handeln von Breakouts ist in etwa das Gegenteil des Range-Trading. Versuchen Sie zu kaufen, wenn der Kurs durch den Widerstand bricht, und zu verkaufen, wenn er unter den Support fällt. In oben angeführtem Beispiel hätte ein Range-Trader an der Spitze des Channels verkauft und wahrscheinlich Geld verloren. Jemand, der bei einem Breakout handelt, hätte stattdessen versucht, zu kaufen.

Beispielstrategie: Channel-Breakout

Die Channel-Breakout-Strategie ist recht geradlinig und hat sich in der Vergangenheit bewährt. Das System zeichnet einen die Kursentwicklung umgebenden Channel, wobei sich die Spitze des Channels am absolut höchsten Punkt und der Tiefststand auf dem niedrigsten Punkt der letzten zwanzig Balken befindet. In der untenstehenden Grafik sehen Sie die Channel-Spitze hellblau und den Tiefststand desselben rot hinterlegt. Die grün gepunktete Linie zeigt von dem System ausgeführte profitable Tradings, die rot gepunktete Linie von dem System mit Verlust ausgeführte Tradings.

Charaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_Channel.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

Wir verkaufen das Währungspaar, wenn der Kurs unterhalb des Channel-Tiefststandes ausbricht. Sollte sich der Kurs schnell entgegengesetzt entwickeln, gehen wir mit Verlust aus dem Handel. Sollte sich der Kurs jedoch schwächer entwickeln, werden wir bei den künftigen Kursbewegungen Gewinne erzielen.Wir können daher davon ausgehen, dass dieses Handelssystem besonders während der Zeiten hoher Volatilität funktioniert, wenn die Channels dazu tendieren, auszubrechen. Lassen Sie uns dies prüfen, indem wir uns die Entwicklung des Währungspaares EUR/USD in den vergangenen Jahren anschauen:

Channel-Breakout-Strategie hinsichtlich des Währungspaares EUR/USD von 2001-2011, 60-Minuten-Grafik

Charaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_Picture_2.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

Das Channel-Breakout-System bewährte sich insgesamt und besonders gut Ende 2009 während der Zeiten hoher Marktvolatilität. Dennoch gab es lange Phasen einer unzulänglichen Performance und bemerkenswerte Durststrecken. Wie können wir also, seit uns bekannt ist, dass Breakout-Strategien während Zeiten hoher Volatilität besser funktionieren, unser System anweisen, nur während dieser Zeiten zu handeln?

Wann sollte ich versuchen, Breakouts zu handeln?

Jeden Tag veröffentlichen wir auf der DailyFX-Seite für technische Analysen zu Referenzzwecken durchschnittliche Volatilitätskennzahlen. Der Volatilitätsdurchschnitt wird von den FX-Kursoptionen abgeleitet. Je höher diese Zahl ist, desto mehr volatile Optionen erwarten die Trader für das Währungspaar. Wir können diese Prozentsätze der Volatilität verwenden, um zu beurteilen, wann wir bestimmte Strategien am effektivsten nutzen. Ist der Prozentsatz der Volatilität hoch, versuchen wir, gemäß den Breakout-Strategien zu handeln. Ist er niedrig, sollten wir diese meiden.

Charaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_Picture_3.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

Betrachten wir obige Channel-Breakout-Strategie, so zeigt eine schnelle Optimierung, dass sich die Strategie erheblich verbessert, wenn wir Filter einsetzen. Nachfolgend simulieren wir zwei Fälle. In einem Fall erlaubt die Strategie den Handel nur, wenn unsere durchschnittliche Volatilität über 50 % liegt. In dem anderen Fall ist der Handel nur bei einem Wert über 75 % gestattet. Wie Sie anhand untenstehender Grafik erkennen können, erleben wir in beiden Fällen bessere Gesamtresultate als bei dem „Basisfall“, bei dem wir das System jederzeit handeln lassen.

Charaktereigenschaften_erfolgreicher_Trader__Teil_3_So_handeln_Sie__Hauptwaehrungen_waehrend_der_aktiven__body_Picture_4.png, Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader - Teil 3: So handeln Sie Hauptwährungen während der aktiven Handelszeiten

Mit dem Prozentilfilter 50 ist es der Strategie möglich, ungefähr die Hälfte der Zeit zu handeln. Mit dem Prozentilfilter 75 kann das System nur ungefähr 25 % der Zeit handeln. Mit der Zeit hat der Prozentilfilter 50 gezeigt, dass in dem System viele mit Verlust ausgeführte Handelsaktivitäten herausgefiltert werden, während nur wenige Handelsaktivitäten mit Gewinn verhindert werden. Dies hat in der Vergangenheit in Bezug auf den endgültigen gesamten Nettogewinn die besten Renditen, jedoch auch signifikante Verluststrecken bewirkt.Mit dem Prozentilfilter 75 lassen sich mehr Handelsaktivitäten verhindern, sowohl gute als auch schlechte. Während das Gesamtergebnis in den letzten sechs Jahren nicht ganz so gut wie das des Prozentilfilters 50 war, so gab es doch nur wenige Zeitpunkte signifikanter Verluste. Tatsächlich ziehen wir den Prozentilfilter 75 vor, wenn wir das Risiko vollständig berücksichtigen, da dieser in weniger verlustreichen Handelsaktivitäten resultiert, sodass wir dazu bereit sind, auf mögliche Gewinne zu verzichten, um unser Risiko eines potenziellen Verlustes reduzieren zu können.

Spielplan: Welche Strategie sollte ich anwenden?

Handeln Sie bei einer Volatilität von über 75 % mit der Breakout-Strategie.Unsere Daten zeigen, dass zahlreiche individuelle Devisenhändler in den vergangenen 10 Jahren in Phasen hoher Volatilität in der Regel nicht erfolgreich gehandelt haben. Wie wir bereits in unserem früheren Artikel erwähnt haben, empfehlen wir während der „inaktiven Stunden“ generell den Handel europäischer Devisen mithilfe der Range-Trading-Strategie, da diese Vorgehensweise zu guten Ergebnissen führt und am besten zu der Art des von den FXCM-Kunden genutzten Handels passt.Trader, die während Phasen hoher Volatilität handeln möchten, sollten eine andere Strategie verwenden und versuchen, eher zu Breakouts anstatt zum Range-Trading zu tendieren. Breakout-Trading zeigt die besten risikobereinigten Renditen, sofern dieses auf die volatilsten Handelstage beschränkt wird. Wir können den DailyFX-Volatilitätsprozentsatz nutzen, um leicht einschätzen zu können, welche FX-Optionen Händler für Volatilität in naher Zukunft erwarten. Liegt der Wert über 75 %, so sind Breakouts wesentlich wahrscheinlicher als üblich. Achten Sie also auf Gelegenheiten.

Modellstrategie: Channel-Breakout-Trading anhand einer 60-Minuten-Grafik

Für unsere Modelle haben wir eine der gängigsten und einfachsten Breakout-Trading-Strategien verwendet und auf einer 60-Minuten-Grafik Channels erstellt.

Eintrittsregel:Wenn der Kurs den höchsten Kurs der letzten 20 Balken übersteigt, kaufen Sie zum Börseneröffnungskurs des nächsten Balkens. Unterschreitet der Kurs den niedrigsten Kurs der letzten 20 Balken, verkaufen Sie zum Börseneröffnungskurs des nächsten Balkens.

Filter:Die Strategie kann nur neue Handelsaktivitäten annehmen, wenn der Volatilitätsprozentsatz über dem bestimmten Niveau liegt (wie bei den oben verwendeten 50- oder 75 %-Beispielen).

Austrittsregel:Die Strategie steigt aus einem Handel aus und ändert die Richtung, wenn das gegenteilige Signal ausgelöst wird.

Wie bereits gezeigt, hat diese Strategie in den vergangenen 6 Jahren bei dem Paar EUR/USD die besten risikobereinigten Renditen gezeigt, wenn sie auf einen Handel bei einem Volatilitätsprozentsatz von über 75 % beschränkt war.