Verpassen Sie keinen Artikel von James Stanley

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von James Stanley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Den perfekten Platz für die Platzierung Ihrer Stop-Loss Order zu finden kann eine schwierige Herausforderung sein.

Sollten Sie Ihren Stop zu eng setzen, haben Sie das Risiko, dass Sie aus dem Trade herausgezogen werden, bevor der Preis sich in die Richtung bewegt, in die Sie es wollten; damit hätten Sie mit einem Verlust erlitten, obwohl Sie eigentlich einen Gewinn haben sollten.

Setzen Sie den Stop zu breit – und Sie riskieren einen weit größeren Verlust als Sie gewollt haben.

Dieses Muster an Konfusion führt viele Trader in die Unentschlossenheit, und in manchen Fällen, direkte Sturheit, da einige Trader es ganz ignorieren Stop-Loss Befehle auf ihren Trades zu platzieren. Wie wir in The Number One Mistake that Forex Traders Make sahen – kann dies eine gefährliche Methode des Tradens sein und kann viele Trader auf einen sehr kostspieligen Weg führen.

Hier kann die ATR, oder Average True Range Tradern grossartig in diesen Situationen assistieren.

Was ist die ATR?

Die Average True Range ist ein Indikator, der designt wurde, um Tradern dabei zu assistieren, Volatilität zu lesen. Während Volatilität steigt oder abnimmt, so wird dies auch der Wert der ATR. Der Chart unten wird den AUD/USD zeigen mit angewendeter ATR:

Managing_risk_ATR_body_Picture_2.png, Das Risiko mit ATR managen

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II

Im Chart oben, bemerken Sie wie der grüne Bereich hervorgehoben ist auf dem Preisbereich sowie dem unteren Teil des Charts.

Als der Preis begann kleinere Bewegungen in der grünen Box zu machen, reflektierte der Indikator unter dem Preis-Chart diese abnehmende Volatilität korrekt.

Die ATR bewegte sich leiner, um die verminderte Volatilität im Preis widerzuspiegeln.

Beachten Sie ebenfalls die Veröffentlichung für ATRin der oberen linken Ecke des Indikators; und wenn Sie es im Chart oben nicht sehen konnten, wird das Bild unten es weiter illustrieren:

Managing_risk_ATR_body_Picture_1.png, Das Risiko mit ATR managen

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II

Die Daten auf die ATR sind bei ,00285. Das ist in "Pips", ausgedrückt im selben Format wie das Währungspaar.

Also für ein Währungspaar wie den AUD/USD, in welchem der Preis bei 1,0436 liegt, zur Zeit dieser Aufzeichnung – ist eine ATR Veröffentlichung von ,00285 28,5 Pips.

Wenn die ATR bei ,00418 wäre, so wären dies 41,8 Pips. Und wenn die ATR bei ,01295 ist, dann wären dies 129,5 Pips.

Die ATR wird immer im Format des Preises ausgedrückt werden.

Stops setzen mit der ATR

Nachdem ein Trader weiss, wie er die ATR liest, ist vieles der Zuarbeit um den Indikator zu benutzen getan. Wie wir im 4-Stunden Chart oben sahen, las die ATR 28,5 Pips on AUD/USD.

Während Trader in AUD/USD Positionen einsteigen, sehen sie zu, dass sie Stops bei 28,5 Pips setzen - oder dem Wert der ATR zur Zeit der Trade-Eröffnung.

Wenn es sich anfühlt, als sei dieser Stop-Level zu nahe am aktuellen Marktpreis, können Trader ihre Herangehensweise anpassen indem sie konservativer oder aggressiver sind und ihre Stops auf Multiplikatoren der ATR Lesung setzen.

Ein Trader der konservativer sein will (indem er einen größeren Stop nutzt), könnte seinen anfänglichen Risikoleveln auf 2x der ATR Lesung setzen. Wenn dies der Fall ist, würde der Trader, der auf die Eröffnung einer AUD/USD Position schaut vom Szenario oben, auf einen Stop von 57 Pips (28,5 X 2 = 57) schauen.

Andererseits will ein Trader aggressiver sein, kann er die ATR bei ½ des Average True Range Wertes setzen. Im oben stehenden AUD/USD Beispiel, wäre das ein Stop von 14 Pips (28,5/2 = 14,25 (abgerundet)).