Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Relative Stärke Index (RSI) kann Tradern dabei helfen festzustellen, wann der Kurs eines Assets überkauft oder -verkauft ist. Oder einfach ausgedrückt: Wann der Kurs zu hoch gestiegen oder zu tief gefallen ist.

Trend-Trading_mit_dem_RSI_body_Picture_4.png, Trend-Trading mit dem Relative-Stärke-Index (RSI)

Erstellt mit FXCMs Trading Station

Ein Problem des Indikators liegt in der Tatsache, dass Märkte für einen längeren Zeitraum einen Aufwärtstrend oder Abwärtstrend fortsetzen können. Für Trader, die mit dem RSI in einen Trade gegen den Trade eingehen, können die Verluste enorm sein. Der RSI gibt von Haus aus Signale gegen den Trend. In einem Trendmarkt scheinen die Signale des RSIs für Verluste vorprogrammiert zu sein.

Aus diesem Grund eignet sich der RSI zumeist bestens für Trading in einem Range gebundenen Markt mit striktem Risikomanagement. Von einem anderen Blickwinkel betrachtet, kann dieser Nachteil tatsächlich jedoch als Vorzug genutzt werden. Trader können versuchen den RSI in die Trendrichtung handelnd einzubinden.

Die Einführung mehrerer Zeitintervalle

Die Analyse mehrere Zeitintervalle kann für Trader von Vorteil sein. Viele Trader wenden in ihren Analysen zwei verschiedene Zeitintervalle an, um einen Blick aus der "Vogelperspektive" und um ein „schäferes“ Bild des Assets zu erhalten. Diese Vorgehensweise erlaubt es Tradern Trends und Stimmungen in größerem Umfang zu beobachten, um dann auf Entry-Gelegenheiten in Richtung des übergeordneten Trends im höheren Zeitintervall zu warten.

Bei der Analyse mehrerer Zeitintervalle stellt sich ein Trader häufig die Frage nach den besten Zeitintervallen. Die Antwort darauf hängt in der Regel vom Ziel des Traders ab. Die folgende Tabelle kann hierbei behilflich sein. Der „Trend Chart“ spiegelt das größere Zeitintervall wieder. Der „Entry-Chart“ stellt hingegen das kleinere Zeitintervall dar, nach dem der Trader seine Einstiege festlegt (in Übereinstimmung mit dem Bild vom „Trend Chart“.

Trend-Trading_mit_dem_RSI_body_Picture_3.png, Trend-Trading mit dem Relative-Stärke-Index (RSI)

Anwendung des RSI zum Traden von mehreren Zeitintervallen

Nach Einführung einer "Multiple Time Frame"-Analyse, können Trader nun mehrere Blickwinkel für ihre Trade-Setups beziehen. Der längerfristige Chart oder "Trend-Chart" in der Grafik oben kann verwendet werden um Trends auszumachen. Nachdem ein Trader einen Aufwärtstrend gefunden hat, den er kaufen will oder einen Abwärtstrend, den er verkaufen will - kann der RSI mit einbezogen werden. Trader können sich dann runter auf den "Entry Chart" schalten, um RSI-Signalen in die Richtung des Trends abzuwarten.

Der folgende Chart zeigt an, wie ein Trader der im Tageschart einen Trend ausmacht hat, im Folgenden im 4-Stunden-Chart, als Entry-Chart, eine Long-Position eingeht.

Trend-Trading_mit_dem_RSI_body_Picture_2.png, Trend-Trading mit dem Relative-Stärke-Index (RSI)

Erstellt mit FXCMs Trading Station

Und wenn ein kurzfristig orientierter Trader einen Abwärtstrend im 4-Stunden-Chart ausgemacht hat, dann kann er zum 1-Stunden-Chart wechseln, um nach einer Gelegenheit abzuwarten 'teuer zu verkaufen'. Der folgende Chart soll dies verdeutlichen:

Trend-Trading_mit_dem_RSI_body_Picture_1.png, Trend-Trading mit dem Relative-Stärke-Index (RSI)

Erstellt mit FXCMs Trading Station