Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Eid Mubarak euch allen 🙏🏻 Wünsche euch und euren Familien alles gute #EidMubarak #EidAlFitr
  • One common edge of successful short term #traders that I often saw is to take a position before a classical TA pattern was fully confirmed. #Daytrading
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,37 % 🇪🇺EUR: -0,43 % 🇦🇺AUD: -0,44 % 🇬🇧GBP: -0,45 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/syvnmkO1Ik
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,69 % Silber: 0,67 % Gold: 0,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/dym85AJrx2
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,17 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,90 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fsyQ97dctx
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,38 % FTSE 100: 0,18 % Dow Jones: 0,03 % S&P 500: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/mmNT4PK1Jy
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,44 % Silber: 0,29 % WTI Öl: 0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gkcHRcYNOh
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,17 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,65 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/4QkjqaeShy
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,25 % CAC 40: 0,20 % FTSE 100: 0,14 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/orLZQFecDo
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,17 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,55 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/hUBG9Bz7zZ
Die Kräfte von Angebot und Nachfrage

Die Kräfte von Angebot und Nachfrage

2012-08-22 16:49:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Die primitiven Kräfte des Kapitalismus beherrschen die Märkte wie die Schwerkraft. Die Käufer und Verkäufer rufen eine Schlacht hervor, um den glücklichen Mittelpunkt in jedem Markt auf dem Planeten zu finden.

Während die Preise in den Charts herumtanzen, warten die Trader oft auf eine Reihe von Gründen, um die Kursbewegungen zu erklären. Und oft können eine Reihe von Gründen mit diesen Arten von Veränderungen verbunden werden.

Aber im Kern - wird jede einzelne Kursbewegung durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Positive Nachrichten bedeuten eine erhöhte Nachfrage, und eine verminderte Nachfrage ist gleichzusetzen mit höheren Preisen. Negative Nachrichten bedeuten normalerweise eine geringere Nachfrage und ein größeres Angebot.

Angebot und Nachfrage im Detail

Das Angebot ist einfach die vorhandene Menge, während die Nachfrage die Menge ist, die man haben will. Denken Sie an Angebot und Nachfrage in den einfachsten Worten, vom Standpunkt eines Marktes, wo die Käufer und Verkäufer Produkte handeln. Stellen Sie sich für einen Augenblick vor, dass Sie Orangen von Ihrem eigenen Bauernhof auf einem Markt im Ort verkaufen. Und Sie müssen nicht unbedingt alle Ihrer Orangen verkaufen, weil Sie sie auch genauso gut essen können wie jeder andere, der sie von Ihnen kauft.

Aber je höher der Preis ist, den Sie für Ihre Orangen verlangen können, desto eher sind Sie im Allgemeinen bereit, sich von Ihren Orangen zu trennen. Wenn die Orangen nur 1 Dollar pro Sack einbringen, sind Sie vielleicht bereit, 4 oder 5 Säcke zu verkaufen. Aber wenn der Preis ansteigt, beschließen Sie, mehr zur Verfügung zu stellen. Bis auf 10 Dollar pro Sack, den Punkt, an dem Sie mehr als bereit sind, jede letzte Orange, die Sie haben, zu verkaufen, weil Sie leicht das verdiente Geld verwenden können, um etwas anderes zum Essen zu kaufen.

Das folgende Diagramm nennt sich eine 'Angebotskurve', und stellt diese Beziehung dar. Die rote Linie zeigt das Angebot, das steigt, wenn sich die Preise höher bewegen (befindet sich auf der horizontalen Achse).

Supply_and_Demand_body_Picture_5.png, Die Kräfte von Angebot und Nachfrage

Angebotskurve, zeigt die Anzahl der vorhandenen Einheiten (senkrecht) zu verschiedenen Preisen (horizontal)

Und am anderen Ende des Spektrums haben wir die Nachfrage. Bedenken Sie jetzt die Käufer-Verkäufer Beziehung von dem Standpunkt eines Verbrauchers. Desto tiefer der Preis, desto höher wird die Nachfrage sein – das genaue Gegenteil unserer Angebotskurve. Wenn die Orangen nur 1 Dollar pro Sack kosten, wollen wir so viele wie möglich kaufen, weil es einen extremen Wert hätte. Wenn die Preise ansteigen, so fällt unsere Nachfrage, weil, immerhin – wenn die Orangen 10 Dollar pro Sack kosten – können wir leicht Ersatzprodukte finden, die wir anstatt von Orangen verwenden können.

Supply_and_Demand_body_Picture_4.png, Die Kräfte von Angebot und Nachfrage

Nachfragekurve, zeigt die Anzahl von gewollten Einheiten (senkrecht) zu verschiedenen Preisen (horizontal)

Und diese zwei konkurrierenden Kräfte treffen sich im Marktplatz, um die Preise zu entscheiden, die gezahlt werden und die Anzahl der Einheiten, die den Besitzer wechseln.

So wird der Preis in einer freien Marktumgebung ermittelt. Auf dieselbe Weise werden die Preise auf Trading Plattformen in der ganzen Welt gebildet. Dies lässt sich in dem folgenden Chart darstellen:

Supply_and_Demand_body_Picture_3.png, Die Kräfte von Angebot und Nachfrage

Angebots- und Nachfragekurve, zeigt den effizientesten Preis, bei dem sich die Käufer und Verkäufer treffen können

Angebot und Nachfrage im Forex Markt

Die Analogie von Orangen auf einem Bauernmarkt ist nicht all zu unterschiedlich von dem, das jeden Tag in den Währungsmärkten geschieht. In manchen Fällen bewegen sich diese Kräfte mit derart großen Geschwindigkeiten, dass die neuen Trader Schwierigkeiten haben, die Granularität der Details zu verstehen; aber seien Sie beruhigt - die Kräfte von Angebot und Nachfrage stimmen mit den Märkten überein, ob Sie auf einen Tickchart schauen oder auf Immobilienpreise.

Der FX Markt hat einer der volumenstärkste Märkte der Welt. Der Grund dafür ist die starke Nachfrage hinter den getradeten Anlagen. Die Währungen sind die Grundlage für die Weltwirtschaft. Wenn eine Wirtschaft mit einer anderen Wirtschaft traden will (vorausgesetzt, dass verschiedene Währungen benutzt werden) ist ein Wechsel notwendig.

Angebot und Nachfrage bei der Arbeit

Stellen Sie sich vor, dass die Reserve Bank of Australia eine Zinssatzänderung vornimmt. Eine ganze Serie von Ereignissen wird durch die Kräfte von Angebot und Nachfrage in Gang gesetzt. Wenn die Zinssätze steigen, steigen auch die Rollover-Zahlungen. Das heißt, dass die Investoren, die den Trade um 17:00 Uhr in der östlichen Zeitzone offen halten, einen höheren Zinssatz erhalten als Sie vorher erhalten hätten. Der Anreiz ist gerade gestiegen.

Also werden natürlich mehr Trader kaufen wollen; und weniger Trader werden verkaufen wollen, da die damit verbundenen Opportunitätskosten (die Rollover-Zahlung) gerade größer geworden sind.

Supply_and_Demand_body_Picture_2.png, Die Kräfte von Angebot und Nachfrage

Ein Beispiel von Angebot und Nachfrage in Bezug auf eine Zinssatzerhöhung

Der Preis strebt danach, einen passenden Punkt zu finden. Er steigt solange an, bis keine Käufer mehr bereit sind, den Preis zu zahlen. An diesem Punkt gibt es mehr Verkäufer als Käufer, und der Preis sinkt daraufhin wieder.

Supply_and_Demand_body_Picture_1.png, Die Kräfte von Angebot und Nachfrage

Ein Beispiel von Angebot und Nachfrage nach einer Zinssatzerhöherung

Nachdem der Preis sich weit genug nach unten bewegt hat (in blau umkreist), kommen die Trader wieder ins Spiel. Sie sehen den erhöhten Zinssatz und die zusätzliche Rollover-Zahlung, die man beim Halten einer Long AUD/USD Position bekommt. Dieser tiefe Preis stellt einen 'empfundenen Wert' dar. Wenn weitere Käufer einsteigen, wird der Preis steigen, um diese erhöhte Nachfrage widerzuspiegeln.

Und dann wird der Preis wieder so hoch steigen, dass die Trader bei dem Preislevel nicht mehr einsteigen wollen, und der Preis wird sich daraufhin nach unten bewegen.

Das ist nur ein Beispiel von der Beziehung zwischen Angebot und Nachfrage; in einem Zeitrahmen… wir können diese Beziehung sogar im Tick-Chart von jeglichem Währungspaar sehen.

Beobachten Sie das Advanced Dealing Rates Fenster der Trading Station II in einem schnellen Markt, da mikrokosmische Beispiele dieses Phänomens während des Trading-Tages stattfinden.

Dies ist der Prozess, mit dem der Kurs versucht, seinen angemessenen Wert zu finden… er findet zu vielen verschiedenen Zeiten auf jedem Markt der Welt statt.

In unserem nächsten Artikel werden wir Angebot und Nachfrage mit Unterstützung und Widerstand verknüpfen, damit die Trader diese Prinzipien zu ihrem Vorteil zu verwenden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.