Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Lehrmaterial und -video zum Moving Average Convergence/Divergence (MACD)

Lehrmaterial und -video zum Moving Average Convergence/Divergence (MACD)

2012-08-02 12:01:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

MACD oder Moving Average Convergence/Divergence

Der MACD ist ein häufig genutzer technischer Indikator, abgeleitet von den exponentiellen, gleitenden Durchschnitten, welche sowohl in Trend-, als auch Seitwärtsmärkten verwendet werden können. Der Grund für die Popularität liegt in der Tatsache, dass der MACD auf einfache Weise anzeigt, wenn es zu einer Überkreuzung der Signal- und der MACD-Linie kommt.

Wofür ist der MACD?

Der MACD hilft Tradern Umschwünge im Momentum zu identifizieren, ein Schlüssel im Bezug auf das Aufspüren von Tradingmöglichkeiten in der Nähe von Unterstützungs- und Widerstandsmarken. Bevor wir uns näher dem MACD widmen wollen, wollen wir zunächst einige Schritte unternehmen die uns helfen sollen, Tradingmöglichkeiten zu identifizieren.

Wie nutzt man den MACD in seinem Trading?

Ein potentielles Einstiegslevel für einen Long-Trade bietet sich, wenn man auf einen Rücksetzer zu einem Unterstützungsniveau wartet und der Markt sich in einem Aufwärtstrend bewegt. Potentielle Short-Entries ergeben sich, wenn der Markt zu Widerstandsniveau zurückläuft und sich der Markt in einem Abwärtstrend befindet.

Der Grund hierfür liegt darin, dass man sich in Richtung des Trends bewegt und somit mit dem Vorteil. Nicht umsonst heißt es: “the trend is your friend.”

Anfänger folgen dieser Richtlinie eher selten und das sorgt dafür, dass sie sich von Beginn an in einer nachteiligen Situation befinden.

Der Schlüssel liegt nun darin zu warten, bis der MACD mittels der Überkreuzung ein Entry-Signal liefert. Kreuzt die MACD Linie die MACD Signallinie von unten nach oben, so hat man ein Kaufsignal. Man sollte beachten, dass man sich in einem Aufwärtstrend befindet und ein potentielles Unterstützungsniveau angetestet hat, wenn man ein solches Signal handelt. Eine Überkreuzung der MACD-Linie von oben nach unten repräsentiert ein Verkaufssignal

wenn der Markt sich in einem Abwärtstrend befindet und vorher ein potentielles Widerstandsniveau angetestet hat. Hierzu ein Beispiel für ein Verkaufssignal.

Die Situation, nach der wir Ausschau halten ist, dass der Markt einen potentiellen Widerstand testet und sich in einem intakten Abwärtstrend befindet. Wir erwarten also ein erneutes Abkippen in Richtung des vorherrschenden Trends. Ein Überkreuzen der MACD Linie unter die MACD Signallinie unterstützt ein potentielles Short-Setup und wir können das alte Hoch als potentiellen Widerstand identifizieren. Somit könnten wir unseren Initial-Stop ein paar Pips über dem alten Hoch platzieren.

Lehrmaterial_und_video_zum_Moving_Average_ConvergenceDivergence_MACD_body_Picture_2.png, Lehrmaterial und -video zum Moving Average Convergence/Divergence (MACD)

Es wird Zeiten geben, in welchen uns der Markt ausstoppt. Simpel gesprochen lässt sich sagen, dass der Markt immer recht hat. Es kann z.B. sein, das seine große Order in den Markt kommt und den Markt kurzfristig in die eine oder andere Richtung bewegt und neue Hochs bzw. Tiefs markiert, nachdem wir in den Markt eingestiegen sind. Aber der MACD liefert weitere Chancen uns erneut im Markt zu positionieren. Schauen wir uns auch hierfür

ein Beispiel an.

Die erste Überkreuzung wurde durch den Schluss der Kerze bestätigt. Allerdings markierte der Markt neue Kurzfrist-Hochs, als erneutes Kaufinteresse aufkam und uns ausstoppte. Die neuen Hochs wurden jedoch nicht durch entsprechend höhere Hochs im MACD bestätigt. Wir erhalten eine bearishe Divergenz.

Wir erhalten hierdurch eine neue Short-Tradingmöglichkeit und können dies für einen weiteren Short-Trade nutzen. Unseren Initial-Stop können wir über den Hochs platzieren.

Lehrmaterial_und_video_zum_Moving_Average_ConvergenceDivergence_MACD_body_Picture_1.png, Lehrmaterial und -video zum Moving Average Convergence/Divergence (MACD)

Während der MACD in jedem beliebigen Zeitrahmen funktioniert, liefert er in größeren Zeiteinheiten deutlichere Signale. Im kürzeren Zeitrahmen ergeben sich hingegen mehr Tradingmöglichkeiten. Es hängt ganz vom jeweiligen Trader ab, wie kurz- bzw. langfristig dieser unterwegs sein möchte und wie hoch die jeweilige Handelsfrequenz sein soll. Der Schlüssel zum langfristigen Erfolg liegt darin, mit dem Trend und somit mit dem Vorteil zu traden.

Parameter

Betrachten wir uns zum Abschluss noch kurz die technischen Aspekte des MACDs. Die Voreinstellung des MACD ist 12,26,9.

Verstehen lassen sich diese drei Komponenten wie folgt:

Die MACD Linie: Hierbei handelt es sich einfach um die Differenz des 12er- und 26er EMA (exponentieller, gleitender Durchschnitt) ·

Die Signallinie: Die Signallinie ist der 9er EMA der MACD-Linie.

Das Histogramm: Hierbei handelt es sich einfach um einen Balkenchart, welcher unter dem Chart platziert ist. Er zeigt die Differenz der MACD- und Signallinie an. Die Nulllinie identifiziert die Überkreuzung dieser beiden Linien und wird auch als “Center-Linie” bezeichnet.

Wenn man den MACD Indikator in seinem Trading verwendet, sollte man sich der Tatsache bewusst sein, dass Einstiegssignale später als im RSI und Slow Stochstic signalisiert werden. Das ist grundsätzlich nicht nur als Nachteil zu bewerten, da spätere Einstiegssignale auch potentielle Verlusttrades umgehen könnten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.