Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
Devisen Geschäft 4. Rollover

Devisen Geschäft 4. Rollover

Jens Klatt, Marktstratege

Rollover ist der Zins, den man dafür zahlt oder bekommt, dass man eine Position über Nacht hält. Der Leitzinssatz für jede Währung (der generell von der Zentralbank der betreffenden Währung festgesetzt wird) wird auf der Homepage von Dailyfx.com angezeigt. Zum Beispiel:

http://img210.imageshack.us/img210/6435/16024913.png

Wie wir im Abschnitt „Eine Forex-Quotierung lesen“ besprochen haben, kaufen Sie jedes Mal eine Währung und verkaufen die andere, wenn Sie eine FX Position eröffnen. Auf Ihre Position erhalten Sie deshalb den Zinssatz der Währung, die Sie gekauft haben, und Sie schulden den Leitzins der Währung, die Sie verkauft haben. Die Nettodifferenz wird Ihrem Konto täglich zum Rollover, d. h. um 17 Uhr amerikanischer Ostküstenzeit (MEZ -6) entweder gutgeschrieben oder abgezogen. Hinweis: Ein Rollover tritt nur bei Positionen ein, die um 17 Uhr amerikanischer Ostküstenzeit offen gehalten werden. Wenn Sie einen Handel vor der Rollover-Zeit schließen oder nach der Rollover-Zeit eröffnen, fallen keine Zinsen an.

Wir sehen uns in Kürze ein Beispiel dazu an, aber der Einfachheit halber ist der Rollover-Betrag, der bei jedem Währungspaar geschuldet wird oder eingeht, im Fenster „Kursangaben“ der Trading Station angezeigt. „Roll S“ ist der Betrag, den Sie für jedes Lot bekommen oder schulden, wenn Sie das Währungspaar verkauft haben. „Roll B“ ist der Betrag, den Sie für jedes Lot bekommen oder schulden, wenn Sie das Währungspaar gekauft haben.

http://img824.imageshack.us/img824/8201/85270695.png

Sehen wir uns ein Beispiel an:

Wenn Sie das Währungspaar AUD/USD kaufen, dann kaufen Sie den Australischen Dollar und verkaufen den US-Dollar.

Und hier die Rechnung:

In diesem Beispiel kaufen wir ein 10.000-Lot AUD/USD auf einem auf US-Dollar nominierten Konto.

Wir bekommen 3 % jährlich auf 10.000 AUD. Das heißt also 300 AUD pro Jahr. Um den Wert eines Tages Rollover zu ermitteln, teilen wir den Betrag durch 365, was 0,82 AUD Zinsen pro Tag ergibt.

Auf der anderen Seite des Handels haben wir eine Leerverkaufsposition von rund 8.800 USD (bei Redaktionsschluss lag der AUD/USD-Kurs bei 0,8780). Für diese Handelsseite schulden wir 0,25 % auf die US-Dollar in der Leerverkaufsposition. Also: 8.800 x 0,0025 = 22 USD Teilen Sie diesen Betrag durch 365, und Sie erhalten 0,06 USD.

Jetzt wissen wir, dass wir beim Kauf eines 10.000-Lots AUD/USD 0,82 AUD verdienen und 0,06 USD schulden. Jetzt müssen wir die beiden noch voneinander abziehen. Dazu rechnen wir zunächst die 0,82 AUD in US-Dollar um. Dazu multiplizieren wir einfach mit 0,8780 (der aktuelle Devisenkassakurs für AUD/USD) und erhalten 0,72 USD.

$0.72-$0.06 = $0.66. Rein rechnerisch verdienen wir also rund 0,66 USD pro Tag, wenn wir ein 10.000-Lot AUD/USD kaufen. Schauen wir uns jetzt auf der Trading-Plattform an, was unter Roll B steht:

http://img202.imageshack.us/img202/8229/81343967.png

Hier sehen wir, dass neben Roll B 0,49 steht. Warum stimmen die Beträge nicht überein? Der Grund dafür liegt darin, dass die Zinssätze, die wir in unserem Beispiel verwendet haben, 3 % für den AU-Dollar und 0,25 % für den US-Dollar, lediglich die Leitzinssätze sind, die von den Zentralbanken der beiden Länder festgelegt wurden. Marktteilnehmer (d. h. Banken) bestimmen, wo die tatsächlichen Tagesgeldsätze für Darlehen und Einlagen liegen sollen. Somit dienen unsere Berechnung und dieses Beispiel hier leider nur zur Verdeutlichung der Idee, die hinter dem Rollover steht. Bei der Berechnung auf der Grundlage des Leitzinssatzes werden Sie niemals den exakten Rollover-Wert erhalten, den Sie bekommen oder schulden. Sie ist jedoch eine gute Übung, die Ihnen zeigt, wie der Rollover funktioniert.

Die nächste Frage, die sich viele Trader stellen, lautet: „Warum müssen wir mehr zahlen als wir mit dem Rollover verdienen können?“ Hier können Sie ebenfalls sehen, dass wir bei einer Longposition mit AUD/USD 0,49 $ verdienen, bei einer Shortposition aber 1,07 $ schulden. Das hängt damit zusammen, dass Banken die Zinsen mit einem Spread belegen. Sie zahlen uns etwas weniger als den Tagesgeldsatz, wenn wir ihnen Geld zur Verfügung stellen, und sie verlangen etwas mehr als den Tagesgeldsatz, wenn wir uns Geld ausleihen. Das Endergebnis sieht dann leider so aus, dass wir Trader bei einem Rollover immer mehr zahlen müssen als wir verdienen (deshalb können sowohl Roll S als auch Roll B zeitweise negativ sein).

Dennoch kann der Rollover große Auswirkungen auf eine Trading-Strategie haben. Einige Trader gehen nur in Positionen, die ihnen beim Rollover einen Gewinn bescheren.

Gehen wir zum Fenster „Kursangaben“ (einfach) und sehen uns an, welches Währungspaar uns am meisten für den Rollover zahlt.

http://img96.imageshack.us/img96/4676/57594930.png

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.