Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • The good old #grandmasterflash used to say:"It's like a jungle sometimes It makes me wonder how I keep from going under" - I say today: The #markets are jungle it makes me wonder how I keep from..." #trading $BTC #WallStreet @EinsteinoWallSt
  • So ein bullisher Move im #DAX im Anschluss an eine negative News ist in der Regel ein gutes Signal, oder was sagen die Profis? Kleine Posi hier auf Stunden Basis. Ziel 350? https://t.co/qTCqPQJE4p
  • RT @smartestrading: Ein Trader mit schlechten Regeln ist eine tickende Zeitbombe. Ein #trader ohne Regeln ist kein Trader, sondern ein Zoc…
  • RT @alaidi: Johnson & Johnson Vaccine: US Calls for Pause After Clotting Cases https://t.co/pTmAJDR46n
  • Erster Trade jetzt auch beendet. SL gerissen. Auf Wochenbasis gehe ich trotzdem mit einem kleinen Gewinn aus diesen beiden Trades bisher raus. That`s what you call Trade-Management, baby. Erstmal Pause und Sohn von Kita abholen :-) 😁 #DAX https://t.co/xpePa4cwsA
  • Die zweite Position geschlossen (war auch als zusätzliche Teil-Position gedacht), fast am Hoch der aktuellen Bewegung. Ist ein tricky market, aber tricksen können wir auch 😉 #DAX #Daytrading https://t.co/GjCmWuVbSc https://t.co/fGCR3dMalS
  • #Coinbase $COIN #Kryptowaehrung https://t.co/78iMOdNCAY
  • #BTCUSD #Bitcoin #Coinbase #IPO https://t.co/A5XnbTYZbK
  • Fundamental oder nicht, wann verkaufen/kaufen Big Boys? Am Ende ist das im #DayTrading alles irrelevant, denn es lässt sich alles auf eine einzige Phrase herunterbrechen. "you HAVE to follow the f.... price and react to it, bc its the cleanest and fastest information you have"
  • Kurzes Update zu dem #DAX Trade von gestern. Teil läuft noch, und eine kleine Aufstockung habe ich getätigt. SL auf selbem Level geblieben für beide Positionen. #Daytrading https://t.co/vjFMLRpxZC https://t.co/d11gjwlXfB
AUD/NZD: Wiederholt sich die Geschichte?

AUD/NZD: Wiederholt sich die Geschichte?

David Iusow, Analyst

AUD/NZD: Das besagte Währungspaar befindet sich weiterhin in einer langfristigen Seitwärtsphase. Dies könnte eventuell eine Chance darstellen.

AUDNZD Short?

Eine auf charttechnischer Basis interessante Ausgangslage könnten wir im Währungspaar AUD/NZD vor uns haben. Wir im Chart auf Wochenbasis ersichtlich, ist das Währungspaar seit 2015 nicht in einem Trend unterwegs, sondern in einer langfristigen Seitwärtsphase gefangen. Und innerhalb dieser Phase ist ein relativ einheitliches Muster zu erkennen, in denen die kurzfristigeren Phasen jeweils in vier Wellen (ABCD) abliefen.

Forex für Einsteiger
Forex für Einsteiger
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die Grundlagen des Forex-Tradings.
Leitfaden anfordern
AUDNZD Analyse auf Wochenbasis

Quelle: DailyFX, IG

Wiederholt sich die Geschichte?

Dabei können wir ebenfalls erkennen, dass wir uns aktuell in der dritten Welle (C) der nächsten Phase befinden. Gehen wir davon aus, dass das langfristige Muster bestand behält, könnte es in Kürze zu einer Welle 4 (D) kommen, in der der Australische Dollar gegen den Neuseeländischen Dollar wieder abwertet.

In der Regel begann die vierte Welle in den letzten ähnlichen Phasen leicht unter dem Hoch der ersten Welle. Meistens sogar wurde die vierte Welle mit einer Umkehrkerze auf Wochenbasis eingeleitet. Diese Umkehrkerze haben wir aktuell noch nicht vorliegen, doch wir können uns schon mal auf die Lauer legen und warten, ob diese in Kürze als erstes Signal für die Umkehr verzeichnet wird.

Wenn es soweit ist, wäre ein mögliches Vorgehen zunächst das Runterzoomen auf den Tageschart. Dort können uns einige horizontal wichtige Zonen sowie das 76,4 % Fibo-Level als erster wichtiger Support zwischen zirka 1,0860-1,0900 NZD als Anhaltspunkt für den Einstieg dienen. Sofern diese Zone unterschritten wurde, kann sie uns gleichzeitig als Widerstand und Richtwert für die Absicherung dienen. Wenn Welle 4 sich in Bewegung gesetzt hat, könnte der Stop Loss z.B. über diese Zone gelegt werden.

AUDNZD Analyse auf Tagesbasis

Quelle: DailyFX, IG

Die fundamentalen Aussichten

Zu beachten ist, dass die Seitwärtsphase sich seit 2015 entwickelt hat. In dieser Zeit hatte der australische Dollar sehr viel mit dem Handelsstreit zwischen China und den USA sowie später der Pandemie zu kämpfen. Der Neuseeländische Dollar hatte damit mehrere Chancen sich zu erholen.

Aktuell befinden wir uns in der Nach-Pandemie-Erholung. Eine rohstoffgetriebene Erholung des Aussie hat bereits stattgefunden und könnte sich in Kürze fortsetzen, falls Rohstoffe weiter steigen. Doch einiges dürfte für diesen Jahr in den Rohstoffen eingepreist sein und eine Korrektur in das zweite Halbjahr hinein wäre vorerst nicht auszuschließen.

Es ist zwar nicht auszuschließen, dass die langfristige Seitwärtsphase aufgrund weiter steigender Rohstoffe nach oben aufgelöst wird, doch eventuell erst zu einem späteren Zeitpunkt. Konjunkturell betrachtet hat der neuseeländische Dollar zudem bessere Chancen zurzeit.

Die Konjunkturerholung entwickelt sich dort schneller als in Australien und Erwartungen an einen Anstieg der Zinsen seitens der RBNZ könnten sich in Kürze ebenso schneller erhöhen. Zwar gehörte auch der neuseeländischen Dollar zu den meist gekauften G10 Währungen gegen den US Dollar, doch diese hohe Positionierung wurde zuletzt stark abgebaut und relativiert damit eine Kontraindikation auf Basis erhöhter Long-Positionierungen.

Top-Trading-Lektionen
Top-Trading-Lektionen
Empfohlen von David Iusow
Unsere Analysten teilen ihre Lektionen – die guten und die schlechten.
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite oder Käuferseite, könnten Barrier-Optionen mit Knock-Out Schwellen interessant werden.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.