Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
NZD/CAD: Short-Kandidat mit Ansage?

NZD/CAD: Short-Kandidat mit Ansage?

2020-10-20 10:02:00
David Iusow, Analyst
Teile:

NZD/CAD: Der Loonie bleibt stabil, die Terminmarktteilnehmer drehen so langsam, NZD und AUD sind anfälliger als der US Dollar.

1. COT Nettoshorts verringern sich im CAD

2. NZD und AUD sind aktuell anfällig

CAD Nettoshorts verringern sich

Der kanadische Dollar wird von den Terminmarktteilnehmern weiterhin netto gegen den Greenback geshortet (USD/CAD: Loonie wird netto immer noch geshortet). Allerdings fiel die Short-Position in der vergangenen Woche, was darauf schließen lässt, dass bei den Marktteilnehmern sich so langsam die Realität durchsetzt.

Denn Kanadas Konjunkturrebound scheint sich deutlich besser zu entwickeln, als es noch in einigen anderen Ländern der Fall ist. Auch die geldpolitischen Lockerungen dürften sich in Grenzen halten. Ein Risiko für Kanadas Wirtschaft wäre ein erneuter Einbruch des Ölpreises. Dieser ist bisher jedoch stabil geblieben. Sollte sich also die Verringerung der Short-Positionen weiter fortsetzen, wäre ein Short-Squeeze nicht auszuschließen.

Der größte Fehler den Anleger machen
Der größte Fehler den Anleger machen
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie, was Gewinner erfolgreich macht und warum viele Trader verlieren.
Leitfaden anfordern

CAD COT Analyse

USDCAD COT Analyse Nettoshort-Positonen, Terminmarktteilnehmer

Quelle: TradingView

NZD und AUD anfällig

Um das Risiko eines wieder stark fallenden Loonie, aus welchen Gründen auch immer, zu minimieren, kann auf der Gegenseite eine Währung strategisch gewählt werden, bei der ein Anstieg in den kommenden Wochen eher unwahrscheinlich erscheint. Unsere Analyse legt nahe, dass insbesondere die Währungen NZD sowie AUD aktuell anfällig sind. Beim NZD hat sich die Notenbank RBNZ zuletzt deutlich dovisher positioniert und negative Zinsen ins Gespräch gebracht.

Im AUD zeichnet sich eine ähnliche Situation ab, wobei die RBA nicht ganz so dovish ist. Allerdings wiegt hier das aktuell steigende Handelskonflikt-Risiko mit China. Da der US Dollar zuletzt bereits stark nachgegeben hat, ist ebenso aus dieser Perspektive womöglich vorteilhaft diese Währungen nicht gegen den Greenback, sondern gegen eine andere Währung zu shorten.

Der kanadische Dollar scheint zumindest aktuell kein schlechter Kandidat dafür zu sein. Diese Ansicht teilen unter anderem auch die Investment-Banken Barclays sowie ING, worauf wir bereits am Montag bei Twitter hingewiesen haben. (Wollen Sie über solche Chancen regelmäßig informiert werden, folgen Sie mir auf Twitter).

NZD CAD Trade

Quelle: Twitter, David Iusow

USD/CAD MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 6% 8% 6%
Wöchentlich 31% 6% 24%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBO ZERTIFIKATEN

Steht man auf der Käuferseite und meint, dass der NZD/CAD Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Turbozertifikate von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb des letzten Tiefs bei 0,85 CAD interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 0,88 CAD ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. Weitere Informationen zu den Produkten erhalten Sie auch über den kostenfreien IG Trading Newsletter.

Wollen Sie mehr zum Optionshandel erfahren? Diese beiden Artikel und weitere, helfen Ihnen dabei, sich in das Thema Options-Trading einzuarbeiten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.