Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇲🇽 Handelsbilanz Aktuell: $-3.087B Erwartet: $2.04B Vorher: $3.398B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-25
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,32 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xuYEpsFNDS
  • In Kürze:🇲🇽 Handelsbilanz um 11:00 GMT (15min) Erwartet: $2.04B Vorher: $3.392B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-25
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,73 % Gold: -0,29 % Silber: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/E8enrdwh31
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,21 % 🇬🇧GBP: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,05 % 🇨🇭CHF: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Rf7GSVsy6k
  • $DAX Trades so far for today: 1. Buy stopped put (-19) 2. Sell stopped out at b/e 3. Buy closed at b/e 4. Buy into into TP (+37) last two buys I used special, but risky technique. I bought twice, but closed the first one later at b/e for to leave just second with better entry https://t.co/taTDkxT0kL
  • 🇮🇱 GDP Growth Rate QoQ 1st Est Aktuell: -1.8% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-25
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,93 % CAC 40: 1,28 % FTSE 100: 1,25 % Dow Jones: 1,10 % S&P 500: 1,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/8eE3CesQXy
  • 📽️DAX & Co.Video-Wochenausblick 25. Mai 2020 https://t.co/H7ZpAdcIt4 #DAX #EURUSD #Gold #Oil #Bitcoin #Trading @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/FVXRcr9Yvm
  • RT @aila_mihr: 🇩🇪 May #Ifo reading adds to signs of improvement and sees #Germany's economy slowly edging away from the #recession territor…
GBP/USD: Wird der Trend bald fortgesetzt?

GBP/USD: Wird der Trend bald fortgesetzt?

2020-05-20 09:52:00
David Iusow, Analyst
Teile:

GBP/USD: Das britische Pfund dürfte laut vielen Analysten weiterhin belastet bleiben. Die aktuelle Erholungsphase könnte eventuell für Short-Einstiege genutzt werden.

GBP/USD BULLISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 6% 13% 9%
Wöchentlich -18% 43% 2%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Nicht nur negative Daten belasten

In der vergangenen Woche zeigte sich das Brexit-Risiko im britischen Pfund wieder („GBP/USD: Pfund krasser Underperformer“).Die Verhandlungen zu einem Handelsabkommen verlaufen eher träge und belasten Erwartungen zusätzlich. Bis zur Deadline im Juni steht nur noch eine Verhandlungsrunde an und Marktteilnehmer haben damit begonnen risikoreichere Zeiten für das Pfund einzupreisen. Positiv hingegen wurde in dieser Woche die News aufgenommen, dass GB alle Tarife auf EU Importe abschaffen will. Dies war allerdings bereits zuvor erwartet worden.

Leider gehört GB zu den Ländern, die den Lockdown später einführten und müssen damit nun rechnen, dass die Erholung nur mäßig voranschreitet. Wichtige Daten stehen und standen in dieser Woche an. Zum einen zeigten die Arbeitsmarktdaten, dass die Anzahl der Arbeitslosen um 856,5 Tsd. gestiegen ist, erwartet wurde ein Einstieg von 676 Tsd. Damit sind die gesamten Anträge auf den höchsten Stand seit 1996 gestiegen. Bei den Verbraucherpreisen wurden die Erwartungen nur leicht verfehlt.

Anträge auf Arbeitslosenhilfe UK

GB Anträge auf Arbeitslosenhilfe steigen auf höchsten Stand seit 1996

Quelle: UK National Statistics

Wichtiger dürften eventuell die morgen anstehenden Einkaufsmanagerindizes werden, denn sie werden anzeigen, wie sich die mögliche Erholung im April auf die Unternehmen ausgewirkt hat. In die Daten hinein könnte das Währungspaar GBP/USD damit zwar an Stabilität gewinnen, doch es besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit darauf, dass der begonnene Abwärtstrend, früher oder später wieder fortgesetzt wird.

GBP/USD Analyse charttechnisch

Die meisten Analysten gehen davon aus, dass das britische Pfund vorerst weiterhin belastet bleibt und gute Argumente dafür haben sie. Die Frage ist, ab wann könnte man an diesem Trend partizipieren. Für diejenigen, die den Ausbruch aus der Konsolidierung verpasst haben, wäre es eventuell eine Idee zu warten, bis die aktuelle Erholung beendet wird. Diese stellt sich derzeit in Form eine Flagge dar.

Sollte das Währungspaar in Kürze diese nach unten verlassen, wäre es ein mögliches Signal für die Wiederaufnahme des Trends. Eine andere Möglichkeit bestünde im Falle zunächst eines weiter steigenden GBP/USD Kurses. Nach oben hin befindet sich ein sehr starker Widerstandsbereich bei zirka 1,2340 GBP je USD. Ab hier sollte man vermehrt mit Abverkäufen rechnen und könnte sich damit auch direkt dort in Short-Richtung positionieren.

GBP/USD Kurs Analyse

GBPUSD Kurs Analyse

Quelle: IG

GBP Prognose
GBP Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Pfund Sterling Prognose
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint, dass der GBPUSD Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb 1,20 GBP interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,28GBP ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.