Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/rl1lUfYEoT
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,01 % Dax 30: -0,10 % S&P 500: -0,14 % Dow Jones: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/jx7zp1DV2m
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,64 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q1mDE3pLYc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,58 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/SUCCA8H7VU
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,43 % 🇬🇧GBP: 0,21 % 🇨🇭CHF: 0,19 % 🇨🇦CAD: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,63 % 🇦🇺AUD: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/E0nFSX1TRP
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,08 % Dax 30: -0,14 % Dow Jones: -0,25 % S&P 500: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/G7w4zVH8U7
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (NOV 8), Aktuell: 2219k Erwartet: 1440k Vorher: 7929k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,19 % 🇨🇭CHF: 0,14 % 🇬🇧GBP: 0,02 % 🇪🇺EUR: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,60 % 🇦🇺AUD: -0,90 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/115pGA2WHS
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,02 % S&P 500: -0,03 % Dow Jones: -0,07 % Dax 30: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kWFWsVJkv3
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (NOV 8) um 16:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1440k Vorher: 7929k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
Ölpreis Brent: Noch ist die Chance da

Ölpreis Brent: Noch ist die Chance da

2019-10-22 14:03:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der ÖlpreisBrent kann von dem Mini-Deal zwischen den USA und China nur teilweise profitieren. Marktteilnehmer wollen mehr bestätigende Aussagen hören und damit eine Verbesserung der Konjunktur implizieren.

Zu Nachfragesorgen kommen steigende US Bestände hinzu

Nachfragesorgen belasten weiterhin den Ölpreis Brent. Der kürzlich angekündigte Mini-Deal zwischen den USA und China scheint in den Augen der Marktteilnehmer bisher nur ein Tropfen auf dem heissen Stein zu sein. Damit sich Erwartungen an deutlich bessere Konjunkturdaten etablieren, sollte wohl etwas mehr kommen als nur die Phase I eines möglichen Deals.

Ein weiterer belastender Faktor, der nun hinzukommt, sind die US Rohöllagerbestände. Diese sind per EIA bereits fünf Wochen infolge gestiegen, dabei das letzte Mal deutlich über den Erwartungen. Sollten sie auch per letzte Woche gestiegen sein, wäre es kein positives Signal, denn dann befänden sich diese wieder sehr nahe dem wichtigen Fünf-Jahre-Durchschnitt, den

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

US Rohölbestände EIA ohne gesetzliche Reserven (EIA)

Please add a description for the image.

Es gibt es auch Gründe für Stabilität

Dennoch, ganz abschreiben sollte man den Ölpreis Brent noch nicht. Zentralbanken haben in den letzten Monaten einige stützende Maßnahmen getroffen, die sich eventuell in Kürze auf die Konjunktur, zumindest durchschlagen dürften. Dazu gehört auch ein schwächerer US Dollar. Der US Dollar ist in den letzten beiden Wochen gefallen. Ebenfalls ein Effekt von steigenden Erwartungen an weiter fallende Zinsen in den USA. Auch wenn der US Dollar relativ betrachtet zu anderen Währungen und den geldpolitischen Maßnahmen der jeweiligen Notenbanken höher bewertet bleiben sollte, so dürfte er eventuell nun etwas stärker korrigieren. Der US Dollar Index hat den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt in dieser Woche unterschritten.

Zusammengefasst gibt es also weiterhin, kurzfristig betrachtet, gute Gründe, warum der Ölpreis belastet bleiben könnte, doch in Kürze besser ausfallende Konjunkturdaten und ein weiter fallender US Dollar könnten den Ölpreis auf der anderen Seite ebenso stabil halten. Die Entwicklung im Handelsstreit dürfte für kurzfristig entweder positive oder negative Impulse sorgen. Im positiven Falle, könnte zunächst gutes Upside-Potential in Richtung des gleitenden 100-Tage-Durchschnitts bei aktuell 61,50 USD je Fass entstehen. Ein Tagesschlusskurs über 60 USD je Fass könnte auf charttechnischer Basis ein Kaufsignal andeuten.

Rohölpreis Brent Chartanalyse

Ölpreis Brent Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis Brent in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle oberhalb den Widerstandszonen über 62 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen unterhalb von 55 USD je Barrel im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis aktuell interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.