0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇯🇵 Household Spending YoY (JUN) Aktuell: -1.2% Erwartet: -7.5% Vorher: -16.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-06
  • In Kürze:🇯🇵 Household Spending YoY (JUN) um 23:30 GMT (15min) Erwartet: -7.5% Vorher: -16.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-06
  • #BTC - Cryptos on the run. Best performing #asset YTD #Bitcoin #Hodl @DavidIusow @CryptoMichNL https://t.co/v6UHWjv83I
  • 🇦🇺 Ai Group Services Index (JUL) Aktuell: 44 Vorher: 31.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-06
  • In Kürze:🇦🇺 Ai Group Services Index (JUL) um 22:30 GMT (15min) Vorher: 31.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-06
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,61 % 🇳🇿NZD: 0,60 % 🇬🇧GBP: 0,21 % 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇨🇭CHF: -0,14 % 🇨🇦CAD: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/HAj3bJmty3
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 7,24 % Gold: 1,33 % WTI Öl: 0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/YyEmdP2KjB
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,93 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/PczYdY6xGs
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,49 % FTSE 100: 0,39 % Dax 30: 0,36 % Dow Jones: -0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/VxLfVbcm09
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 5,25 % Gold: 0,99 % WTI Öl: 0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/FNtGHBQ6hP
EUR/USD und USD/CAD: Umkehrtage an kritischen Niveaus verschieben Trading-Bias

EUR/USD und USD/CAD: Umkehrtage an kritischen Niveaus verschieben Trading-Bias

2019-06-06 08:03:00
Paul Robinson, Strategist
Teile:

EUR/USD scheitert nach Durchbrechen von Trendlinie

Der Euro hatte gestern einen soliden Tag. Er wurde über den Trendlinien aus dem Februar und dem September des letzten Jahres sowie dem Hoch gehandelt, das sich letzten Monat gebildet hatte, bevor er sich umkehrte, um in der Nähe der Sitzungstiefs zu schließen. Diese Umkehr führte zu einer ausgeprägten Abpraller-Kerze, was den Blick nach unten lenkt.

Betrachtet man die Abwärtsrichtung in Anbetracht dessen, wie das Währungspaar EUR/USD nun schon seit Monaten gehandelt wurde, muss nicht unbedingt eine stakre Abwärtsbewegung bevorstehen. Aber solange das Hoch gestern bei 1,1306 USD nicht übertroffen wird, ist der kurzfristige Trading-Bias jetzt negativ. Die Bewegung innerhalb der Spanne könnte anhalten, was bedeutet, der Bereich direkt über 1,1100 USD könnte wieder einmal als ein solider Boden dienen.

Das Risiko tendiert jedoch nach wie vor zu einem Ausbruch nach unten, der sich angesichts der breiteren Trendkräfte, die seit dem 2018-Hoch bestehen, irgendwann entwickeln könnte. Man kann davon ausgehen, dass ein Durchbruch unter 1,11000 USD notwendig wäre, um den Euro in Richtung eines letztendlichen Ziels von 1,0724 USD, der Lücke aufgrund der Wahlen in Frankreich im April 2017, ins Rollen zu bringen.

Trading-Prognosen und Weiterbildungs-Leitfäden für Trader aller Erfahrungsstufen finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden.

EUR/USD-Tageschart (starker Abpraller am Widerstand)

EUR/USD und USD/CAD: Umkehrtage an kritischen Niveaus verschieben Trading-Bias

USD/CAD kehrt sich an 17-Monats-Trendline, dem Boden der Spanne, um

Das Währungspaar USD/CAD hat es einem nicht leicht gemacht, denn es fehlt ihm schon seit Wochen an einer Richtung. Das bedeutet aber nicht, dass es hier keine Trading-Gelegenheiten gäbe. Gestern prallte der Kurs am Boden der jüngeren, mehrwöchigen Trading-Spanne ab. Hierbei handelt es sich um den Zusammenfluss mit der Trendlinie von Ende Januar 2018.

Es war kein starker Abpraller, wie der beim Währungspaar EUR/USD, veranschaulichte aber eine Bereitschaft auf Seiten der Käufer, an der Unterstützung auf den Plan zu treten. Von einem Durchbruch unter 1,3362 CAD – dem Tief gestern – einmal abgesehen, sollten Sie darauf achten, ob es zu einem Versuch kommt, das Währungspaar USD/CAD wieder zurück zu dem höheren Ende der jüngsten Tradingspanne zu handeln, der Trendlinie aus dem Januar 2016 direkt um die Marke 1,3500 CAD.

Kräfte im Gesamtbild sind tendenziell immer noch vorsichtig nach oben gerichtet und somit könnte es letztlich zu einem Ausbruch nach oben kommen. Trader sollten aber beim Eingehen von Trades für den Moment die Spannenbedingungen im Kopf behalten. Andererseits ließe sich ein Durchbruch unter die Trendlinie 2018 als ein erheblich bärisches Ereignis sehen, sollte es irgendwann zu einem Durchbruch kommen. Wir werden das noch diskutieren, wenn es relevant werden sollte.

USD/CAD-Tageschart (Scheitern an Unterstützung)

EUR/USD und USD/CAD: Umkehrtage an kritischen Niveaus verschieben Trading-Bias

***Updates zu diesen und anderen Konzepten erhalten Sie in den Trading/technischen Ausblickwebinaren um 9 Uhr GMT am Dienstag und Freitag. Falls Sie nach Ideen und Feedback dafür suchen, wie Sie Ihren Gesamtansatz im Trading verbessern können, leisten Sie mir doch am Donnerstag jeder Woche bei der Webinarserie Ein besserer Trader werden Gesellschaft.

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.