Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Tun Sie sich derzeit schwer? Das ist okay, es passiert den Besten von uns. Schauen Sie in diesen Leitfaden und finden Sie heraus, wie Sie wieder auf Kurs kommen können – Vertrauen in das Trading entwickeln

.

GBP/USD-„Muster-im-Muster“ könnte zu starker Bewegung führen

Das Währungspaar GBP/USD war in einem konstanten Fluss von Brexit-Schlagzeilen gefangen und obwohl es wohl so weitergehen wird, beginnt ein Paar von Chartmustern zunehmend klarer zu werden. Es bildet sich ein absteigender Keil mit einem klaren Boden und oberen Trendlinien, mit denen man arbeiten kann. Dieses Muster ist auch ein Muster innerhalb eines größeren Musters.

Lassen Sie uns mit dem kurzfristig absteigenden Keil beginnen. Diese Keile führen oft zu einem negativen Ergebnis als Folge dessen, dass die tieferen Hochs mit zunehmendem Verkaufsdruck in Verbindung gebracht werden. Die zusammengezogene Kursbewegung kann aber auch in einem Ausbruch nach oben resultieren. Man muss den Ausbruch abwarten.

Der generelle Trend von dem Januar-Tief aus ist nach oben gerichtet und da sich über eine Trendlinie und den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt solide Unterstützung bietet, kann ein Ausbruch nach oben nicht ausgeschlossen werden. Dies gilt insbesondere, falls die breitere Bodenbildungssequenz seit dem letzten Jahr zur Reife gelangen sollte ...

Das Währungspaar GBP/USD ist seit August dabei, eine potenziell große Bodenbildungssequenz zu entwickeln, die die Form eines inversen Schulter-Kopf-Schulter-Musters annimmt. Der zuvor erwähnte Keil muss nicht zu einem Durchbrechen der Nackenlinie führen. Dies wird aber als sauberstes Szenario gesehen, falls ein inverses SKS tatsächlich bestätigt werden sollte.

Auf jeden Fall wäre ein Durchbruch über die Nackenlinie als Bestätigung und zum Auslösen einer viel umfassenderen Rally nötig. Sollte es dazu kommen, wird das Hoch aus dem Vorjahr im unteren 1,4000 USD Bereich zum langfristigen Ziel.

Zurück zu dem kurzfristigeren Ansatz. Zum Auslösen des Keilmusters ist ein starker Tagesschluss über der Topside-Trendlinie oder unter der unteren Trendlinie und dem März-Tief bei 1,2960 USD notwendig. Ein Ausbruch nach oben hat 1,3380 USD (ungefähr dort, wo sich die SKS-Nackenlinie befindet) bis hinauf zu ca. 1,3700 USD zum Ziel, während ein Durchbruch nach unten 1,2770 USD und die Tiefs aus Dezember/Januar ins Spiel bringen würde.

Finden Sie heraus, welche fundamentalen Faktoren außer dem Brexit sich auf diese Chart-Situation auswirken könnten – in der Prognose für das Britische Pfund für das zweite Quartal

.

GBP/USD-Tageschart (Keil, mögliches inverses SKS)

GBP/USD-Tageschart, Keil, mögliches inverses SKS

***Updates zu diesem und anderen Konzepten erhalten Sie in den Trading/technischen Ausblick-Webinaren um 9:00 Uhr GMT am Dienstag und Freitag. Falls Sie nach Ideen und Feedback dafür suchen, wie Sie Ihren Gesamtansatz im Trading verbessern können, leisten Sie mir doch am Donnerstag jeder Woche bei der Webinarserie Ein besserer Trader werden Gesellschaft.

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX