Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Tun Sie sich derzeit schwer? Das geschieht den besten von uns. Lesen Sie diese vier Kernkonzepte, die Ihnen helfen, Ihr Selbstvertrauen als Trader

zu stärken.

Widerstand hält AUD/USD unter Kontrolle – Blick ist nach unten gerichtet

Das Währungspaar AUD/USD kehrte sich in der letzten Woche am Trendlinienwiderstand um und verzeichnete somit eine Umkehr auf dem Wochenchart. Zu Beginn dieser Woche testete es diese Umkehr, es fanden sich aber wieder einmal Verkäufer am Widerstand. Solange der Australische Dollar unter der Trendlinie und 0,7168 USD bleibt, ist der Ausblick im Optimalfall Neutral.

Richtet man den Blick nach unten, wäre ein tieferes Tief auf dem Vier-Stunden-Chart erforderlich, um dem Abwärtspotenzial Bodenhaftung zu verleihen. Verluste bis zu dem Tief vom 25. März wären dafür ausreichend, wie auch ein Durchbrechen der Neigung seit dem 14. März, die dazu beigetragen hat, dem Australischen Dollar Auftrieb zu geben.

Der Rücksetzer könnte aber möglicherweise nicht scharf sein bevor sich ein Sprung entwickelt, da sich das Tief bei 0,7003 USD und die Unterseite der Trendline etwa 30 Pips jenseits davon zeigen. Für kurzfristige Trader bietet dies immer noch einen gewissen Spielraum, mit dem sich arbeiten lässt. Falls die Unterstützung erreicht werden sollte, wäre die Möglichkeit eines Durchbruches ein umsichtiger Ansatz; falls sich jedoch ein Sprung zu entwickeln beginnt, dann wäre eine neutrale Haltung an diesem Punkt möglicherweise die beste Entscheidung.

Suchen Sie nach Trading-Prognosen und Schulungsmaterialien, die Ihnen bei Ihrem Trading helfen? Sie finden diese auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden

AUD/USD-Tageschart (T-Linien-Widerstand)

AUD/USD-Tageschart, T-Linien-Widerstand

AUD/USD – Vier-Stunden-Chart (Durchbruch scheint kurz bevorzustehen)

AUD/USD – Vier-Stunden-Chart, Durchbruch scheint kurz bevorzustehen

Weiterhin Aufwärts-Bias bei USD/CAD

Ich hatte mir das Währungspaar USD/CAD bereits am 18. März angeschaut, als es um die Nackenlinie des inversen Schulter-Kopf-Schulter-Musters gehandelt wurde, und schrieb damals, dass bereits eine weitere leichte Abwärtsbewegung zum Testen der Nackenlinie ausreichen könnte, um eine Aufwärtsbewegung in Gang zu bringen. Und tatsächlich hatten wir am folgenden Tag solch eine Kursbewegung.

Die Aufwärtsbewegung war bisher solide, es scheint aber schon bald noch mehr Aufwärtspotenzial bevorzustehen. Ein Handel über 1,3467 CAD dürfte die Trendlinien aus dem Januar 2016 und Mai 2017 sowie das Hoch vom 31. Dezember ins Spiel bringen. Achten Sie auf die Trendlinie von dem Tief im Februar aus als Unterstützung. Sollte sie durchbrochen werden, könnte sich der Ausblick schnell wieder ändern.

USD/CAD-Tageschart (Warten auf mehr über dem Hoch auf dem Monatschart)

USD/CAD-Tageschart – Warten auf mehr über dem Hoch auf dem Monatschart

***Updates zu diesen und anderen Konzepten erhalten Sie in den Trading-/technischen Ausblick-Webinaren am Dienstag und Freitag. Falls Sie nach Ideen und Feedback dafür suchen, wie Sie Ihren Gesamtansatz im Trading verbessern können, leisten Sie mir doch am Donnerstag jeder Woche bei der Webinarserie Ein besserer Trader werden Gesellschaft.

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX