Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Tun Sie sich derzeit schwer? Das geschieht den besten von uns. Lesen Sie diese vier Kernkonzepte, die Ihnen helfen, Ihr Selbstvertrauen als Trader

zu stärken.

Am EUR/USD-Trendlinienwiderstand besteht Risiko einer Umkehr nach unten

Der Euro verzeichnete bisher in diesem Jahr während Zeiten ungewöhnlich niedriger Volatilität, wie im Moment, eine Umkehr der Rally und einen Abverkauf. Und bis dieses Muster Hinweise darauf bietet, dass es sich ändert, werde ich weiter mit dieser Sequenz als übergreifendes Thema arbeiten.

Falls die Sequenz sich also fortsetzen sollte, dann müsste das Währungspaar EUR/USD sich schon bald wieder nach unten umkehren. Wir haben einen gewissen Trendlinienwiderstand, der zu einem Top werden könnte. Von hier aus bis zu dem Bereich um 1,1380 USD dürfte die Lage sich als problematische erweisen.

Für einen Ansatz mit hoher Überzeugung wäre eine überzeugende Kehrtwende des Momentums erforderlich. Wenn sich eine Umkehr nach unten entwickeln sollte, falls es überhaupt dazu kommt, dann wird das Hoch der Kerze herangezogen, um Stops für Trades hinunter unter 1,1200 USD festzulegen, wo sich einige Unterstützungslinien kreuzen.

Die Fortsetzung wird eine Pause der mehrmonatigen Sequenz einlegen, wenn wir entweder a) einen Lauf des Euro durch den Widerstand erleben, oder b) einen Rückzug von dort, aber mit einem Halten, und dann einem Durchbruch dadurch. Das wäre ein Grund, den Ansatz für den Euro zu ändern.

Suchen Sie nach Trading-Prognosen und Schulungsmaterialien, die Ihnen bei Ihrem Trading helfen? Sie finden diese auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden

EUR/USD-Tageschart (T-Linien-Widerstand)

EUR/USD-Tageschart, T-Linien-Widerstand

USD/CAD testet Nackenlinie des inversen Schulter-Kopf-Schulter-Musters

Das Währungspaar USD/CAD lief am 5. März durch die Nackenlinie eines inversen Schulter-Kopf-Schulter-Musters, befindet sich jetzt aber wieder voll in dem Modus eines erneuten Tests der Nackenlinie. In der letzten Woche könnte ein Tief bei 1,3286 CAD erreicht worden sein. Es ist das erste Tief, das ich als einen Referenzpunkt heranziehe, es dürfte aber zu einem weiteren Rücksetzer und einer Erholung kommen, was für ein neues Tief sorgen könnte, von dem aus für den erneuten Test Stops platziert werden könnten. Bei einer Bewegung nach oben von hier aus wären die Trendlinie vom Januar 2016 und das Hoch vom 31. Dezember bei 1,3664 CAD Ziele.

USD/CAD-Tageschart (erneuter Test der Nackenlinie des inversen SKS)

USD/CAD-Tageschart, erneuter Test der Nackenlinie des inversen SKS

***Updates zu diesem und anderen Konzepten erhalten Sie in den Trading/technischen Ausblick-Webinaren am Dienstag und Freitag. Falls Sie nach Ideen und Feedback dafür suchen, wie Sie Ihren Gesamtansatz im Trading verbessern können, leisten Sie mir doch am Donnerstag jeder Woche bei der Webinarserie Ein besserer Trader werden Gesellschaft.

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX