Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze zur Elliott-Welle von NZD/USD:

  • Das Währungspaar NZD/USD hat am 7. März ein Elliott-Wellen-Dreiecksmuster abgeschlossen
  • Der Neuseeland-Dollar könnte in Welle „C“ des Zickzackmusters zulegen
  • Ziel von 0,7090 USD und 0,7298 USD, solange der Kurs über 0,6744 USD hält

NZD/USD: Elliott-Wellen-Dreieck abgeschlossen

Das Elliott-Wellen-Muster für das Währungspaar NZD/USD impliziert einen bullischen Bias, solange der Kurs über dem Tief vom 7. März bei 0,6744 USD hält. Es gibt hinreichend Belege dafür, dass das dreimonatige Elliott-Wellen-Dreiecksmuster abgeschlossen ist. Hierbei handelt es sich um ein bullisches Dreieck mit anfänglichen Wellenprojektionen von 0,7090 USD und 0,7298 USD.

NZD/USD-Elliott-Wellen-Kurschart prognostiziert einen bullischen Trend.

Was ist die aktuelle Elliott-Welle für das Währungspaar NZD/USD?

Wir behielten das NZD/USD-Muster seit November recht genau im Blick, da diese konkrete Impulswelle unvollendet erschien. Anfang Januar näherte sich der teilweise Rücksetzer einem Ende, was die Voraussetzungen für eine Rally schuf. Die kleineren Elliott-Wellen-Muster im Januar machten es den kurzfristigen Bullen schwer und die mühsame Seitwärtsbewegung führte dazu, dass sich ein Dreieckmuster bildete.

Dreieckmuster erscheinen nur an bestimmten Stellen der Elliott-Wellen-Sequenz. Falls die Analyse also stimmen sollte, befindet sich das Dreieck daher in der „B“-Position eines bullischen A-B-C-Zickzackmusters. Wir wissen aus unseren Elliott-Wellen-Studien, dass Welle „C“ eines Zickzacks sich in fünf Wellen aufteilen muss, die die Form einer Impulswelle oder eines Diagonalmusters annehmen.

Das Hoch vom 12. März schien die erste dieser fünf Wellen zu sein. Der derzeitige Rücksetzer lässt sich am besten als die zweite Welle zählen. Daher scheint die aktuelle Elliott-Welle Welle ii von C zu sein.

Da Welle „i“ eine erweiterte fünfte Welle zu enthalten scheint, wäre ein Retracement zurück in die Nähe von 0,6800 USD normal.

NZD/USD – Intraday-Chart mit Elliott-Wellen-Markierungen.

NZD/USD – Fazit:

Solange das Währungspaar NZD/USD sich über 0,6744 USD halten kann, ist das Elliott-Wellen-Muster in Erwartung einer Bewegung um mehrere Hundert Pips bullisch. Wellenbeziehungen erscheinen in der Nähe von 0,7090 USD und 0,7298 USD, mit möglicherweise höheren Niveaus.

Verluste unter 0,6744 USD würden darauf hindeuten, dass sich das Dreieck immer noch erst entwickelt und noch mehr Zeit braucht. Das gestreckte Dreieck bleibt im Spiel, falls das Währungspaar NZD/USD unter 0,6744 USD nachgeben, aber über 0,6577 USD halten sollte.

--- Von Jeremy Wagner, CEWA-M

Jeremy Wagner ist zertifizierter Elliott-Wellen-Analyst mit einem Master-Abschluss. Diese Artikel dienen zur Veranschaulichung, wie die Elliott-Wellen-Theorie auf das aktuelle Marktumfeld angewendet werden kann. Auf Jeremys persönlicher Seite finden Sie aktuelle Artikel zur Elliott-Wellen-Theorie und können die Umsetzung der Elliott-Wellen-Theorie in der Praxis erleben.

Wie kann ich mehr über Elliott-Wellen lernen?

Wir verfügen über Elliott-Wellen-Trading-Leitfäden für Anfänger und Fortgeschrittene. Drucken Sie sich diese Leitfäden aus und befassen Sie sich mit den Mustern. Die beiden am häufigsten kommentierten Muster sind Impulswellen und Zickzack-Wellen. Wenn Sie deren Struktur und übliche Fibonacci-Beziehungen verstehen, ist das ein ausgezeichneter Start für das Erlernen von Elliott-Wellen.

Nachdem Sie diese Leitfäden gelesen haben, sollten Sie den zukünftigen Elliott-Wellen-Artikeln folgen, um die Elliott-Wellen-Theorie in der Praxis zu erleben.

Sie sind sich nicht sicher, ob Elliott-Wellen das Richtige für Sie sind? Ob Sie es glauben oder nicht, als ich mit dem Trading begann, konnte ich auch nicht verstehen, warum die technische Analyse funktioniert. Jetzt verwende ich technische Analysen über Elliott-Wellen in 100 % aller Fälle. In Jeremys Podcast-Interview können Sie mehr darüber erfahren, wie er zur Elliott-Wellen-Theorie gekommen ist: Die globalen DailyFX-Märkte entschlüsselt.

Diskutieren Sie diesen Markt mit Jeremy während des montäglichen US Opening Bell Webinars.

Folgen Sie ihm auf Twitter: @JWagnerFXTrader .

Aktuelle Elliott-Wellen-Analysen, die Sie interessieren könnten ...

WTI-Rohöl erreicht Entscheidungspunkt auf dem Preischart

Gold- und Silber-Handel unter Druck

USD/ZAR verzeichnet höchste monatliche Zugewinne seit August – Kommt noch mehr?

Acht Szenarien nach Abschluss des Elliott-Wellen-Impulsmusters

Technische Analyse für USD/JPY: Drei-Jahres-Muster abgeschlossen?