Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Tun Sie sich derzeit schwer? Das geschieht den besten von uns. Lesen Sie diese vier Kernkonzepte, die Ihnen helfen, Ihr Selbstvertrauen als Trader

zu stärken.

Aufsteigender Keil des Paares EUR/USD durchbrochen, es besteht immer noch Raum nach unten

Dies ist ein Update zur letzten Woche: Der Euro ist aus dem auf dem Vier-Stunden-Chart vermerkten aufsteigenden Keil ausgebrochen. Die Kursverluste waren bisher aber verhalten, da Tradingbedingungen mit niedriger Volatilität dominieren. Es besteht immer noch Spielraum bevor die Unterstützung im Bereich über 1,1200 USD möglicherweise einen weiteren Boden bietet. Es ist etwas spät, einen Swing-Trade auf Grundlage des Ausbruchs aus dem Muster einzugehen, aber der kurzfristige Trading-Bias bleibt zugunsten der Verkäufer geneigt.

Suchen Sie nach Trading-Prognosen und Schulungsmaterialien, die Ihnen bei Ihrem Trading helfen? Sie finden diese auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden

EUR/USD-Tageschart (etwas mehr Spielraum für Unterstützung)

EUR/USD-Tageschart – etwas mehr Spielraum für Unterstützung

Durchbruch durch Schulter-Kopf-Schulter-Unterstützung in Kürze erwartet

Wir verfolgen dieses Muster bereits seit ein paar Wochen. Dabei entwickelten sich der Kopf und die rechte Schulter am Abwärtswiderstand. Der Australische Dollar verzeichnet im Moment einen kleinen Sprung von der Nackenlinienunterstützung aus, die das Muster im Moment noch von einem Auslösen abhält. Bei einem Schluss unter der Nackenlinie dürfte das Währungspaar AUD/USD aber nach unten rollen und Flash-Crash-Niveaus vom 2. Januar testen. Ich betone Schluss unter der Nackenlinie, weil sie eine Unterstützung darstellt, bis sie es nicht mehr ist, und es ist kein offizielles SKS-Muster bis die Nackenlinie bricht.

AUD/USD-Tageschart (SKS-Muster testet Nackenlinie)

AUD/USD-Nackenlinie – SKS-Muster testet Nackenlinie

Aufsteigender Keil des Paares AUD/JPY durchbrochen

Dies ist ein gutes Beispiel dafür, warum man erst auf den Ausbruch aus einem Muster warten muss, bevor man sich an den Bias hält. Die aufsteigende Natur des Keilmusters deutet auf ein größeres Potenzial für einen bullischen Ausbruch hin. Aber das war tatsächlich nicht das, was wir erhielten, als das Währungspaar AUD/JPY gestern nach unten hin ausbrach. Obwohl es sich in diesem niedrigvolumigen Umfeld möglicherweise um einen Fake-Out handeln könnte, werde ich mich solange an den Abwärts-Bias halten, bis wir einen starken Schub zurück in das Muster um 79,50 JPY oder darüber erleben. Das erste Ziel ist das Tief des Keilmusters bei 77,40 JPY, gefolgt von dem Flash-Crash Tagesschluss bei 75,41 JPY oder schlimmer.

AUD/JPY-Tageschart (bärischer Ausbruch aus Keil)

AUD/JPY – bärischer Ausbruch aus Keil

Das Währungspaar AUD/NZD befindet sich ebenfalls auf der „Short-Liste“.

***Updates zu diesen und anderen Konzepten erhalten Sie in den Trading/technischen Ausblick-Webinaren am Dienstag und Freitag. Falls Sie nach Ideen und Feedback dafür suchen, wie Sie Ihren Gesamtansatz im Trading verbessern können, leisten Sie mir doch am Donnerstag jeder Woche bei der Webinarserie Ein besserer Trader werden Gesellschaft.

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX