Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

JPY-Elliott-Welle – Gesprächsansätze:

  • Die Kursbewegung des Yen früher am heutigen Tage legt nahe, dass eine klare Umkehr bevorsteht
  • Long-Positionierung in USD/JPY gegen Docht-Tief heute
  • Die Märkte könnten von USD/JPY weiter nach oben getrieben werden, beobachten Sie also auch andere JPY-Paare, wie EUR/JPY und GBP/JPY

Die Yen-Paare sind aus dem Winterschlaf aufgewacht und ein Flash-Crash bewegte den Yen gegenüber mehreren Gegenstücke in der heutigen Spanne um 400-550 Pips. Obwohl wir keinen Flash-Crash erwartet hatten, wiesen unsere Studien zur Elliott-Wellen-Kursbewegung auf niedrigere Niveaus der Währungspaare USD/JPY und EUR/JPY hin. Diese Ziele wurden erreicht. Uns liegen genügend Belege dafür vor, das Bestehen eines deutlichen Tiefs in Erwägung zu ziehen und für die meisten JPY-Paare könnte eine starke, mehrmonatige Rally beginnen ... dabei wird das Währungspaar USD/JPY wahrscheinlich der Markt sein, der alle anderen nach oben treibt.

Wir können die aktuelle Elliott-Welle für das Währungspaar USD/JPY im Gesamtbild

als ein Elliott-Wellen-Dreieckmuster zählen, das an dem heutigen Tief abgeschlossen ist. Auf Basis der Kursbewegung seit Oktober 2011 scheint das Dreieck die (B)-Welle eines großen, bullischen Zickzack-Musters zu sein. Dies impliziert eine Rally in Welle (C) des Zickzacks bis 126 JPY und möglicherweise 150 JPY, solange der Kurs sich über dem gestrigen Tief halten kann.

Bullischer Einstieg: 106-108 JPY

Risikoniveau: 104,70 JPY (Tief vom 2. Januar 2019)

Erstes Ziel: 125,00 JPY (Hoch aus dem Juni 2015)

Zweites Ziel: 135,00 JPY (Hoch im Februar 2002 und Wellenbeziehung zur Welle 2011-2015)

Drittes Ziel: 150,00 JPY (gleiche Welle zur Impulswelle 2011-2015)

USD/JPY-Elliott-Wellen-Analyse zeigt ein abgeschlossenes Drei-Jahres-Dreieck und bullischen Trend für 2019.

Wie können wir uns sicher sein, dass beim Währungspaar USD/JPY ein Tief erreicht wurde?

Wir wissen es immer erst mit Sicherheit, wenn die Bewegungen fast vobei sind. Deswegen suchen wir nach Hinweisen und Symptomen der Elliott-Wellen-Muster.

Wir konnten am 3. Oktober einen korrigierenden Abwärtszyklus identifizieren, der das Potenzial aufwies zu einer Endwelle des dreijährigen Elliott-Wellen-Dreiecks zu werden. Danach verfolgten wir das Paar USD/JPY im November und Dezember in diesem Zyklus nach unten. Der abschließende „E“-Abschnitt des Elliott-Wellen-Dreiecks schießt häufig über die Trendlinie hinaus, die den „A“- und „C“-Punkt miteinander verbindet. Die Kursbewegung heute entspricht dieser Beschreibung.

Was die Dinge noch interessanter macht ist, dass wir am 10. Oktober auch einen Zeitzyklus identifiziert haben, der in Richtung 2018 als potenziellen Zeitpunk deutete, zu dem der Abwärtszyklus zum Ende kommen könnte. Ich spreche eigentlich nur selten von Zeitzyklen, sofern sie nicht offensichtlich sind. Obwohl heute der 3. Januar ist, kann man jedoch sagen, dass dieser Zeitpunkt innerhalb des Zeitfensters liegt. Zeitzyklen müssen von ihrer Natur her als sekundär gesehen werden, denn wir folgen vor allem der Kursbewegung und Elliott-Wellen-Mustern. Hier sind aber Kursbewegung und Zeitpunkt fast genau aufeinander abgestimmt, man muss das bullische Potenzial daher respektieren.

Eine Bewegung über das Tief vom 15. Oktober bei 111,63 JPY auf Impulswellenweise wäre ein Symptom dafür, dass ein Tief besteht.

Vollendung des bullischen Elliott-Wellen-Dreiecks aus 2015 weist darauf hin, dass Potenzial für einen starken Aufwärtstrend bis 125 JPY und möglicherweise 150 JPY besteht.

Wie könnte sich dies auf andere JPY-Märkte auswirken?

Aufgrund des starken bullischen Potenzials des Währungspaares USD/JPY ist es möglich, dass das Paar USD/JPY auch andere Märkte mit sich nach oben zieht, wie EUR/JPY und möglicherweise GBP/JPY.

Was das Währungspaar EUR/JPY betrifft, hatte ich in der Euro-Prognose für das erste Quartal 2019 Mitte Dezember geschrieben:

Es scheint so, als entwickle sich ein bärisches Elliott-Wellen-Muster von dem September-Hoch aus. Ziele nach unten hin liegen dabei bei 122,76 JPY und 118,77-119,41 JPY. Ein schwächeres Währungspaar USD/JPY – und nicht so sehr ein schwächerer Euro – wird wahrscheinlich zu einer Korrektur dieser Tiefe führen.

Nachdem das Währungspaar EUR/JPY heute bei 118,82 JPY einen Boden erreicht hat, gehe ich davon aus, dass die kurzfristige Korrektur vorüber ist. Wie ich die potenzielle Elliott-Wellen-Folge einschätze deutet viel auf eine starke Rally zurück zu der 128 JPY Zone hin. Einige der Wellenfolgen deuten in Richtung eines vollständigen Retracements der Korrektur 2018. Das bedeutet neue Hochs über 138 JPY und möglicherweise höher. Falls das Währungspaar EUR/JPY über 129 JPY laufen kann, steigt für mich die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Tests der Marke 138 JPY und des Bereichs darüber.

Was das Währungspaar GBP/JPY betrifft, können wir hingegen eine bullische Welle zählen, die am heutigen Tief beginnt. Diese bullische Folge trifft auf andere Folgen mit hoher Wahrscheinlichkeit, die bärisch sind. Die bärischen Szenarios implizieren eine bärische Umkehr von unter 139 JPY für einen erneuten Test des heutigen Tiefs. Über 146 JPY löst sich der Druck aus den bärischen Szenarios und die Wahrscheinlichkeit verschiebt sich stärker in Richtung einer bullischen Folge.

Fazit: Falls das Währungspaar EUR/JPY eine Rally über 129 JPY und das Währungspaar GBP/JPY eine Rally über 146 JPY verzeichnen sollte, könnte es zu einer starken Welle von Yen-Schwäche kommen, die die Währungspaare USD/JPY, EUR/JPY und GBP/JPY nach oben zwingt.

Häufig gestellte Fragen zur Elliott-Wellen-Theorie:

Wie funktioniert die Elliott-Wellen-Theorie?

Die Elliott-Wellen-Theorie wird im Trading eingesetzt, um die Hochs und Tiefs der Bewegungen auf den Charts über Wellenmuster zu identifizieren. Trader analysieren die Wellen auf Fünf-Wellen-Folgen und Drei-Wellen-Korrekturen, um festzustellen, wo der Markt sich innerhalb des größeren Musters befindet. Zusätzlich verfügt die Theorie über drei Regeln und mehrere Richtlinien zur Tiefe der Wellen in Bezug zueinander. Es ist daher üblich, Fibonacci-Proportionen zusammen mit der Elliott-Wellen-Analyse zu verwenden. Wir befassen uns mit diesen Themen in unseren Elliott-Wellen-Trading-Leitfäden für Einsteiger und Fortgeschrittene.

--- Von Jeremy Wagner, CEWA-M

Jeremy Wagner ist zertifizierter Elliott-Wellen-Analyst mit einem Master-Abschluss. Diese Artikel dienen zur Veranschaulichung, wie die Elliott-Wellen-Theorie auf das aktuelle Marktumfeld angewendet werden kann. Auf Jeremys persönlicher Seite finden Sie aktuelle Artikel zur Elliott-Wellen-Theorie und können die Umsetzung der Elliott-Wellen-Theorie in der Praxis erleben.

Sie können mit Jeremy über den Kommentarbereich unten kommunizieren und Ihre Meinung zum Ausdruck bringen. Sie können gerne auch Ihre eigene Elliott-Wellen-Folge beifügen.

Diskutieren Sie diesen Markt mit Jeremy am Montag in dem US Opening Bell Webinar.

Folgen Sie ihm auf Twitter: @JWagnerFXTrader .

In Jeremys Podcast-Interview können Sie mehr darüber erfahren, wie er zur Elliott-Wellen-Theorie gekommen ist: Das Trading globaler Märkte entschlüsselt – Podcast mit Tyler Yell. Sie können hier darauf zugreifen:

Stitcher - https://www.stitcher.com/podcast/trading-global-markets-decoded-with-dailyfx/e/57431393

itunes - https://itunes.apple.com/us/podcast/trading-global-markets-decoded/id1440995971

Aktuelle Artikel zur Elliott-Wellen-Theorie

S&P 500 rutscht unter Trendlinie und gefährdet zehnjährigen Aufwärtstrend

Ethereum-Kursprognose spricht auf Basis der Elliott-Wellen-Analyse für starke Zugewinne