Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der USD/CAD Kurs profitierte zuletzt von einem schwachen Ölpreis und einer mehr oder weniger dovishen Bank of Canada. Doch die Erwartungen der Marktteilnehmer könnten demnächst schnell umschwingen, der kanadische Dollar dürfte in diesem Fall gegen den Greenback aufwerten.

Zusammenfassung

  • CAD konnte gegen USD von den Zinsanstiegen der Bank of Canada bisher kaum profitieren
  • Ölpreis könnte am Boden arbeiten, USD könnte ein Top ausbilden
  • Short-Trade auf Basis von Erwartungen an weiteren Zinsanstieg und stabilem Ölpreis

Gehört der Loonie zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

USD/CAD Kurs könnte von einer „hawkishen“ BoC profitieren

Die Bank of Canada hat sich im Rahmen des Zinsanstieges im Oktober „hawkisher“ als von vielen erwartet positioniert. Das USD/CAD Währungspaar hat im Anschluss kurz nachgegeben, doch ein weiter steigender USD sowie ein stark fallender Ölpreis haben eine Aufwertung des kanadischen Dollars gegen den Greenback zunächst zu verhindern gewusst. Im Rahmen des letzten BoC Statements hatte man sich zudem leicht negativ zu dem Ölpreisverfall geäußert. Damit fiel die Wahrscheinlichkeit eines Zinsschrittes im Januar deutlich. Bankanalysten und Marktteilnehmer gehen nun davon aus, dass der nächste Zinsschritt auf April 2019 verschoben werden könnte.

In der vergangenen Woche haben sich die OPEC + Staaten auf Produktionskürzungen in Höhe von 1,2 Mio. Barrel pro Tag geeinigt. Das ist zwar weniger, als von vielen erwartet, doch der Preissturz könnte nun so langsam einen Boden finden. Ein schwächerer US Dollar (siehe USD Index) könnte eine Erholung sowohl im Ölpreis als auch im kanadischen Dollar begünstigen. Sollte sich die Bank of Canada gleichzeitig, im Rahmen des nächsten Zinsentscheids, wieder „hawkisher“ positionieren oder gar entgegen den Erwartungen den Zins anheben, dürfte das womöglich einen abrupten Kursverfall im USD/CAD Währungspaar nach sich ziehen.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Short Trade im USD/CAD Währungspaar?

Damit könnte sich so langsam eine gute Gelegenheit für einen mittelfristigen Short-Trade im USD/CAD ergeben. Der Chart auf Wochenkerzenbasis unten macht deutlich, dass die Luft nach oben hin so langsam dünner wird. Unter Berücksichtigung eines adäquaten Risiko- und Moneymanagements, könnte ein Short-Trade bei aktuellen Kursen gestartet werden mit einer Stop-Loss Absicherung oberhalb der oberen Begrenzung des Trendkanals, also bei etwa 1,3550 CAD je USD. Das Take Profit Ziel sollte mMn. zwar flexibel, je nach aktuellem Marktumfeld, gestaltet werden, Mitnahme von Teilgewinnen wäre jedoch bei zirka 1,31 CAD je USD denkbar und realistisch.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

USDCAD Chart auf Wochenbasis

USD/CAD Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weitere Artikel zum USDCAD Kurs finden Sie unter: