Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Suchen Sie nach Prognosen, Trading-Ideen und Weiterbildungsinhalten? Schauen Sie sich die Seite DailyFX Trading-Leitfäden an.

EUR/USD-Dreieck nähert sich dem Hochpunkt...

In der letzten wöchentlichen technischen Prognose für den Euro hatte ich das Folgende zu sagen: „Es könnte sehr gut den größten Teil oder die ganze nächste Woche dauern, bevor es zu einer Auflösung kommt. Für die nächste Woche kann also Abwarten angesagt sein.“

Es war für den Euro bisher in der Tat eine „langweilige“ Woche, aber wir nähern uns zumindest einer kleineren Bewegung an. Nachdem der Kurs sich in der Nähe des Hochpunkts des Dreiecks befindet, könnte es schon bald zu einem Ausbruch kommen. Der Trend und die allgemeine Stimmung sprechen für einen Ausbruch nach unten, wir dürfen aber auch einen Ausbruch nach oben nicht ausschließen.

Vielleicht nach unten oder vielleicht nach oben, soll das heißen? Das liegt in der Natur dieser Muster. Die rückläufige Volatilität alleine sagt Ihnen nicht, in welche Richtung die Bewegung laufen wird. Sie sagt Ihnen nur, dass es aller Wahrscheinlichkeit nach zu einer Bewegung kommen wird. Simpel gesagt: Folgen Sie dem Ausbruch.

Ein Ausbruch nach unten hat 1,1215 USD und die Unterseite der Trendlinie aus dem November 2017 im Blick – oder schlimmer: einen Lauf in Richtung 1,1119 USD: Der Trend weist nach unten. Es besteht daher eine größere Gefahr, dass Unterstützungsniveaus durchbrochen werden und nicht Widerstandsniveaus. Bei einem Ausbruch nach oben liegt Widerstand in mehreren Formen ab dem mittleren 1,1400 USD Bereich bis in die Mitte des 1,1500 USD Bereichs nicht weit entfernt.

Da der Widerstand so nah ist und die Bewegung sich entgegen des Trends entwickeln würde, ist die bessere Vorgehensweise hier meiner Meinung nach ein Abwarten und sehen, ob ein Ausbruch in den Widerstand nicht ins Stocken gerät und die Möglichkeit eines Shorts bietet.

Aus taktischer Perspektive war es in letzter Zeit schwierig und es könnte sich als kein großartiger Swing-Trade herausstellen. Ein Ausbruch kann aber dazu beitragen, einen direktionalen Bias für kurzfristige Manöver zu entwickeln.

EUR/USD-Tageschart (Dreieck, Niveaus)

EUR/USD-Tageschart – Dreieck, Niveaus

Tun Sie sich derzeit schwer? Das geschieht den besten von uns. Lesen Sie diese vier Kernkonzepte, die Ihnen helfen, Ihr Selbstvertrauen als Trader

zu stärken.

EUR/USD Vier-Stunden-Chart (Ausbruch aus Dreieck rückt näher)

EUR/USD Vier-Stunden-Chart – Dreieck kurz vor Ausbruch

***Updates zu diesem und anderen Konzepten erhalten Sie in den Trading-/technischen Ausblick-Webinaren am Dienstag und Freitag. Falls Sie nach Ideen und Feedback dafür suchen, wie Sie Ihren Gesamtansatz im Trading verbessern können, leisten Sie mir doch am Donnerstag bei der Webinarserie Ein besserer Trader werden Gesellschaft.

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX