Verpassen Sie keinen Artikel von Nick Cawley

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nick Cawley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Schwebender Long – 0,8835 GBP

Stop-Loss – 0,8790 GBP

Ziel 1 (50 %) – 0,8935 GBP

Ziel 2 (50 %) – 0,8985 GBP

Die DailyFX Prognosen für EUR und GBP stehen zum Download bereit.

EUR/GBP − Solide technische Unterstützung nähert sich

Ein Ringen der beiden derzeit schwächeren Währungen im Markt ließ die Bewegungen in den letzten Tagen überschaubar bleiben, während die Brexit-Verhandlungen weitergehen und die Angst vor einem Abschwächen des Wachstums in der Euro-Zone weiter steigt. Sowohl das Britische Pfund als auch der Euro tun sich gegenüber anderen Währungen, insbesondere dem US-Dollar, nach wie vor schwer und sie werden aller Wahrscheinlichkeit nach schwach bleiben, da die Fundamentaldaten die Kursbewegung bestimmen.

Auf technischer Ebene nähert sich das Währungspaar EUR/GBP einem Cluster von Unterstützungsniveaus, die halten sollten, sofern nicht etwas dramatisches und für das Britische Pfund positives bei den derzeitigen Brexit-Verhandlungen geschieht. Auf den Charts wirkt der gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (derzeit bei 0,8841 GBP) als erste Unterstützung. Nicht weit dahinter kommen die gleitenden 20- und 50-Tage Durchschnitte bei 0,8812 GBP und 0,8814 GBP. Zur Abrundung der Unterstützungsniveaus haben wir dann nach das 61,8 % Fibonacci-Retracement-Niveau bei 0,8803 GBP. Dieses Unterstützungscluster dürfte dem aktuellen Markt Robustheit verleihen. Wir beabsichtigen daher bei einem kleineren Durchbruch durch den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt bei 0,8835 GBP Long zu gehen. Wir werden bei diesem Trade einen engen Stop-Loss bei 0,8790 GBP setzen und einen kurzen Zeitrahmen für den Trade festlegen. Ziele werden bei 0,8935 GBP (50 %) und 0,8985 (50 %) gesetzt.

Es ist erwähnenswert, dass ein Durchbruch durch und Schluss über 0,8940 GBP die Sequenz tieferer Hochs, die Ende August begann, aufbricht. Dadurch würde der Chart mittelfristig leicht bullischer.

EUR/GBP-Tageschart (Mai bis 28. November 2018)

EUR/GBP: Schwebend Long bei sich nähernder Unterstützung − Enger Stop

IG Client Sentiment Daten zeigen, dass die Privat-Anleger im Währungspaar EUR/GBP zu 35,4 % Netto-Long sind. Aber in Verbindung mit den jüngsten Veränderungen sind die Trader auf Tages- und Wochenbasis stärker Netto-Long. Dies verleiht uns einen gemischten Trading-Bias für das Währungspaar EUR/GBP.

Sie interessieren sich vielleicht auch für zwei unserer Trading-Leitfäden: Eigenschaften erfolgreicher Trader und Die Top-Trading-Lektionen. Technische Analysten werden sich wahrscheinlich für unseren aktuellen Elliott-Wellen-Leitfaden interessieren.