Verpassen Sie keinen Artikel von Nick Cawley

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nick Cawley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Wir beabsichtigen, einen kurz- bis mittelfristigen CAD/JPY Long-Trade einzugehen.

  • Die Erwartungen von Zinsanhebungen in Kanada geben dem Währungspaar CAD/JPY auch weiterhin Auftrieb.
  • Der Japanische Yen erhält zwar aufgrund der Besorgnis über den Handel Auftrieb, der US-Dollar ist jedoch immer noch der „sichere Hafen“.
  • Die technische Lage sieht positiv aus.

Für die aktuellsten Prognosen unserer DailyFX Experten und für weiteres Ausbildungsmaterial, können Sie sich unsere kostenfreien DailyFX Leitfäden runterladen.

Wir werden versuchen, im Währungspaar CAD/JPY bei 85,70 JPY Long zu gehen, mit einem Stop-Loss bei 84,60 JPY und Zielen bei 87,10 JPY und 89,40 JPY.

Es wird erwartet, dass die Bank of Japan die Zinsen im Rahmen ihrer geldpolitischen Sitzung im Oktober um weitere 0,25 % auf 1,75 % anheben wird. Das wäre die dritte Zinsanhebung seit 2018. Die Zinsen in Kanada lagen im Mai 2017 noch bei 0,50 %. Trotz der laufenden NAFTA-Gespräche läuft die kanadische Wirtschaft immer noch heiß. Die Inflation liegt bei 3 % und somit im oberen Bereich des Notenbank-Mandats von 1 % bis 3 %. Gouverneur Stephen Poloz hat vor kurzem seine Aussage wiederholt, dass die Notenbank sich in einem Zyklus der Normalisierung der Geldpolitik befinde und man nicht hinter die Inflationskurve zurückfallen dürfe. Dies deutet darauf hin, dass die Zinsen in vorbeugenden Schritten weiter steigen könnten.

Der Vier-Stunden-Chart für das Währungspaar CAD/JPY zeigt, dass das Paar über allen drei gleitenden Durchschnitten gehandelt wird und sich zurück zu dem Tief der Bullen-Kerze bei 85,700 JPY vom 13. September bewegt, wo sich kurzfristige Unterstützung zeigen dürfte.

CAD/JPY Vier-Stunden-Chart (27. Juli bis 17. September 2018)

CAD/JPY Bullisch – Solide technische Unterstützung

Der CAD/JPY-Tageschart zeigt das Paar auch über allen drei gleitenden Durchschnitten. Gleichzeitig brachen der gleitende 20-Tage- und der gleitende 50-Tage-Durchschnitt am 27. August über den 200-Tage MA, was eine bullische Marktlage signalisiert. Der Aufwärtstrend von dem Tief am 19. März aus bei 80,55 JPY bleibt bestehen. Ein Durchbruch zurück über 86,590 JPY würde relativ schnell wieder die Marke 87,100 JPY eröffnen, wodurch dann das Hoch vom 2. Februar 89,443 JPY das nächste Ziel wäre.

Fibonacci-Retracement-Niveaus bieten Unterstützung bei 84,763 JPY (38,2 %) – zusammen mit den drei gleitenden Durchschnitten – und das erste Widerstandsniveau bei 86,065 JPY (50 %).

CAD/JPY-Tageschart (November 2017 – 17. September 2018)

CAD/JPY Bullisch – Solide technische Unterstützung

Einstieg: 85,700 JPY

Ziel 1: 87,100 JPY

Ziel 2: 89,400 JPY

Stop-Loss: 84,600 JPY