Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Suchen Sie nach Prognosen, Trading-Ideen und Weiterbildungsinhalten? Schauen Sie auf die Seite DailyFX Trading-Leitfäden.

Wir schauten uns vor einigen Wochen einen USD/CNH Short-Trade an und die Dinge sind nicht ganz so gelaufen, wie geplant. So ist das Trading! Falls der derzeitige Ansatz zu nichts führen sollte, dann findet die Regel „maximal zwei gescheiterte Versuche für ein Konzept“ Anwendung.

Um das ganze in den Zusammenhang zu rücken: Vor einem Monat kam es zu einer kraftvollen Umkehr auf dem Wochenchart in der Nähe des langfristigen Widerstands. Das schuf für das Währungspaar USD/CNH die Voraussetzungen im besten Fall neutral, wahrscheinlich aber nach unten gehandelt zu werden. Seitdem gab es mehrere Versuche, nach oben zu handeln, gefolgt von Schwäche. Dabei starteten die Verluste am gestrigen Tag direkt unter dem Swing-Hoch vom 23. August .

Mit Abwärtsdynamik und Blick auf die letzten Wochen könnte die umkehr gestern ein tieferes Hoch darstellen, das weitere Abverkäufe in den nächsten Tagen/Wochen auslöst. Betrachtet man diese über gleiche Abschnitte, lagen die Verluste von dem Hoch aus bei etwa 1.700 Punkten, was als Ziel der Verluste von dem Hoch gestern aus um 6,72 CNH ergibt.

Das Platzieren eines Stops über dem Hoch, das gestern und am 23. August erzeugt wurde (6,9050 CNH), mit einem Einstieg zum aktuellen Kurs (6,8468 CNH) liefert uns ein Risiko-Chance-Verhältnis um 1:2, was hinreichend genug ist. Wenn das Momentum stark ist, während der Kurs sich in Richtung des Ziels bewegt, wäre es eine gute Idee zu sehen, ob es nicht noch weiter laufen kann – eine gute Strategie für eine potenzielle Verlängerung von Trades über das anfängliche Ziel hinaus. Dies insbesondere in diesem Fall, weil es bis 6,60 CNH keine deutlich sichtbare Kursunterstützung gibt.

USD/CNH-Wochenchart (starke Umkehr gefolgt von „tieferes Hoch“-Potenzial)

USD/CNH-Wochenchart – Starke Umkehr, gefolgt von „tieferes Hoch“-Potenzial

Diese vier Grundsätze können helfen, Ihr Selbstvertrauen als Trader zu stärken.

USD/CNH-Tageschart (Blick auf unteren 6,70 CNH Bereich)

USD/CNH-Tageschart – Tieferes Hoch, Blick auf unteren 6,70 CNH Bereich

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen viele Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst