Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Die folgenden Ansätze sind Gelegenheiten mit einer höheren Überzeugung, die wir uns im Webinar gestern morgen angeschaut haben. Seitdem sind die Paarte durch kritische Niveaus gebrochen.

In der DailyFX-Prognose für den Japanischen Yen für das dritte Quartalfinden Sie unsere mittelfristige fundamentale und technische Perspektive.

USD/JPY (Keil, Durchbruch durch 2015 T-Linie)

Das Währungspaar USD/JPY hat während der ungefähr letzten sechs Wochen an einem aufsteigenden Keil gearbeitet und näherte sich dabei immer mehr einer Trendlinie, die seit 2015 nach unten verläuft. Gestern ist das Paar aus dem Keil ausgebrochen und wird derzeit über der 2015-Trendlinie gehandelt.

Während der Kurs sich auf täglicher Basis über der langfristigen Trendlinie befindet könnte ein Wochenschluss über der Trendlinie angesichts des Zeitraums von drei Jahren viel dazu beitragen zusätzliche Überzeugung zu liefern. Bei einem vollständigen Durchbruch dürfte das Währungspaar USD/JPY in Richtung des mittleren 114,00/115,00 JPY Bereich laufen. Der bevorzugte Ansatz ist, auf Dip-Gelegenheiten zu achten

Eine Rückkehr nach innen und unter die Unterseite des Keils und die Trendlinie von dem März-Tief aus wird den bullischen Ausbruch negieren und angesichts des falschen Ausbruchs potenziell eine kräftige Abwärtsbewegung ins Spiel bringen. Angesichts der aktuellen Stärke eine niedrige Wahrscheinlichkeit, wir werden Sie aber über dieses Szenario auf dem Laufenden halten, falls es sich weiter entwickeln sollte ...

USD/JPY-Tageschart (Ausbruch aus Keil)

USD/JPY-Tageschart, Ausbruch aus Keil

USD/JPY-Wochenchart (2015-Trendlinie)

USD/JPY-Wochenchart, Warten auf Schluss über dem dieser Woche

Erfahren Sie mehr über diese vier Grundsätze zum Entwickeln von Vertrauen in das Trading

.

CHF/JPY – Ausbruch aus Keil / inversem SKS

Das Währungspaar CHF/JPY hat ebenfalls an einer ähnlichen Keilformation gearbeitet, allerdings etwas anders. Die Kursbewegung seit März hat ebenfalls die Form eines inversen Schulter-Kopf-Schulter-Musters angenommen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein SKS auch die Form eines Keils hat und umgekehrt. Das Ergebnis eines Ausbruchs nach oben ist das gleiche. Es ist also egal, wie Sie es nennen, es ist nur ein Wortspiel.

Das gemessene Bewegungsziel (MMT) auf Basis der Tiefe des bzw. der Muster deutet auf eine Bewegung in die Nähe von 116,00 JPY hin. Vor dem MMT läuft eine Trendlinie von dem 2015-Hoch nach unten (sie entstand kurz nach dem SNB-Fiasko). Da es sich hierbei um ein echtes Niveau handelt und nicht eines, das auf Mustersymmetrie basiert, ziehen wir es als die erste größere Widerstandslinie heran, die es zu beobachten gilt, und somit als das anfängliche Ziel.

Im Moment ringt das Währungspaar CHF/JPY mit dem Widerstand des letzten Jahres (und den 200-Tagen). Jenseits davon gibt es aber keine klaren Kursniveaus, die das Währungspaar CHF/JPY davon abhalten würden, in Richtung des Ziels gehandelt zu werden. Ein Scheitern und eine Rückkehr zurück in das Muster und letztlich unter die Trendlinie von dem April-Tief aus wäre eine komplette Entkräftigung und würde die Möglichkeit eines Short-Trades eröffnen (ähnlich wie beim Währungspaar USD/JPY im Fall eines Scheiterns).

CHF/JPY-Tageschart (Ausbruch aus SKS/Keil)

CHF/JPY – Ausbruch aus Schulter-Kopf-Schulter/Keil

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen viele Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.