Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Hier ist ein Update zu den Strategien für den Kanadischen Dollar und das Britische Pfund, die wir in dieser Woche verfolgt haben.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit unserem Trading-Leitfaden für Einsteiger!

USD/CAD-Tageschart

USD/CAD-Tageschart

Wir verfolgen diese Entwicklung beim Kanadischen Dollar seit dem letzten Monat, als der Kurs sich dem Fibonacci-Widerstand bei 1,3375 CAD annäherte. Die darauffolgende Umkehr des Währungspaars USD/CAD außerhalb des Handels hat den Kurs jetzt in eine kritische Pivotspanne bei 1,3100/1,3132 CAD zurückgeführt.

Die Aufmerksamkeit gilt bei Wochenbeginn weiter dieser kritischen Spanne. Es wäre ein Tagesschluss darunter erforderlich, um den unmittelbaren Blick nach unten richten zu lassen. Ich bevorzuge immer noch ein sukzessives Mitgehen mit Stärke, während der Kurs sich unter der Medianlinie (derzeit um 1,3180 CAD) bewegt. Die bärische Entkräftigung liegt an dem Umkehrschluss auf dem Tageschart bei 1,3248 CAD. Ein Durchbruch nach unten von hier aus hat 1,3047 CAD zum Ziel, unterstützt von einem signifikanteren Unterstützungszusammenfluss bei ca. 1,2980 CAD. Die Intraday-Tradingniveaus bleiben gegenüber dem technischen Ausblick für USD/CAD der letzten Woche unverändert.

In unserem kostenlosen eBook erfahren Sie mehr über die Merkmale eines erfolgreichen Traders!

GBP/USD-Tageschart

GBP/USD-Tageschart

Im technischen Ausblick für GBP/USD sprachen wir die Möglichkeit einer stärkeren Erholung des Britischen Pfunds an, nachdem der Kurs „eine Umkehr von der Neigungsunterstützung außerhalb des Handels verzeichnete“. Die Zugewinne haben sich nun in den Monatsanfang hinein fortgesetzt. Das Währungspaar GBP/USD nähert sich einem kritischen Widerstand, den ich in meinem letzten Sterling-Analysten-Pick„bei 1,3290-1,3311 USD, einer Region, die von der Juni-Eröffnung, dem 61,8 Prozent Retracement der Monatsspanne und der 50-Linie der absteigenden Pitchfork von dem Jahreshoch aus definiert wird“ angesprochen hatte.

Die Aufmerksamkeit gilt in der nächsten Woche einer Reaktion in diese Zone hinein – kurzfristig wird die Long-Positionierung daher hier zurückgefahren. Achten Sie auf einen Rücksetzer von dieser Marke. Dabei bleibt der Ausblick konstruktiv, während der Kurs sich über 1,3164 USD bewegt. Ein Durchbruch von dieser kritischen Schwelle aus nach oben würde darauf hindeuten, dass ein signifikanteres Tief besteht. In solch einem Szenario wäre die Medianlinie der absteigenden Pitchforkformation, die derzeit direkt unter dem 1,35-Handle liegt, das Ziel.

GBP/USD-Trader-Positionierung

GBP/USD Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar GBP/USD Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +2,32 (69,8 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 20. April Netto-Long. Der Kurs ist seitdem um 6,1 Prozent gesunken.
  • Die Long-Positionen sind 2,5 Prozent niedriger als gestern und 3,1 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 3,6 Prozent höher als gestern und 17,5 Prozent höher als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader im Währungspaar GBP/USD Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs weiter fallen könnte. Und doch sind die Trader weniger Netto-long als gestern und gegenüber der letzten Woche. Jüngste Veränderungen des Sentiment warnen, dass der aktuelle GBP/USD-Kurstrend sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Long bleiben, schon bald nach oben umkehren könnte.

Finden Sie heraus, wie sich Verschiebungen bei der Privat-Anleger-Positionierung im Währungspaar GBP/USD auf den Trend auswirken. Hier können Sie mehr über das Sentiment erfahren.

– Von Michael Boutros, Währungsstratege bei DailyFX