Hier ist ein Update zu USD-Paaren, die wir zum Beginn der nächsten Woche gegenüber dem Australischen Dollar, Britischen Pfund und Japanischem Yen im Blick haben. Denken Sie daran: Es wird eine Woche mit großem Eventrisikomit zahlreichen Zinsentscheiden von Notenbanken und dem Nordkorea-Gipfel, was wahrscheinlich für zusätzliche Marktvolatilität sorgen wird.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit unserem Trading-Leitfaden für Einsteiger!

AUD/USD – 120 Min. Kurschart

AUD/USD-Kurschart – 240 Min. Zeitrahmen

Im Technischen Ausblick für den Australischen Dollardieser Woche schrieben wir, dass der Kurs „als Folge der Umkehr des letzten Monats den ersten größeren Test des Widerstands startet, was die Zugewinne nach oben hin kurzfristig deckeln könnte ... Anfängliche Unterstützung findet sich entlang der Medianlinie. Unser kurzfristiger Blick ist dabei nach oben gerichtet, während der Kurs sich über 0,7559 USD bewegt (beides sind Bereiche von Interesse für einen möglichen Neueinstieg)“.

Das Währungspaar AUD/USD hat seitdem ein Tief bei 0,7561 USD verzeichnet. Der Australische Dollar testet die untere Medianlinienparallele der Pitchforkformation, die wir seit dem Beginn der Woche verfolgen, bei 0,7559 USD (Tief wurde bei 0,7561 USD verzeichnet), bevor er sich erholte. FALLS es noch weiter nach oben gehen sollte, achten Sie auf ein Halten über diesem Tief. Letzten Endes wäre ein Durchbruch unter 0,7513 USD erforderlich, um das Wiederaufnehmen des breiteren Abwärtstrends zu kennzeichnen. Aufwärts-Widerstandsziele bleiben unverändert.

In unserem kostenlosen eBook erfahren Sie mehr über die Merkmale eines erfolgreichen Traders!

GBP/USD – 120 Min. Kurschart

GBP/USD-Kurschart – 240 Min. Zeitrahmen

Unser Fazit des Technischen Ausblicks für GBP/USD in dieser Woche war, dass „FALLS das Pfund ein Tief erreicht hat, achten Sie auf ein Halten der Unterstützung an der Wocheneröffnung bei 1,3345 USD, mit unserem bullischen Entkräftigungsniveau bei 1,3302“. Das Pfund Sterling verzeichnete ein Tief bei 1,3353 USD, bevor es sich heute erholen konnte. Falls die jüngste Kursbewegung nur eine Bären-Flagge sein sollte, achten Sie auf Zugewinne nach oben, die von dem Jahreseröffnungswiderstand bei 1,3504 USD gedeckelt werden. Bis dahin bleiben unsere Niveaus bzw. unser Ausblick für den Beginn der Woche unverändert.

Finden Sie heraus, wie sich Verschiebungen bei der Privat-Anleger-Positionierung im Währungspaar GBP/USD auf den Trend auswirken. Hier können Sie mehr über das Sentiment erfahren.

USD/JPY – 240 Min. Kurschart

USD/JPY-Kurschart – 240 Min. Zeitrahmen

Wir erwähnten diesen kurzfristigen Widerstandszusammenfluss bei 110,14 JPY in dem technischen Ausblick für USD/JPYgestern. Der Kurs hat sich seitdem unter diesen Wert zurückgezogen. Das Durchbrechen der Tiefs der Eröffnungsspanne auf dem Wochenchart hat die Beschleunigung hier nicht angeheizt und ich bin zögerlich mich hier noch stärker zu engagieren. Achten Sie dennoch auf ein Halten unter dem gestrigen Hoch bei Intraday-Zugewinnen, falls dies mit einer kurzfristigen Unterstützung, die sich bei 108,80/108,94 JPY zeigt, einhergeht.

– von Michael Boutros, Währungsstratege bei DailyFX