Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Mittelfristige fundamentale und technische Analysen für Ihre bevorzugten Währungen und Märkte finden Sie in den DailyFX-Prognosen.

So, wie ich das sehe, befinden wir uns in einem Abschnitt zwischen hochwertigen Setups, aber das bedeutet nicht, dass die Dinge sich nicht auf dem Weg dahin befinden, sich zu guten Setups zu entwickeln. Der Blick auf die Yen-Paare zeigt, dass einige von ihnen sich am Widerstand befinden, was als Warnzeichen für bestehende Longs von den kürzlichen Tiefs und möglicherweise als attraktive Marke für potenzielle Shorts betrachtet werden kann.

Die aggressive Rally des Währungspaars

GBP/JPY

weg vom Tief befindet sich nun bei einem Zusammenlaufen von verschiedenen Trendlinien; eine von ihnen verläuft nach unten vom Mai-Hoch, die andere stellt die Unterseite einer vom April 2017 ansteigenden Trendlinie dar. Es handelt sich um eine gute Marke, um auf eine einsetzenden Schwäche zu achten, und je nachdem, wie sehr die Bewegung sich nach unten wendet, könnte der Handel sich wieder unter das Monatstief fortsetzen.

GBP/JPY-Tageschart (an der Kreuzung der Trendlinien)

GBP/JPY-Tageschart am Zusammenfluss der Trendlinien

AUD/JPY

Das Hindernis für das Währungspaar AUD/JPY unterscheidet sich vom Kurswiderstand für das Währungspaar GBP/JPY. Es gibt mehrere frühere Umkehrpunkte in der Nähe des aktuellen Bereichs, die überwunden werden müssen, bevor wir einen Aufwärtshandel für das Paar sehen können. Der Widerstand könnte die im Allgemeinen spannengebundene Kursbewegung vom März an Ort und Stelle halten.

AUD/JPY-Tageschart (Trading am Kurswiderstand)

AUD/JPY-Tageschart: Trading am Widerstand

CAD/JPY

Das Währungspaar CAD/JPY hat sich gestern am Widerstand, der sich im April und Mai ausgebildet hat, nach unten gewendet und könnte sich zu einem bärischen „Schulter-Kopf-Schulter“ entwickeln, wenn eine daraus resultierende Schwäche sich zu einer Konstanten entwickelt. In jedem Fall gilt der Bereich von hier bis 85,75 Yen als fester Widerstand und stellt vorerst eine Obergrenze dar.

CAD/JPY-Tageschart (Loslösung vom Widerstand, Entstehen von SKS?)

CAD/JPY-Tageschart, mögliches Schulter-Kopf-Schulter-Muster

CHF/JPY

Das Währungspaar CHF/JPY versucht heute Morgen nach wie vor, sich nach oben zu arbeiten, doch so wie auch für die anderen Währungspaare gibt es eine Menge Widerstände zu überwinden. Eine Wende von hier bis zum Bereich bei ca. 112,25 Yen wird den Blick auf ein Retracement, zumindest weg von der kürzlichen Rally, richten.

CHF/JPY-Tageschart (achten Sie auf Umkehr am Widerstand)

CHF/JPY-Tageschart, achten Sie auf eine Umkehr vom aktuellen Bereich nach unten

Verunsichert Sie die niedrige Volatilität? Sie sind nicht alleine. Diese vier Ideen können Ihnen helfen, die richtige Richtung zu finden – Vertrauen in Trading aufbauen

.

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen viele Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.