Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Jeder, der ohne echte Stops (#Trading) oder angemessenes Risk-Management (Z.B. Diversifikation) agiert, wird früher oder später unweigerlich folgende Lehre ziehen müssen 👇#Investieren #Boerse #Finanzen https://t.co/YGfHOj0bCO
  • Blasphemiiiiiie! Einen Markt als Not forward looking zu bezeichnen. https://t.co/ZdcXku0XoS https://t.co/ewLB2ywtl0
  • Dass #ElonMusk seine Spielchen mit #Kryptowaehrungen treiben kann, ist mE nicht in erster Linie ein Beispiel für Marktmanipulation, sondern dafür, was man mit einem nicht regulierten Markt alles anstellen kann ohne dafür belangt zu werden. #dogecoin #bitcoin
  • Die Prognose der Nettomarge per Q2 2021 fällt aktuell laut @FactSet geringer aus, als die Marge aus Q1. Unternehmen sehen sich vergleichsweise eventuell höheren Kosten (Inflation) entgegen. #Aktien #SP500 #Earnings https://t.co/ni3nbUq0OD https://t.co/yVTBAMAJVv
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
EUR/GBP – Schwebend Short bei Annäherung an 200-DMA *Update*

EUR/GBP – Schwebend Short bei Annäherung an 200-DMA *Update*

Nick Cawley, Strategist

Schauen Sie in unsere neuen Trading Leitfäden: Sie sind kostenlos und wurden für das zweite Quartal 2018 aktualisiert

Update – Trade im Mai eröffnet bei bei 0,88315 GBP

Unsere EUR/GBP-Short-Position wurde am 10. Mai direkt über dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt eröffnet. Unsere Ziele bleiben die gleichen – siehe Artikel unten.

EUR/GBP – Schwebend Short bei Annäherung an 200-DMA *Update*

Ursprünglicher Artikel -- EUR/GBP-Sprung eröffnet Möglichkeit für einen Short-Trade

Zwei schwache Währungen ringen um Dominanz in einem Trading-Paar, was die Tür für eine kurzfristige Trading-Gelegenheit öffnet, insbesondere nach einer scharfen Bewegung. Weder die EZB, noch die BoE sind derzeit dazu in der Lage, mit irgendwelchen geldpolitischen Straffungen fortzufahren, da die Inflation eine Normalisierung der Geldpolitik vereitelt. Während eine Zinsanhebung in Großbritannien weiter aufgeschoben wurde – eine Zinsanhebung im August um 0,25 Prozent wird derzeit mit ca. 42,5 Prozent eingepreist – und es in diesem Jahr überhaupt nicht mehr dazu kommen könnte, ist die erste Zinsanhebung im Euro-Raum bis frühestens Mitte 2019 unwahrscheinlich und selbst dann werden es wohl nur 0,10 Prozent werden. Hinzu kommt, dass das Wachstum im Euro-Raum sich verlangsamt und die Inflation hartnäckig unter dem Ziel (in der Nähe von 2 Prozent) bleibt. Die EZB wird daher aller Wahrscheinlichkeit nach ihr Anleihenankaufprogramm um mindestens drei Monate verlängern, wenn es Ende September endet, wodurch die Geldpolitik länger locker bleibt.

Auf den Charts nähert sich das Währungspaar EUR/GBP jetzt dem teuersten Niveau seit September 2017 laut dem Relative Strength Indikator und dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt, an dem es in der letzten Woche zweimal abgeprallt ist.

Schaut man sich das Währungspaar EUR/GBP an, könnte der starke Sprung des Paares heute – nach der MPC-Sitzung der BoE – eine Short-Gelegenheit im Währungspaar EUR/GBP bieten. Wir werden versuchen, die Position direkt über dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt, der derzeit bei 0,88315 GBP liegt, zu eröffnen und einen Stop direkt über dem Schnittpunkt mit dem kurzfristigen Aufwärtskanal bei 0,89000 GBP zu platzieren. Unser erstes Ziel ist das jüngste Doppel-Tief bei 0,86820 GBP und unser zweites Ziel das Tief vom 17. April bei 0,86200 GBP.

Chart: EUR/GBP – Täglicher Kurschart (April 2017 bis 10. Mai 2018)

EUR/GBP – Schwebend Short bei Annäherung an 200-DMA *Update*

Einstiegspunkt: 0,88315 GBP.

Ziel 1: 0,86820 GBP – Jüngstes Doppel-Tief.

Ziel 2: 0,86200 GBP – Tief vom 17. April.

Stop-Loss: 0,89000 GBP

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.