Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Forextrading #COT #AUDUSD $AUDUSD https://t.co/ROiUlv1aOe
  • AUD/USD: Trading mit den #COT-Daten. Vorstellung einer Strategie. 👉https://t.co/miUNfb3me2 #AUDUSD #Forextrading #forexstrategy @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden @RobbertM_IG https://t.co/ndlbgIgUmW
  • Nächster Versuch im Ölpreis #WTI. Den abgewürgten Rebound von letzter Woche noch gut in Erinnerung. Stop ist af BE. Ich traue dem Braten nicht so ganz, aber Trading ist nun mal nicht Glauben, sondern Methode. 1TG geplant im Bereich des 76.4 Fib-Levels. #Daytrading https://t.co/odUk4CwBHE https://t.co/JLjqUXz3Ls
  • I told you Boys 👇👇😉 $ETH https://t.co/Mx2RIO1ND0
  • Die Prognosefähigkeit der US Realrendite ist schon beachtlich. Jedes Hoch im Goldpreis in 2020 wurde einige Tage vorher bereits signalisiert. #Goldpreis #Gold #XAUUSD #Trading https://t.co/BAWL3d8HK4
  • Weekly Goldpreis Prognose: Noch nicht aus dem Gröbsten raus 👉https://t.co/WKKUARbEf2 #Gold #XAUUSD #Goldpreis $GLD #GC_F @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/2GBXPDqcIa
  • #Gold vs. US Realrendite invertiert #XAUUSD #Goldpreis https://t.co/6gI9byOeE1
  • Aus der Analyse👇 "Ein intitialer Abpraller, kurz nach Eröffnung, sollte nicht ausgeschlossen werden". #DAX startet vor einem starken Widerstand. https://t.co/pxHcMCaTMK https://t.co/YWWGuMlp6W
  • Es muss nicht immer der #DAX sein, solange das Setup stimmt. 2TG bereits erfolgt. #EURUSD #Daytrading #Forex https://t.co/7JI2Rdaxu4
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Wie soll es auch anders sein? 👉https://t.co/PFPM0psqOx #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Daytrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/kFp0Tb3PKY
EUR/JPY-Trading-Ausblick: Hartnäckige Range wird nicht ewig halten

EUR/JPY-Trading-Ausblick: Hartnäckige Range wird nicht ewig halten

Paul Robinson, Strategist

Die Volatilität im FX-Spektrum (und auch bei anderen Anlageklassen) ist stark zurückgegangen. Das Währungspaar EUR/JPY ist ein ausgezeichnetes Beispiel für die rückläufige Volatilität. Die aktuellen Bedingungen begünstigen Strategien für eine niedrige Volatilität. Aber das wird nicht ewig so sein und ein wesentlicher Ausbruch könnte näher rücken ...

Besuchen Sie die Seite IG Client Sentiment Daten. Dort sehen Sie, wie Privat-Trader in wichtigen Währungspaaren und Devisenmärkten positioniert sind.Die einmonatige implizierte Volatilität des Währungspaars

EUR/JPY liegt bei 5,85 Prozent, dem niedrigsten Stand seit Sommer 2014. Das Klima niedriger Volatilität hat eine beeindruckend hartnäckige Range geschaffen, die bisher drei Monate lang gehalten hat. Im Moment können wir einen Schub in Richtung des oberen Bereichs dieser Spanne beobachten. Aber angesichts der Flaute in den Märkten, die den Handel noch bis Ende Jahres dominieren könnte, kann noch etwas mehr Zeit vergehen, bevor es genügend Marktbeteiligung gibt, um das Paar Euro-Yen aus der Range zu drücken. Solange sie hält, werden Niveaus auf der Ober- und Unterseite favorisiert.

Sollte es erst einmal zu einem Ausbruch kommen – und das wird letztendlich der Fall sein (Spannen halten nicht ewig) –, könnten wir erleben, dass sich ein recht starkes Moment entwickelt. Der breitere Trend seit früher im Jahr spricht für einen Topside-Ausbruch, aber wir dürfen einen Ausbruch nach unten nicht ausschließen. Anstatt vorherzusagen, wann die Spanne endet und in welche Richtung sie sich auflöst, haben wir uns für einen reaktionären Ansatz entschieden.

Die Spanne ist etwa 300 Pips hoch. Das impliziert eine gemessene Bewegung in dieser Größe. Aber angesichts dessen, wie lange das Währungspaar EUR/JPY sich eingeigelt hat und wie sehr JPY-Paare Fahrt gewinnen können, wenn sie erst einmal in Bewegung gekommen sind, scheint es wahrscheinlich, dass die Bewegung erheblich größer sein wird. Auf der Top-Seite haben wir Widerstandsniveaus aus 2015 im Bereich um 137,00 JPY bis hinauf zu 141,00 JPY, auf die wir achten müssen. Nach unten hin kommen ca. 129,00 JPY bis hin zu ca. 125,50 JPY.

Beginnen Sie noch heute damit, Ihre Kenntnisse zu erweitern, mit den Trading-Prognosen und Weiterbildungs-Leitfäden

EUR/JPY: Tageschart

EUR/JPY-Tageschart

Taktischer Ansatz:

  • Für den Moment begünstigen die Tradingbedingungen ein sukzessives Mitgehen mit Kursschwüngen in die Unterstützung/den Widerstand.
  • Das könnte sich heute schon, nächste Woche oder erst in einigen Wochen ändern (hier geht man von der ersten oder zweiten Januarwoche aus).
  • Ein starker Tagesschluss über dem Widerstand (134,50 JPY) bringt Long-Trades ins Spiel (137,00+ JPY als Widerstandsziel).
  • Ein starker Tagesschluss unter der Unterstützung (131,23 JPY) spricht für ein Short-Gehen (ca. 128,00 JPY als Unterstützungsziel).

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.