Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • So #SPX has recovered nearly 50 % of the crash. Let this sink in. That means valuation is not nearly there where it should be, regarding the fact that we will get one of the worst recessions in the last decades. That recovery was so unreal. Short All in. No Advice.
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/X876D0RhAJ
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR), Aktuell: 195.2k Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,23 % 🇦🇺AUD: 0,14 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,14 % 🇨🇭CHF: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5PBSmLhQCY
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR) um 12:15 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇺🇸 USD MBA Hypothekenanträge (APR 3), Aktuell: -17.9% Erwartet: N/A Vorher: 15.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
Strategien für Kursbewegungen von GBP/USD, EUR/JPY zum Jahresende

Strategien für Kursbewegungen von GBP/USD, EUR/JPY zum Jahresende

2017-12-18 20:38:00
James Stanley, Strategist
Teile:

- Sind Sie auf der Suche nach Trading-Ideen? Schauen Sie einmal in unsere Trading-Leitfäden.

Wir stehen kurz vor dem Ende des Jahres 2017 und es gibt eine Reihe spannender Themen und Szenarien, die wir im nächsten Jahr verfolgen können. Wird die EZB letztlich einen Ausstieg aus ihren geldpolitischen Anreizen ankündigen? Wird die Bank of England gezwungen sein, eine straffungsorientiertere Haltung einzunehmen, weil die Notenbank aufgrund der steigenden Inflation die Geldpolitik straffen muss? Und in den USA stellt sich gleich eine Vielzahl von Fragen: Wie wird eine Federal Reserve unter der Führung von Jerome Powell aussehen? Wird die Notenbank einfach nur passiv bleiben, wie unter seiner Vorgängerin, der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen? Und falls nicht, was geschieht mit den Aktienkursen in den USA. Wird der waghalsige Bullenlauf der letzten neun Jahre sich auch ohne die unaufhaltsame Unterstützung der US-Notenbank Federal Reserve fortsetzen können?

Das sind alles brennende Fragen, die sich derzeit stellen. Es sind aber auch Fragen, die sich wahrscheinlich bis zum Jahreswechsel nicht mehr klären werden. Bis dahin müssen wir mit dem arbeiten, was die Charts hergeben. Und für mich bedeutet das, während der Zeit bis zum Jahresende auf die Spannen zu schauen, um das Risiko zu steuern. Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Liquidität ist während dieser Zeit des Jahres üblicherweise gering. Und obwohl dies potenziell zu scharfen Bewegungen führen kann, falls signifikante Treiber auftreten, kann die Kursbewegung auch still und unruhig sein. Die Tradingdynamik bzw. die Trends während dieses Zeitraums könnten besonders schwierig sein. Als Reaktion hierauf straffe ich im Allgemeinen meine Einstiegslogik für spannengebundene Märkte und versuche bei den Bereichen, die ich für ein Engagement wähle, etwas wählerischer zu sein. Unten sehen Sie zwei unterschiedliche Unterstützungsstrategien, die ich bis Ende des Jahres 2017 in Betracht ziehe.

EUR/JPY bullisch

: Diese Strategie beruht auf der vorherrschenden Spanne des Währungspaars EUR/JPY, die wir in unserem vorherigen technischen Artikel zu dem Paar „Technische Analyse EUR/JPY: Immer noch in der Spanne“ diskutiert haben. Ein geschlossener Docht durch die Unterstützung auf dem Tageschart öffnet die Tür für bullische Strategien. Die Unterstützungszone, die ich verfolge, verläuft von 132,05 JPY bzw. dem 50 Prozent Retracement der größeren Bewegung zwischen 2008 und 2012 nach unten zu 131,43 JPY. Das war Anfang August ein Swing-Hoch. Stops können unter dem November-Swing-Tief bei 131,17 JPY platziert werden, mit Zielen in Richtung 133,10 JPY, 133,70 JPY und dann 134,25 JPY.

EUR/JPY-Tageschart: Spannen-Strategie zum vorherigen, trendseitigen Bias

Strategien für Kursbewegungen von GBP/USD, EUR/JPY zum Jahresende

Chart erstellt von James Stanley

GBP/USD bullisch

Von Interesse ist auch die Topside des Währungspaars GBP/USD, mit der wir uns in dem Aritkel Gleitende Unterstützung befassten. Wir betrachteten früher im Dezember eine Unterstützungsstrategie in der Nähe des kurzfristigen Fibonacci-Niveaus bei 1,3320 USD. Das Niveau hat weiter Unterstützung geboten. Da aber jeder erneute Test etwas tiefer gerutscht ist, scheint es, als könnte ein größerer Abverkauf bevorstehen. Unter diesem Unterstützungsbereich befindet sich eine weitere Zone von Interesse und die verläuft von 1,3111 USD hinauf bis zu 1,3216 USD. Ein geschlossener Docht auf dem Tageschart, der innerhalb dieser Unterstützungszone interagiert, öffnet die Tür für Topside-Strategien mit Stops unter dem Swing-Tief des vierten Quartals bei 1,3026 USD. Ziele können in Richtung 1,3320 USD (Breakeven-Stop-Bewegung), 1,3400 USD und dann 1,3477 USD gesetzt werden.

GBP/USD-Tageschart: Tieferes Unterstützungspotenzial bei 1,3117 USD bis 1,3216 USD

Strategien für Kursbewegungen von GBP/USD, EUR/JPY zum Jahresende

Chart erstellt von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.