Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Eine Frage. Die geplanten EU-Restriktionen für Reisebestimmungen, gelten die nur für private Reisen oder für alle? Wenn Letzteres wäre das für den Handel sicherlich kein Zuckerschlecken mMn. #Covid19
  • #ALPHABET droht Australien mit der Abschaltung seiner Suchmaschine #Google, sollte er zu Zahlungen an Medienunternehmen für die Verbreitung von deren Inhalten verpflichtet werden. *Reuters
  • Performance Donnerstag: DAX CFD: -0,14 %, DAX Kassa -0,11% (13.907), S&P 500 Kassa 0,03 % Performance Freitag Asien: SCI -0,36 %, HSI -1,38 %, Nikkei -0,44 %, Kospi -0,64 % #Aktien #Tading #DailyFXDeutschland
  • Erstveröffentlichung der #Markit Einkaufsmanagerindizes per Januar heute im Blick behalten! #Wirtschaft #Finanzen #Trading #DAX
  • #Covid19 #Covid19De Fallzahlen für Donnerstag Deutschland: 17.862 (20.398), 859 (1.013), 7-Tage Inzidenz 115,3 (119) RKI USA: 178.255 (174.589), 4.229 (2.727), 7-Tage Inzidenz 58,4 (60,1) JH
  • RT @IGNederland: Ook deze vrijdag om 12:30 uur organiseren wij weer een nieuwe masterclass met IG marktanalisten @RobbertM_IG & @SalahBouhm…
  • Eigentlich habe ich mich mit #HelloFresh bereits angefreundet, aber nach diesem Gericht gibt’s ein paar Punkte Abzug. Nicht wegen dem Geschmack. Der war super. Aber über 1h Kochzeit? 😥 Ich wollte Feierabend machen, hallo. https://t.co/Ycvm8K7NtI
  • Cardano: Geht die Rallye in die nächste Runde? 👉https://t.co/IxhBtcxAqZ #ADA #Cardano #ADAUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @emden_research @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/VNA6ypNors
  • Jedes Mal, wenn ich einen kritischen Tweet über #Bitcoin poste, verliere ich mindestens zwei bis drei Follower 😂 https://t.co/YBset2wBtx
  • Weiter twittern auf / to tweet further in: #Fintwit #DAX #SPX #Trading
RBA in permanenter Abwartehaltung und schmelzende Metalle: AUD/USD bärisch

RBA in permanenter Abwartehaltung und schmelzende Metalle: AUD/USD bärisch

Tyler Yell, CMT, Währungsstratege

Eingehen eines Short-Engagements: Durchbruch unter 0,7550 USD

Kassa: 0,7607 USD

Ziel 1:0,7330 USD (Tief vom 8. Mai)

Ziel 2: 0,7145 USD (Tief vom Mai 2016)

Entkräftigungsniveau: 0,7728 USD (50-DMA)

Falls Sie nach anderen starken Trading-Konzepten suchen, könnten Ihnen unsere KOSTENLOSEN Trading-Leitfäden gefallen

Der Australische Dollar enttäuscht nach wie vor die Bullen, die darauf hofften, die Rekordniveaus in den Aktienmärkten würden zu einem ähnlichen Ankauf von Carrytrade-Währungen (d. h. hochrentierliche Währungen), wie dem australischem und dem Neuseeland-Dollar, führen.

Am Dienstagmorgen kühlte die RBA unter der Führung von Philip Lowe die Hoffnungen auf mögliche Gründe dafür ab, warum sie sich einer strafferen Geldpolitik zuwenden könnte, die dem Australischen Dollar kurzfristig Auftrieb verleihen würde. Nachdem sie in der fünfzehnten Sitzung in Folge die Zinsen unverändert bei 1,5 Prozent belassen hatte, kommunizierte die Notenbank, dass man nur sehr wenige Gründe dafür sehe, dass die Zinsen höher sein sollten. Grund seien die Erwartungen, dass das Lohnwachstum in Australien niedrig bleiben wird, und dass ein relativ starker Australischer Dollar eine Erholung der Inflation und Wirtschaft in Grenzen hält.

Obwohl der US-Dollar nicht unbedingt eine stellare Performance aufweist, entsprechen die Erwartungen von Zugewinnen des Dollar gegenüber dem Australischen Dollar dem, was sich auf dem Chart zeigt – eine Serie tieferer Hochs seit Anfang September – und auch in den korrelierenden Metallmärkten. Metalle mussten bei der Dezembereröffnung einen Schlag hinnehmen. Hintergrund waren Befürchtungen, dass das Nachfragewachstum gegenüber dem Vorjahr in China sich verlangsamt. Dadurch verzeichnete Kupfer am 5. Dezember den größten Preisrutsch seit zwei Jahren.

Mit dem Trade versuchen wir eine Fortsetzung des Abwärtstrends bei einem impulsiven, bärischen Durchbruch nach unten auszunutzen. Das Signalniveau, an dem sich zeigt, dass dieser Trade funktionieren könnte, wäre ein Durchbruch des Kurses unter 75,50 USD. Der anfängliche Stop bzw. die ideale Entkräftigung wäre bei 0,7730 USD für Ziel 1 und 0,7900 USD für Ziel 2. Gegen diesen Trade spricht, dass sich jüngst ein Aufschlag für Optionen über einen Monat, die vor Zugewinnen des Währungspaars AUD/USD schützen, ergeben hat.

Die Korrelation des Kassakurses zum Risiko-Umkehr-Verhältnis ist auf +0,2 gefallen, wobei 1,0 die stärkste positive Korrelation angibt.

Greifen Sie hier auf unsere beliebten kostenlosen Trading-Leitfäden zu, um Ihre Trading-Strategie zu verbessern.

AUD/USD-Chart mit Widerstand bei 0,7754 USD:

RBA in permanenter Abwartehaltung und schmelzende Metalle: AUD/USD bärisch

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT

IG Client Sentiment Highlight:Der Australische Dollar könnte bei bärischem Bias nachgeben

RBA in permanenter Abwartehaltung und schmelzende Metalle: AUD/USD bärisch

AUD/USD: Privat-Trader-Daten zeigen, dass 59,3 Prozent der Trader Netto-Long sind. Das Long-zu-Short-Verhältnis der Trader steht bei 1,46 zu 1. In der Tat sind die Trader bereits seit dem 10. November Netto-Long, als das Währungspaar AUD/USD in der Nähe von 0,76537 USD gehandelt wurde. Der Kurs ist seitdem um 0,6 Prozent gesunken. Die Anzahl der Netto-Long-Trader ist 3,7 Prozent höher als gestern und 0,6 Prozent höher als letzte Woche, während die Zahl der Netto-Short-Trader 4,4 Prozent niedriger liegt als gestern und 19,1 Prozent niedriger als letzte Woche.

Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs für das Währungspaar AUD/USD weiter fallen könnte. Trader sind stärker Netto-Long als gestern und vergangene Woche und die Kombination aus aktueller Stimmung und jüngsten Veränderungen verleiht uns eine stärker AUD/USD-bärische, nonkonformistische Trading-Tendenz.(Hervorhebung durch mich).

Von Tyler Yell, CMT

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.