Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD entwickelt Schulter-Kopf-Schulter-Formation, nachdem Fed-Vertreter niedrigere Inflation befürchten

EUR/USD entwickelt Schulter-Kopf-Schulter-Formation, nachdem Fed-Vertreter niedrigere Inflation befürchten

2017-11-15 20:22:00
David Song, Strategist
Teile:

Es scheint sich eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation beim Währungspaar EUR/USD zu entwicklen. Damit besteht bei dem Paar die Möglichkeit einer größeren Erholung, da Vertreter der US-Notenbank Federal Reserve im Vorfeld der letzten geldpolitischen Sitzung des Jahres 2017 einen zurückhaltenden Ton anschlugen.

Obwohl der Offenmarktausschuss der Fed (FOMC) im Plan für eine weitere Normalisierung der Geldpolitik zu liegen scheint, sprachen der Präsident der St. Louis Fed James Bullard und der Präsident der Chicago Fed Charles Evans ein Risiko für eine defensive Zinsanhebung im Dezember an, als die Notenbankvertreter vor einem ungünstigeren Szenario warnten, in dem die Notenbank weiter „Zinsanhebungen vornimmt und die Inflation dort bleibt, wo sie ist, oder sogar noch weiter von unserem Ziel aus sinkt und die Inflationserwartungen zurückgehen“.

Fed-Fund-Futures

Denken Sie daran, dass die Fed-Fund-Futures immer noch von der ersten Zinsanhebung im Jahr 2018 im Juni ausgehen, insbesondere da Janet Yellens Amtszeit im Februar ablaufen wird. Es muss sich erst noch herausstellen, ob der derzeitige Gouverneur Jerome Powell den FOMC auf Kurs für drei Zinsanhebungen pro Jahr halten wird. Aber die neuesten Prognosen der Federal Reserve könnten für einen bärischen Ausblick für den Greenback sorgen, falls noch mehr Fed-Vertreter einen flacheren Pfad für die Anhebung des Leitzinses prognostizieren sollten. Haben Sie Interesse an einer umfassenderen Diskussion der aktuellen Marktthemen? Melden Sie sich für die LIVE-Sitzungen mit dem DailyFX-Währungsanalysten David Song an. Dort erhalten Sie die Gelegenheit potenzielle Trading-Strategien zu disktutieren!

EUR/USD-Tageschart

EUR/USD-Tageschart

Der kurzfristige Ausblick für das Währungspaar EUR/USD hat sich nach der Serie gescheiterter Versuche unter die 1,1580 USD (100 Prozent Expansion) Hürde durchzubrechen bzw. darunter zu schließen verbessert. Bei dem Paar besteht nun die Möglichkeit einer Fortsetzung der jüngsten Serie höherer Hochs und Tiefs, da sowohl Kurs als auch der Relative Strength Index (RSI) die bärischen Formationen aus dem September bedrohen. Dennoch beginnt die breitere Formation gegenüber dem Schulter-Kopf-Schulter-Muster die Form einer Bullenflagge anzunehmen. Ein Durchbrechen/Schluss über der Region 1,1810 USD (61,8 Prozent Retracement) bis 1,1860 USD (161,8 Prozent Expansion) eröffnet nächste Topside-Ziele um 1,1960 USD (38,2 Prozent Retracement), gefolgt von 1,2130 USD (50 Prozent Retracement).

Wechselnde Marktbedingungen machen bei Trendänderungen alternative Strategien erforderlich. Möchten Sie ein besseres Verständnis der unterschiedlichen Trading-Ansätze gewinnen? Hier finden Sie den KOSTENLOSEN DailyFX-Trading-Leitfaden für Fortgeschrittene!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.