Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD „Schulter-Kopf-Schulter“ über dem Rest

EUR/USD „Schulter-Kopf-Schulter“ über dem Rest

2017-10-17 14:08:00
Paul Robinson, Strategist
Teile:

Eine fundamentale Perspektive für das Währungspaar EUR/USD finden Sie in unserer Prognose für das vierte Quartal.

Wir sind noch nicht ganz da, aber ein Topping-Muster – „Schulter-Kopf-Schulter“ – rückt mit jedem Tag immer mehr in den Blick. Der Beginn des sich bildenden Musters reicht bis Anfang August, mit der Entwicklung einer „linken Schulter“, zurück. Der „Kopf“ kam Anfang September mit einem Scheitern an dem 2012-Tief. Jetzt befinden wir uns links und warten darauf, dass sich eine „rechte Schulter“ vollständig ausbildet. Das könnte bereits mit der Umkehr nach unten von 1,1880 USD aus geschehen sein. Damit das Muster jedoch offiziell wird, muss sich nicht nur die „rechte Schulter“ festigen, sondern es muss auch zu einer Tagesschluss-Bar unter der „Nackenlinie“ kommen.

Das Ziel der „gemessenen Bewegung“ bei einem sauberen Durchbrechen der „Nackenlinie“ lässt sich durch Subtraktion der Höhe des Musters von der „Nackenlinie“ ableiten. Diese Methode deutet auf ein Ziel im mittleren 1,1200 USD-Bereich hin. Dadurch käme das Währungspaar EUR/USD wieder ein gutes Stück zurück in die Spanne von 2015 bis 2017. Es ist aber möglich, dass, falls es letztendlich deutlich höher gehandelt werden sollte, eine Abwärtsbewegung abgekürzt wird und nicht das endgültige Ziel erreicht. Das bedeutet aber nicht, dass sich hier nicht eine gute Risiko-Ertrags-Chance zusammenbrauen würde. Swing-Trader können vom Tageschart aus arbeiten und für diejenigen, die mit einem kürzeren Zeitrahmen handeln (d. h. vier Stunden oder weniger), kann ein bestätigter Durchbruch helfen, Trades zu formen, indem man dem Pfad des geringsten Widerstands folgt.

EUR/USD: Tageschart

EUR/USD-Tageschart

Wir werden es Ihnen mitteilen, falls es zu der Bestätigung kommen sollte, auf die wir warten.

.

Trade-Parameter:

Einstieg: Tagesschluss unter der Nackenlinie.

Stop: Über der Nackenlinie.

Ziel: Gemessenes Bewegungsziel = ~1,1250 USD

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.